Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.02.2023

Werbung

Begleitprogramm zur Sonderausstellung – Workshop „Licht ins Dunkel“

von Ilse Romahn

(08.12.2022) Im Begleitprogramm zur Mithras-Ausstellung finden Workshops statt. Der erste Workshop mit Michelle Ziegler zum Thema „Licht ins Dunkel – Fertigen einer Fettlampe“ ist am Sonntag, 11. Dezember, um 13 Uhr.

Fettlämpchen
Foto: Archäologisches Museum
***

Künstliches Licht verlängert den Tag, es ermöglicht längeres Arbeiten, aber auch ausgedehntes Feiern. Es schafft eine andächtige Stimmung in den Wintermonaten oder gibt den Verstorbenen Geleit auf ihrem Weg. Der „Klassiker“ der künstlichen Lichtquellen ist die Lampe in Schalenform. Schalenlampen können aus Ton, Metall oder Stein sein. Zum Klassiker konnte die Schalenlampe zum einen werden, da sie im Gegensatz zu Fackeln, Kienspänen und anderen künstlichen Lichtquellen nicht vergänglich ist und da sie außerdem über eine sehr große Zeitspanne hinweg in fast gleichbleibender Form in eigentlich allen Kulturen genutzt wurde. In diesem Workshop wird eine einfach hohe Schalenlampe gefertigt. In diese kommt Rinder- oder Schweinefett als Brennstoff und ein Docht. Damit konnte man die dunklen Mithräen erhellen.
 
Der Workshop dauert etwa eine Stunde. Treffpunkt ist das Foyer des Archäologischen Museums in der Karmelitergasse 1.
 
Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro; Kinder bis 18 Jahre und Freunde des Archäologischen Museums zahlen nichts. Die Materialkosten für jeden Teilnehmer betragen 6 Euro. Der Eintritt beinhaltet jeweils auch den Besuch der Dauerausstellung. (ffm)