Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.05.2021

Werbung
Werbung

Bahn frei

Personaldezernent Majer weiht Straßenbahn im neuen ‚Stadt-Up Frankfurt‘-Design ein

von Ilse Romahn

(30.04.2021) Am Mittwoch, 28. April, wurde ganz offiziell die Straßenbahn im neuen „Stadt-Up Frankfurt“-Design von Personaldezernent Stefan Majer, dem Amtsleiter des Personal- und Organisationsamtes, Rainer Korn, und seiner Stellvertreterin, Nisha Biswas, eingeweiht.

Personaldezernent Stefan Majer in der neuen Straßenbahn
Foto: Stadt Frankfurt / Rainer Rüffer
***

Die Straßenbahn wird für ein halbes Jahr durch die Mainmetropole fahren und für die Stadtverwaltung als Arbeitgeberin werben. Das erste „Stadt-Up“ Deutschlands macht mit einem erfrischenden Design auf sich aufmerksam und möchte Bewerberinnen und Bewerber von sich überzeugen.

„Unsere Stadtverwaltung ist offen, engagiert und innovativ. Wir sind bereit, neu und anders zu denken, uns selbstkritisch zu hinterfragen und neue Wege zu gehen“, sagt Stadtrat Majer.

Die Stadt Frankfurt ist organisiert in 62 Ämtern und Betrieben und beschäftig rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben dem demographischen Wandel, der auch in der Stadtverwaltung angekommen ist, sind der Fachkräftemangel und Wettbewerb um Fachkräfte im Rhein-Main-Gebiet Grund genug für die Stadt Frankfurt, ihre eigene Position als Arbeitgeberin zu schärfen.

Die Aufgaben werden nicht weniger. Die Stadt wächst und verändert sich. Auch unter veränderten Bedingungen gilt es, für die Stadt Frankfurt die öffentliche Daseinsvorsorge und die Serviceleistungen für ihre Bürgerinnen und Bürger zu erbringen und die Stadt lebens- und liebenswert zu gestalten. Die von Mitarbeitenden und Führungskräften der Stadt Frankfurt gemeinsam erarbeitete Positionierung rückt diese Aufgaben inhaltlich und emotional in den Vordergrund. Eine Aufgabe für Herz und Verstand. Gemeinsam mit sehr viel gegenseitigem Rückhalt, geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeden Tag ihr Bestes und erbringen eine großartige Leistung.

Dies sieht man auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, die sich für „Stadt-Up Frankfurt“ fotografieren ließen. Sie repräsentieren „Stadt-Up Frankfurt“ auf verschiedenen Motiven und Medien.

„Wir wollen uns authentisch präsentieren und Bewerberinnen und Bewerbern verdeutlichen, was sie erwartet, wenn sie bei uns arbeiten. Andersherum hoffen wir, mit ‚Stadt-Up Frankfurt‘ auch die Personen zu erreichen, die zu uns passen und mit denen wir in den nächsten Jahren unsere Aufgaben bewältigen können. Das ist eine Win-Win-Situation“, sagt Rainer Korn.

Weitere Informationen finden sich unter http://www.stadt-up-frankfurt.de im Internet. )ffm)