Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.12.2022

Werbung

Bad-Trends 2022: Bodenfliesen, Smart-Home-Geräte und Beleuchtung

von Bernd Bauschmann

(24.11.2022) Die eigenen vier Wände als wichtigen Rückzugsort zu begreifen, wird für viele Menschen immer wichtiger. Für die einen kam diese Erkenntnis in Corona-Zeiten: Wer viel zu Hause ist, sollte sich dort auch wohlfühlen können. Andere lernen jetzt erst, wie wichtig ihr zu Hause ist, weil sie beispielsweise im Homeoffice arbeiten oder eine Auszeit vom hektischen Alltag benötigen.

Symbolfoto
Foto: Pixabay / Barry D
***

Ein wichtiger Raum, der gerade starken Trends unterworfen ist, ist das Badezimmer. Außergewöhnliche Bodenfliesen, Smart-Home-Optionen und Beleuchtungsvielfalt sind in aller Munde. Sowohl Händler als auch Verbraucher scheinen das Badezimmer als Ort für kreative Einrichtungen entdeckt zu haben.

Bodenfliesen im Bad: Diese Fliesendesigns liegen voll im Trend
In den letzten Monaten und Jahren hat sich langsam aber sicher ein Trend zu mehr Dunkelheit im Bad eingeschlichen, allerdings nur, wenn es um Fliesendesigns geht. Schwarze oder graue Fliesen kreieren einen wundervoll starken Kontrast zu den (meist) weißen Waschbecken, Duschen oder Badewannen. Hinzu kommt, dass dunkle Designs etwas hochwertiger wirken und nicht jeder Wasserfleck sofort auffällt.

Meist endet die Liebe zu dunkleren Bodenfliesen-Designs nicht im Bad. Häufig wird auch für Terrassen oder Küchen ein ähnliches Fliesendesign gewählt. Wie unter www.fliesen-onlineshop24.de/bodenfliesen/ zu sehen ist, sind Metalloptik, Terrazzooptik und Betonoptik sehr beliebt.

Gemeinsam haben die aktuellen Bodenfliesen-Trends, dass sie fast alle zu mehr Natürlichkeit tendieren. Gerade in Großstädten spüren die Menschen, dass ihnen die Natur fehlt. Über die Bodengestaltung lässt sich diesbezüglich einiges machen, auch wenn die besten Bodenfliesen der Welt die Zeit in der Natur natürlich nicht vollständig ersetzen können. Aber es ist zu erwarten, dass dieser Trend anhält.

Das moderne Bad glänzt nicht nur mit stylischen Bodenfliesen, es ist auch smart
Der nächste Trend wird nicht nur anhalten, sondern sich eher intensivieren. Smart Homes sind ein beliebtes Thema bei Elektrikern, Einrichtungshäusern, Design-Experten und Technik-Liebhabern. Smart-Home-Geräte können das Leben leichter machen oder zusätzliche Annehmlichkeiten in die eigenen vier Wände holen.

Dieser Trend macht auch vor Badezimmern keinen Halt. Dort kann beispielsweise die Heizung automatisch eingeschaltet werden, wenn jemand nach Hause kommt. Oder aber Lautsprecher werden clever platziert, um beim Baden oder Duschen Musik hören zu können. Natürlich können auch Bildschirme installiert werden, um morgens gleich die neuesten Nachrichten zu sehen oder Netflix in der Badewanne zu genießen.

Ebenfalls interessant sind berührungslose Armaturen. Durch eine Handbewegung kann das Wasser eingestellt und auch wieder abgestellt werden. Das ist praktisch, verursacht weniger Wasserflecken und spart Wasser. Nicht neu, aber doch noch nicht weitläufig bekannt: Touchscreens in Badezimmerspiegeln. Temperatur, Helligkeit, Musik oder Lüftung können so einfach und schnell gesteuert werden.

Nicht nur stylische Bodenfliesen sind wichtig, auch die Bad-Beleuchtung und der Wohlfühlfaktor werden immer wichtiger
Nicht nur smarter sollen Badezimmer aktuell werden. Immer mehr Menschen verstehen die Zeit im Badezimmer als Zeit für die Selbstfürsorge (auch Self Care genannt). Ob Hautpflege, langes Duschen oder Entspannungsbäder, all das kann dazu beitragen, dass sich Menschen entspannen und wohlfühlen. Idealerweise ist die Einrichtung des Bads darauf ausgerichtet.

Viele Experten für die Badezimmer-Einrichtung gehen diesen Trend mit. Daher soll die Beleuchtung nicht mehr nur den Raum erhellen, sondern auch flexibel sein. Gedimmte Lichter belasten die Augen weniger und vermitteln ein Spa-Feeling. Natürliche Optik bei Bodenfliesen wirkt beruhigend. Große, offene Regale präsentieren alle Produkte, die zur Entspannung beitragen können. So wird sofort beim Betreten des Badezimmers klar, dass der Hektik des Alltags hier ein wenig entflohen werden kann.