Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.09.2021

Werbung
Werbung

Baiersbronn Classic: Der Vergangenheit auf der Spur

von Ilse Romahn

(30.08.2021) Bereits zum achten Mal zieht die Oldtimer-Rallye Baiersbronn Classic vom 23. bis 26. September 2021 Liebhaber historischer Fahrzeuge aus der ganzen Welt in den Schwarzwald. Kurvenreiche Strecken, tolle Panoramen und kulinarische Höhepunkte runden das Gesamterlebnis ab.

Auf rund 500 Kilometern und 1.000 Kurven erkunden über 120 Liebhaber historischer Fahrzeuge die schönsten Ecken des nördlichen Schwarzwalds.
Foto: Christoph Schöch
***

Ob am Streckenrand oder hinter dem Steuer, der Schwarzwald zeigt sich im Herbst von seiner buntesten Seite. Und die können Oldtimer-Freunde kaum besser genießen als beim gemütlichen oder stilvollen Fahren über kurvenreiche, einsame Straßen. Bestimmt ist die herbstliche Farbenpracht des Schwarzwalds auch ein Grund, warum die traditionsreiche Oldtimer-Rallye Baiersbronn Classic seit acht Jahren im September stattfindet. In Wirklichkeit aber erinnert das legendäre Event an das erste Motorsport-Ereignis nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland: das Ruhestein-Bergrennen von 1946. In diesem Jahr findet die Baiersbronn Classic vom 23. bis 26. September statt und erwartet rund 120 Teilnehmer.
   
Von Augenschmaus und Gaumenfreuden
Auf rund 500 Kilometern und 1.000 Kurven erkunden über 120 Liebhaber historischer Fahrzeuge die schönsten Ecken des nördlichen Schwarzwalds. Die Baiersbronn Classic ist eine dreitägige Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsfahrt für Automobile bis Baujahr 1975 unter zeitgemäßen Bedingungen. Der Sieger wird durch rund 20 Wertungsprüfungen ermittelt. Besonderes Highlight: Auch zur diesjährigen Baiersbronn Classic werden sich ein paar Raritäten präsentieren, darunter hochkarätige Vorkriegs-Klassiker und Stilikonen, Exoten und Jugenderinnerungen der 50er bis 70er Jahre. Damit aber nicht genug: Neben Sehen und Gesehen-werden geht es auch um „kulinarische Stopps“ entlang der Strecke. Denn bei einer Tour quer durch die Genussregion Baiersbronn dürfen Gaumenfreuden natürlich nicht zu kurz kommen.
    
Genießertour durch den Schwarzwald
Die Baiersbronn Classic trägt nicht umsonst den Beinamen „Schwarzwald-Rallye für Genießer“. Genuss mit allen Sinnen hat an jedem der drei Tage oberste Priorität. Mittags überraschen die ausgezeichneten Gastronomiebetriebe Geroldsauer Mühle bei Baden-Baden und das Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach die Teilnehmer mit regionalen Spezialitäten. Und wenn sich unterwegs der kleine Hunger bemerkbar macht, laden Genießer-Durchfahrtskontrollen zu einem kulinarischen Stopp ein. Besonderes Highlight ist das Galadinner mit Siegerehrung am Samstagabend in der Schwarzwaldhalle in Baiersbronn. Dabei sorgen die Baiersbronner Spitzenhäuser Bareiss, Engel Obertal, Sackmann und Traube Tonbach für das leibliche Wohl.
   
Außergewöhnliche Strecken und sportliche Herausforderungen
Doch bis dahin müssen erstmal 500 Kilometer überwunden und ein paar sportliche Herausforderungen bewältigt werden. Start und Ziel ist in diesem Jahr die Glashütte Buhlbach. Der Prolog am Donnerstag, dem ersten Rallyetag, erstreckt sich auf rund 100 Kilometern und dient dem Warmfahren und dem Kennenlernen der Landschaft und der Strecken im Schwarzwald. Die Strecke am zweiten Tag, die Schwarzwald-Täler-Runde, beträgt rund 230 Kilometer. Sie führt ab Baiersbronn durch die Ortenau, hinauf auf die Schwarzwaldhochstraße, weiter Richtung Baden-Baden und zurück über kurvenreiche Strecken durch den Nördlichen Schwarzwald. Legendär ist wie immer der dritte und letzte Rallyetag. Denn dann steht die sogenannte Mittlere Schwarzwald-Runde auf dem Programm. Sie ist eine Herausforderung für alle Teilnehmer und erinnert an das Ruhestein-Bergrennen in Obertal, wo 1946 alles begann. Allerdings geht es heute nicht mehr um Höchstgeschwindigkeiten, denn die Strecke wird in einer Gleichmäßigkeitsprüfung gewertet.

Mehr Informationen, Impressionen und Videos zur Baiersbronn Classic unter www.baiersbronn-classic.de.