Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.11.2019

Werbung
Werbung

Bonames: Autobahnanschluss weicht Grün

von Ilse Romahn

(01.11.2019) Im Sommer rückten die Bagger der stillgelegten Anschlussstelle Bonames an der A661 zu Leibe. Die Anschlussstelle war bereits seit etlichen Jahren stillgelegt, da seinerzeit eine neue Zu- und Abfahrt in Nieder-Eschbach geschaffen wurde.

Als Ausgleichsmaßnahme dafür war die Renaturierung in Bonames Bestandteil des Planfeststellungsbeschlusses. Dieser wurde nun umgesetzt. „Den Ausbau der Fahrbahn, der Tragschicht und der Seitenbereiche haben wir in den vergangenen drei Monaten planmäßig fertiggestellt“ erläutert die Leiterin des Amtes für Straßenbau und Erschließung (ASE), Michaela Kraft.

Die Bereiche unmittelbar an der Auf- und Abfahrt der Autobahn A661 wurden vornehmlich in den verkehrsärmeren Nachtzeiten bearbeitet, um die Beeinträchtigungen für den Verkehr gering zu halten. Das ASE hat die Flächen auch für Pflanzen vorbereitet: „Wir haben circa 40 Zentimeter Oberboden aufgefüllt, damit die neuen Bäume und Sträucher auch ausreichend Erde vorfinden“, fährt Kraft fort. Die Arbeiten kosteten bis hierhin rund 400.000 Euro brutto.

Nun folgt der zweite Schritt der Bauverwaltung. Auf der Westseite und der Ostseite sollen Wiesenflächen entstehen und Landschaftsgehölze gepflanzt werden. Zudem ist eine straßenbegleitende Baumallee geplant. Bis zum Frühjahr 2020 sollen die Arbeiten durch das Grünflächenamt abgeschlossen sein. Die Flächen östlich der Autobahn sollen zu einem späteren Zeitpunkt außerdem als Erweiterungsfläche für die angrenzende Parkanlage dienen. (ffm)