Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.07.2020

Werbung
Werbung

Blutspenden sind unverzichtbar

Appell des PatientenForum e.V. zum Weltblutspendetag

von Norbert Dörholt

(24.06.2020) Anlässlich des kürzlich stattgefundenen Weltblutspendetags hat der Präsident des Bundesverbands für Patienten- und Versicherteninteressen „Das PatientenForum e.V.“ in Mainz, Manfred Pfeiffer, die Notwendigkeit von Blutspenden betont und zu weiteren Spenden aufgerufen.

„Blutspenden retten Leben“ betont der Präsident des Bundesverbands für Patienten- und Versicherteninteressen Manfred Pfeiffer und fordert alle gesunden Erwachsenen zum Blutspenden auf.
Foto: Pressestelle "Das PatientenForum" e.V.
***

„Blutspenden retten Leben und sind unverzichtbar“, schreibt er im neuesten Informationsblatt „Aufgepasst & Hergehört“ des 11.000 Mitglieder zählenden Verbands. Blutkonserven seien nicht nur bei Unfällen unverzichtbar, sondern auch bei Operationen und Organtransplantationen lebensrettend. Aus diesem Grund sollten alle gesunden Bürgerinnen und Bürger sich ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung zur Lebensrettung bewusst sein und zur Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes und anderer Hilfsorganisationen gehen.

 In einer Dienstanweisung des DRK ist die Altersgrenze für Erstspender auf 64 Jahre und für Mehrfachspender auf 72 Jahre festgelegt. Seit Mai 2009 gibt es jedoch eine Lockerung der Altersgrenze. Danach kann grundsätzlich jeder gesunde Erwachsene auch über die Altersgrenze von 68 Jahren hinaus Blut spenden. Die Entscheidung hierüber liegt im Ermessen des untersuchenden Arztes vor der Blutentnahme.