Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.08.2020

Werbung
Werbung

Barock, die AC/DC-Tribute-Band! am 10. Januar in der Batschkapp

Acht Kanonen, überdimensionale „Hells Bells“, 50 Marshall-Boxen plus LED-Leinwand

von Ilse Romahn

(08.01.2020) Der in einer eigenen Spitzenklasse spielende AC/DC-Tribute-Act Barock hat für diverse XXL-Shows seiner Tour 2020 visuell weiter aufgerüstet. Die Mega-Produktion, die in einem 40-Tonner transportiert wird, umfasst bisweilen zudem eine sechs mal vier Meter große LED-Leinwand.

Bildergalerie
Barock Jana Breternitz
Foto: Hammerl Kommunikation
***
Barock Jana Breternitz (Kanonen)
Foto: Hammerl Kommunikation
***

Auf sie werden Animationen und das Live-Geschehen projiziert. Ferner im LKW: Die klangvolle Mega-Hells-Bell, Kanonen, Flammenwerfer, Pyro-Technik, Konfetti-Maschine, Instrumente, Bühnen-Technik samt über 50 Marshall-Boxen. Letztere erzeugen eine Lautstärke zwischen 110 und 120 dB (entspricht nahezu der eines startenden Düsenflugzeugs)! Diesen gigantische Technik-Aufwand bieten die fünf Profi-Musiker aus guten Gründen: Einerseits, um den kraftvollen Hardrock-Sound des Originals mit maximaler Power zu vermitteln und so mit den Australiern auf Augenhöhe zu sein, andererseits um ihren Ausnahmestatus als beste, weil absolut exakte AC/DC-Interpreten weiter zu festigen. Erheblichen Anteil am täuschend echten Gesamteindruck hat ihr Sänger, der Brian Johnson stimmlich sehr ähnelt. Bei bestimmten Auftritten ist zusätzlich ein US-Vocalist dabei, der nicht nur wie Bon Scott aussieht und klingt, sondern als sein möglicher Nachfolger sogar beim Original vorgesungen hat. Wer also „Highway to Hell“ oder „T.N.T.“, „Thunderstruck“, „Hells Bells“, „For Those About to Rock“, „Back in Black“ und weitere Kracher aus der Aussie-Schmiede authentisch live erleben möchte, für den sind BAROCK alternativlos.

Das Gastspiel in der Batschkapp am 10. Januar beginnt um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. 
Eintrittskarten zwischen 25 und 50 Euro (zzgl. Gebühren) an den stationären Vorverkaufsstellen sowie bei www.eventim.de, www.reservix.de, www.adticket.de

www.barock-acdc.com