Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Bad Ischl und die kaiserliche Sommerfrische genießen

Was machst du im Urlaub?

von Adolf Albus

(22.06.2022) „Was hat es eigentlich mit der Sommerfrische in Bad Ischl auf sich?“, fragen sich Menschen, die sich zwischen To do-Listen, vollen U-Bahnen und Terminkalendern eingespannt fühlen. In ihre Tagträume schleichen sich Bilder ein von unbeschwerten Sommertagen an erfrischenden Seen, von klarer Bergluft, von Glücksgefühlen und Freiheit. Wussten Sie, dass Bad Ischl im Salzkammergut als eine der Wiegen der Sommerfrische gilt?

Kurpark mit Musikpavillon
Foto: Leitner Daniel (Tourismusverband Bad Ischl)
***

In der charmanten Stadt am Tor zu den schönsten Seen und Bergen haben nicht nur der Kaiser und sein Gefolge viele Sommer verbracht. Auch die Kunst- und Kulturschaffenden des Landes kamen seinerzeit hier zusammen, um sich zu erholen und neue Ideen zu sammeln. Heute verspricht Bad Ischl ein „Kaiserliches Lebensgefühl“. „Das möchte ich erleben“, denken sich viele – die Städter, die der Sommerhitze entkommen wollen, die Romantiker, die den sprichwörtlichen „Sommer wie damals“ suchen, die Naturliebhaber, die raus in die Berge wollen, die Kunst- und Kulturinteressierten. Ihren Urlaubsgeschichten zu lauschen, macht Lust auf Sommerfrische in Bad Ischl.

In den historischen Gassen der Stadt spielt sich ein liebenswertes Klein-Stadtleben ab. Die Damen – und nicht nur die – schwärmen von dem einzigartigen Einkaufserlebnis der Stadt. Hier ein lokales Trachtengeschäft, da handgefertigter Schmuck, an einem Eck traditionelle Hutmode, am anderen ein Bauernladen, Kunsthandwerk, Mode und Kosmetik, Geschenke und Dekoration – die Stadtbummler sind sich einig, dass es wunderbar erfrischend ist, mal fernab von Shoppingmalls in inhabergeführten Läden, in Galerien und Geschäften mit besonderen Schätzen zu stöbern. Freitags kommt man am Wochenmarkt zusammen. Viele Ischler tragen dann Lederhose und Dirndl, kaufen regionale Köstlichkeiten, treffen sich zum Plauschen und zu einem gemütlichen Kaffeehausbesuch. Apropos Kaffeehaus: Über eine Melange, dazu ein Stück von dem berühmten Zaunerstollen, freuen sich Gäste und Einheimische beim ehemaligen Hofzuckerbäcker Zauner. Seit 1832 bis heute ist die Konditorei Zauner die Anlaufstelle für Freunde der österreichischen Kaffee- und Mehlspeiskultur. Bad Ischl bietet feinen Gaumen viele Facetten. Eines der beliebtesten Ausflugsziele ist der Siriuskogl, wo der kulinarische Visionär und Querdenker „Krauli“ unvergleichliche Kulinarik serviert.  Bei den Erzählungen, läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Bad Ischl geht durch den Magen – und noch viel mehr:

Im Kurpark von Bad Ischl treffen wir eine Hobbyfotografin, die sich an dem traumhaften Blütenmeer erfreut. Die Denkmäler von Franz Lehár und Emmerich Kalman stehen hier und erinnern in dem prachtvollen Park an die Operettenära im 20. Jahrhundert. Noch heute findet im Kongress & TheaterHaus im Kurpark jährlich das große Lehár Festival statt. An schönen Sommertagen liegen am Musikpavillon die Klänge der Kurkonzerte in der Luft. Open-Air-Konzerte vieler Genres bereichern Urlaubstage im kulturellen Herz des Salzkammerguts.

Die Lage von Bad Ischl ist einmalig. Schon am Morgen sind die Wanderer und Radfahrer zu beobachten, die sich auf ihre Ausflüge in die Natur freuen. Die Tourismusexperten der Stadt empfehlen sehr gerne die Wanderung ins Rettenbachtal: „Jeder findet auf der ausgedehnten Rettenbachalm seine Lieblingswanderung. Die Rettenbachwildnis bietet prächtige Fotomotive“, ist zu erfahren. Auf dem Hausberg der Ischler, der „Katrin“, kommen die Wanderer aus dem Staunen nicht heraus. Der 360° Ausblick auf das Salzkammergut ist magisch. Hier starten die 7-Seenblick-Wanderung, der Naturerlebnisweg „Auf den Spuren der Gams“ und die Spazierwege zu den Aussichtsplattformen „Trauntalblick“ und „3-Länder-Blick“.

Das leise Surren der Bikes liegt im Bad Ischler Sommer in der Luft. Mit reiner Muskelkraft oder moderner E-Unterstützung erobern die Radfahrer die abwechslungsreiche Naturlandschaft. Bei einer Stärkung auf einer gemütlichen Alm berichten die Mountainbiker: „Die Umgebung von Bad Ischl ist die perfekte Spielwiese für leidenschaftliche Biker. Herrliche Weitblicke, glänzende Seen, berauschende Abfahrten, schweißtreibende Steigungen, aber auch Genusstouren für jedermann. Wir lieben es.“

Ja, Sommerfrische in Bad Ischl ist ein kaiserliches Lebensgefühl. Wenn einen die Stadtführer auf die spannenden Spuren führen, die Kaiser Franz Joseph und seine Sisi hier hinterlassen haben, wenn der Kultursommer Lebensfreude und die Natur Wohlbefinden bringen, wenn oberösterreichische Hausmannskost und Haubenküche zum Urlaub gehören wie der Sommerabend unter dem Sternenhimmel und der Sprung in die schönsten Seen des Landes, dann ist das wahr geworden, was man sich im Alltag – hinter so manchem Bürofenster –  oft erträumt.