Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.11.2019

Werbung
Werbung

Bürgeramt erweitert Online-Service

Einfache Melderegisterauskünfte können mit wenigen Klicks beantragt werden

von Ilse Romahn

(07.11.2019) Das Bürgeramt Frankfurt hat sein E-Government-Angebot erweitert. Melderegisterauskünfte können jetzt auch ohne Nutzerkonto online beantragt werden. Ein schriftlicher Antrag oder ein Besuch des Bürgeramtes sind damit nicht mehr nötig. Der Online-Service wurde bisher nur für registrierte Unternehmen angeboten, die regelmäßig Anfragen stellten.

Über einen Link auf der Seite http://www.frankfurt.de/melderegisterauskunft_online können Vor- und Familiennamen, Doktorgrad, derzeitige Anschrift und die Information, ob die angefragte Person gegebenenfalls verstorben ist, abgefragt werden. Die Auskunft wird nur erteilt, wenn die gesuchte Person aufgrund ihrer Angaben im Melderegister der Stadt Frankfurt eindeutig identifiziert werden kann. Das Verfahren wird sicher über das Rechenzentrum des landesweit tätigen kommunalen IT-Dienstleisters ekom21 bereitgestellt. Die Gebühr in Höhe von 9,52 Euro pro Auskunft kann über eine Bezahlfunktion direkt bargeldlos entrichtet werden. Zur Auswahl stehen die Bezahlung über Kreditkarte (Visa, Mastercard) und die Bezahlsysteme Paypal, Paydirekt und Giropay.

„Mit dieser Online-Dienstleistung erweitern wir den Bürgerservice. Melderegisterauskünfte können durch wenige Klicks abgefragt werden und dies ohne einen Besuch des Bürgeramtes“, sagt Stadtrat Jan Schneider, der für Bürgerservice und Digitalisierung zuständig ist. „Damit gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung digitale Stadtverwaltung.“  (ffm)