Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Barbra Streisand steht im Fokus der internationalen Konferenz \\\"Critical Barbra.\\\

von Ilse Romahn

(11.12.2023) Die faszinierende und vielseitige Künstlerin Barbra Streisand steht im Fokus der internationalen Konferenz \\\"Critical Barbra.\\\" Ihre facettenreiche Karriere als Sängerin, Schauspielerin, Regisseurin und queere Ikone wird vom 14. bis 17. Dezember im Jüdischen Museum Frankfurt, im Kino des DFF und in der Goethe-Universität beleuchtet.

Eine begleitende Filmreihe mit Werken wie  Funny Girl, Yentil und und the way we were ist im Kino des DFF zu sehen.

Filmstill aus Funny GirL Critical Barbra
Nicht nur als begnadete Sängerin, sondern auch gleichermaßen als Tänzerin, Schauspielerin, Komikerin und Geschichtenerzählerin beeindruckte Barbra Streisand immer wieder und zählt heute zu einen der einflussreichsten Figuren des Kinos. Von Donnerstag, 14., bis Sonntag, 17. Dezember, findet die internationale Konferenz \\\"Critical Barbra\\\" mit Performance-Elementen an verschiedenen Orten statt, darunter das Jüdische Museum Frankfurt, das Kino des DFF und die Goethe-Universität. Die Veranstaltung, organisiert von Vinzenz Hediger und Marc Siegel, wirft einen Blick auf die vielfältigen Facetten von Streisand - vom musikalischen und filmischen Schaffen bis zu ihrer Bedeutung als queere Ikone. Die US-amerikanische Regisseurin Cheryl Dunye eröffnet die Tagung am 14. Dezember im DFF-Kino mit einer Einführung zu William Wylers Funny Girl. 

Filme und Spieltermine:
Donnerstag, 14. Dezember, 20:15 Uhr I Samstag 23. Dezember 17:30 Uhr
Funny Girl (USA 1968. R: William Wyler). Einführung am 14.12.: Cheryl Dunye

Donnerstag 21. Dezember 17:30 Uhr I Dienstag 26. Dezember 20:30 Uhr
Yenril (Großbritannien 1983. R: Barbra Streisand)

Donnerstag 28. Dezember 18 Uhr
The way we were (Cherie Bitter USA 1973. R: Sydney Pollack)

DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Schaumainkai 41- 60596 Frankfurt am Main www.dff.film