Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.02.2020

Werbung
Werbung

Ausstellungseröffnung ‚Resistance & Sensibility‘ - Collezione Donata Pizzi

Women Photographers from Italy

von Ilse Romahn

(31.01.2020) Fünf Jahrzehnte Fotografie, erzählt aus weiblicher Sicht: Unter dem Titel „Resistance & Sensibilty“ zeigt das Fotografie Forum Frankfurt (FFF) in der Braubachstraße 30-32 insgesamt 150 Arbeiten italienischer Fotografinnen von 1965 bis heute.

Die Werke aus der Collezione Donata Pizzi zeigen verschiedenste Facetten von Alltag, Gesellschafts- und Zeitgeschichte. Im Fokus steht das Leben von Frauen: Hoffnungen und Illusionen, Beziehungsbande, Kämpfe und Grenzüberschreitungen sind nur einige der thematisierten Aspekte. Mit dabei als Besonderheiten: Bilder von Frauen in politischen Terrorgruppierungen und frühe Aufnahmen von Transvestiten, deren Publikation seinerzeit sofort zensiert wurde.

Alle Bilder der Ausstellung stammen aus der „Collezione Donata Pizzi“. Die 2014 begonnene Sammlung der italienischen Fotografin, Bildredakteurin und Sammlerin Donata Pizzi (geboren 1957, lebt in Mailand) gehört zu den weltweit wenigen existierenden Sammlungen mit Werken ausschließlich von Fotografinnen. Sie vereint Arbeiten von mehr als 70 italienischen Lichtbildnerinnen verschiedener Generationen und wird laufend erweitert.

Die Ausstellung eröffnen am Freitag, 31. Januar, um 19 Uhr Celina Lunsford, Kuratorin und künstlerische Leiterin des Fotografie Forums, Gabriele Wenner, Leiterin des städtischen Frauenreferates, und Donata Pizzi.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Fotografie Forums Frankfurt unter https://www.fffrankfurt.org/aktuell/prd.419.resistance-sensibility/ im Internet. Das Frauenreferat fördert die Ausstellung. Sie läuft vom 1. Februar bis 26. April. (ffm)