Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 28.02.2021

Werbung
Werbung

Automatenaufbrecher nach kurzer Flucht festgenommen

von Helmut Poppe

(17.02.2021) In der Hahnstraße konnte in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Automatenaufbrecher festgenommen werden, nachdem dieser durch einen Kollegen der Bundespolizei bei der Tat beobachtet worden war.

Der aufmerksame Bundespolizist hatte auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle den Täter dabei beobachtet, wie dieser sich in verdächtiger Art und Weise an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machte. Wenig später sprühten sogar Funken, als der Täter mittels Flex versuchte, den Automaten aufzubrechen. Der Bundespolizist informierte den Polizeinotruf und näherte sich dem Dieb, der daraufhin die Flucht ergriff.

Kurze Zeit später nahm eine Streife in der Nähe des Tatortes eine Person fest, die auf die Täterbeschreibung passte. Die Person hatte unüblicher Weise ca. 100 Euro in Münzgeld in seiner Hosentasche. Alleine das Gewicht des Münzgeldes war für die Flucht vor den uniformierten Kollegen nicht gerade hilfreich. Auf dem Fluchtweg wurde zudem das Aufbruchswerkzeug in Form einer Akkuflex aufgefunden.

Die Streifen stellten in der Nähe sogar noch einen zweiten Zigarettenautomaten fest, der aufgebrochen und ausgeräumt worden war. Unter dem Automaten lagen noch kleinere Mengen Münzgeld sowie ein Meißelaufsatz für einen Bohrer.

Der bei der Polizei bereits bekannte Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. (ots)