Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2021

Werbung
Werbung

Benefizauktion bringt 53.300 Euro für städtischen Kulturnotfallfonds

von Ilse Romahn

(08.03.2021) Am 6. März hat die von Kulturdezernentin Ina Hartwig initiierte Benefizauktion im Kunst- und Auktionshaus Döbritz stattgefunden. Die sieben Werke von Heiner Blum, Thomas Bayrle, Jana Euler, Anne Imhof, Christiane Feser, Parastou Forouhar, Christa Näher und Tobias Rehberger brachten insgesamt 53.300 Euro.

Benefizauktion im Kunst- und Auktionshaus Döbritz (v.l.): Anja Döbritz-Berti und Kulturdezernentin Ina Hartwig
Foto: Stadt Frankfurt / Kulturdezernat
***

Der Erlös der Auktion kommt ohne Abzüge dem städtischen Notfallfonds zugute, der im März des vergangenen Jahres von Kulturdezernentin Hartwig eingerichtet wurde.

Hartwig dankt allen Käufern und Käuferinnen sowie Künstlerinnen und Künstlern, die ihre Arbeiten für die Benefizauktion gestiftet haben: „Die Auktion war ein voller Erfolg! Ich freue mich sehr, dass etablierte Künstlerinnen und Künstler meiner Einladung gefolgt sind, den Notfallfonds durch eine Versteigerung ihrer Werke aufzustocken. Es war eine spannende Auktion, die bei den Bieterinnen und Bietern großes Interesse hervorgerufen hat. Auch Ihnen gilt mein Dank.“

Eingehende Anträge auf Mittel des Notfallfonds zwischen 500 bis 5000 Euro prüft das Frankfurter Kulturamt in individueller Rücksprache mit den Künstlerinnen und Künstlern und unterstützt bei der Antragstellung. Auch mehrfache Antragsstellungen sind möglich. Alle Informationen zum Notfallfonds des Kulturdezernates gibt es unter http://www.kultur-frankfurt.de/ffm-notfallfonds im Internet.

Podiumsdiskussion zum Thema „Lockdown. Kunst und Krise“
Die Benefizauktion fand im Rahmen der geplanten Ausstellung „Lockdown. Kunst und Krise“ in der Heussenstamm Galerie statt. Sie wird am Dienstag, 16. März, eröffnen, wenn es die Inzidenzzahl in Frankfurt zulässt. Ein im Rahmen der Ausstellung stattfindender Kunstsalon findet am Freitag, 12. März, 18.30 Uhr, als Online-Veranstaltung statt. Diskutanten aus Politik und Kultur widmen sich der aktuellen Lage von Kunstschaffenden. Auf dem Podium vertreten sind: Anita Beckers, Galeristin aus Frankfurt, Janusch Ertler, Künstler und Beteiligter an der Ausstellung Lockdown. Kunst und Krise, Ina Hartwig, Kulturdezernentin Frankfurt, Felix Ruhöfer, Co-Leiter von Basis Frankfurt, und Claudia Scholtz, Geschäftsführerin der Hessischen Kulturstiftung.

Die Veranstaltung wird auf dem Kulturportal der Stadt Frankfurt unter http://www.kultur-frankfurt.de/livestream und dem YouTube-Kanal des Kulturdezernats unter https://www.youtube.com/c/FRANKFURTCULTURE gestreamt. (ffm)