Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2024

Werbung
Werbung

Bad Sodener Stellplatzordnung überarbeitet

von Adolf Albus

(18.03.2024) Während der Stadtverordnetenversammlung am vergangenen Mittwochabend wurde die Novellierung der Stellplatzsatzung beschlossen. Die wichtigsten Neuerungen der Stellplatzsatzung betreffen vor allem den Zusammenhang zwischen der Zimmerzahl einer Wohnung und der Anzahl der Stellplätze sowie den Stellplatzbedarf von Gewerbenutzungen.

Foto: Stadt Bad Soden
***

Das sind die wichtigsten Neuerungen

„Neu ist, dass der Stellplatzbedarf von Wohngebäuden nicht mehr von der Zimmeranzahl der Wohnung abhängt. Eine Wohnung muss nun bei über 60 Quadratmetern Wohnfläche zwei anstelle von einem Stellplatz nachweisen. Der Nachweis von 1,5 Stellplätzen für eine Wohnung hat sich in der Vergangenheit als unpraktisch erwiesen und gehört also der Vergangenheit an“, erklärt Bürgermeister Dr. Frank Blasch die Neuerungen. Was bislang nur mit Sondergenehmigung möglich war, wurde in der neuen Satzung als Möglichkeit festgeschrieben: Bei Wohngebäuden mit bis zu zwei Wohneinheiten können Stellplätze nun auch hintereinander angeordnet werden, wenn die entsprechende Genehmigung erteilt wird.

Für Büroflächen im innerstädtischen Bereich wurde ein so genannter Minderungsfaktor eingeführt. In Ausnahmefällen kann die Zahl der benötigten Stellplätze reduziert werden, wenn die Liegenschaft über eine sehr gute ÖPNV-Anbindung verfügt. Und gemäß der angepassten Satzung wird jetzt der Stellplatzbedarf von Gewerbenutzungen auf Grundlage der Nutzfläche anstelle der Brutto-Geschossfläche berechnet.