Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.12.2022

Werbung

Bad Soden erstrahlt wieder in weihnachtlichem Glanz

von Adolf Albus

(11.11.2022) Spätestens, wenn die Weihnachtsbeleuchtung angeschaltet wird, beginnt bei vielen die Vorfreude auf Weihnachten. In diesem Jahr wird es in Bad Soden am Taunus ab Samstag, 26. November 2022, soweit sein.

Auch das Paulinenschlößchen wird in diesem Jahr wieder in weihnachtlichem Glanz strahlen
Foto: Stadt Bad Soden
***

Die Entscheidung für die Weihnachtsbeleuchtung im Angesicht der aktuellen Energiekrise geht mit einigen energiesparenden Einschränkungen einher: Die Beleuchtung startet eine knappe Woche später als in den letzten Jahren üblich. Statt am Montag nach Totensonntag leuchtet es in allen drei Stadtteilen in diesem Jahr erst ab dem Vortag des 1. Advent, wenn die Adventszeit nach christlicher Tradition auch tatsächlich beginnt. Zudem werden die Leuchten anstatt von 06:00 Uhr bis 09:00 Uhr und von 16:00 Uhr bis 23:00 Uhr nun von 06:30 Uhr bis 08:30 Uhr und von 16:30 Uhr bis 22:30 Uhr eingeschaltet – also pro Tag zwei Stunden weniger. Die stimmungsvolle Beleuchtung hängt bis einschließlich 06. Januar 2022.

„Der Entscheidung für eine städtische Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr haben wir nicht sorglos gefällt. Die festliche Stimmung kann in diesen schweren Zeiten aber etwas Trost spenden und das Miteinander stärken“, sagt Bürgermeister Dr. Frank Blasch. „Auch die Rücksprache mit dem Gewerbeverein hat ergeben, wie enorm wichtig die Beleuchtung für die Gewerbetreibenden ist. Die Anschaffung von energiesparenden Beleuchtungssystemen in den letzten Jahren ermöglicht uns vor diesem Hintergrund, dem großen Wunsch nach adventlicher Stimmung in der Stadt nachzukommen. Durch die zeitlichen Einschränkungen finden wir gleichzeitig einen guten Ausgleich mit dem Erfordernis, in diesen Zeiten besonders sparsam mit Energie umzugehen.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Bau- und Betriebshof beginnen in diesen Tagen damit, die Kugeln und Lichterketten in den Bäumen und an den Straßenlaternen anzubringen. Ebenfalls erstrahlen werden auch wieder das Badehaus, die Konzertmuschel und das Paulinenschlößchen. Die Beleuchtung wird ganz bewusst in diesem Jahr nicht erweitert. Die bestehenden Lichterketten und Leuchtobjekte werden vorwiegend mit energiesparenden LED-Lichtern betrieben. Im Foyer des Badehauses wird ebenfalls wieder eine Weihnachtskrippe aufgestellt, die auch abends noch durch das Fenster bestaunt werden kann.