Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Bautätigkeit bleibt auf konstantem Niveau

von Ilse Romahn

(10.05.2024) Über den Zeitraum der vergangenen zwei Jahre wurden insgesamt 10.632 Wohnungen für den Bau freigegeben. Auch die Zahl der abgeschlossenen Bauvorhaben in Frankfurt blieb im Jahr 2022 konstant. Durch Neu- und Umbau wurden 3605 Wohnungen fertiggestellt, 440 Wohnungen mehr als im Vorjahr. Zugleich gingen 292 Wohnungen durch Abbruch verloren. Das ergibt einen Reinzugang von 3313 Wohnungen und eine Steigerung um 15,6 Prozent gegenüber 2021.

„Das sind erfreuliche Werte, denn damit blieb der Zuwachs an Wohnungen trotz bundesweit herausfordernder Bedingungen stabil“, verkündet die für die Frankfurt Statistik zuständige Stadträtin Eileen O’Sullivan.

Ein bedeutender Anteil von 20,2 Prozent der insgesamt 3219 Neubauwohnungen entstand in Studierendenwohnheimen. „Dies unterstreicht die gezielte Ausrichtung auf studentisches Wohnen in der Stadt“, erläutert O’Sullivan.

Vor diesem Hintergrund wurde ein Rekordwert erreicht: 36,1 Prozent der Neubauwohnungen hatten lediglich einen Raum. Der Trend zu kleinen Wohnungen ist insbesondere in Großstädten immer stärker zu beobachten. Von den 2022 in Frankfurt genehmigten Wohnungen hatten 22,3 Prozent ebenfalls nur einen Raum. „Die Entwicklung von kleinen Wohnungen wird daher voraussichtlich weiterhin Bedeutung behalten, da sie sowohl den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum als auch den Wunsch nach urbanem Lebensstil anspricht“, stellt O’Sullivan fest.

Detaillierte Zahlen zur Bautätigkeit sind in den Ausgaben 7 und 8/2024 von frankfurt statistik aktuell zu finden, die online unter frankfurt.de/statistik_aktuell als kostenlose PDF-Downloads zur Verfügung stehen. Zudem sind die Ergebnisse online unter statistikportal.frankfurt.de verfügbar. (ffm)