Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.05.2022

Werbung
Werbung

Beethoven-Workshops in der Festeburgkirche in F-Preungesheim

von Ilse Romahn

(19.01.2022) Professoren und Studierende der HfMDK Frankfurt beleuchten in der Festeburgkirche öffentlich und bei freiem Eintritt an zwei Tagen mit vier Team-Teaching-Workshops Beethovens Sonaten für Klavier und Cello aus drei Perspektiven.

Im Mittelpunkt der Beethoven-Workshops 2022 der Hochschule für Musik und Darstel-lende Kunst Frankfurt (HfMDK FFM), die am 27. und 28. Januar zum Abschluss des Wintersemesters in der Evangelischen Festeburgkirche Frankfurt stattfinden werden, stehen die Sonaten für Klavier und Cello von Ludwig van Beethoven.

Unter der Leitung der HfMDK-Professoren Angelika Merkle, Jan Ickert und Gerhard Müller-Hornbach werden vier Klavier/Cello-Duos der HfMDK an zwei Tagen Beethovens Sonaten für Klavier und Cello aus drei verschiedenen Blickwinkeln – „Komposition“, „Klavier“ und „Cello“ – betrachten, besprechen, bearbeiten und zum Vortrag bringen.

Die Öffentlichkeit ist bei diesem Workshop-Format des Team-Teachings explizit erwünscht. Besucherinnen und Besucher sind herzlich dazu eigeladen, an beiden Tagen jederzeit – auch während der laufenden Workshops – hinzuzukommen und in den Prozess mit einzusteigen. Die öffentlichen Team-Teaching-Workshops finden am Donnerstag, den 27. Januar, von 10.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 sowie am Freitag, den 28. Januar, von 10.00 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 17.30 Uhr statt.

Der Eintritt ist frei. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, sich bis zum Vortag (bis 15.00 Uhr) per Email (buero@festeburgverein.de) oder telefonisch (069-53098894) anzumelden.

Für alle Teilnehmenden gelten die aktuellen Coronaregeln: 2G-plus (genesen oder 2-fach geimpft plus tagesaktueller Schnelltest) oder 3-fach geimpft (geboostert), jeweils unter Vorlage des Impf-/Test-Nachweises und eines Ausweisdokuments.

Veranstaltungsort ist die Festeburgkirche Frankfurt, An der Wolfsweide 58 in Frankfurt-Preungesheim. Die Kirche ist barrierefrei und mit dem ÖPNV (U5, Bahnlinie 18, Buslinie M34) gut zu erreichen. In der Kirche gelten die AHA-Regeln mit FFP2-Atemschutz, Hände-desinfektion und Mindest-Abstand.