Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Ausstellung zur Geschichte der Trambahn: „Unterwegs in Frankfurt: damals, heute und morgen“

von Ilse Romahn

(15.09.2022) Knapp 5000 Besucherinnen und Besucher haben sich die Ausstellung „Unterwegs in Frankfurt: damals, heute und morgen“ schon angeschaut, die gemeinsam vom Museumsverein Historische Straßenbahnen Frankfurt (HSF) und der VGF konzipiert wurde.

Zum Tag der Verkehrsgeschichte am 3. und 4. September eröffnet, ist sie noch bis Freitag, 30. September, jeden Donnerstag und Freitag von 15 bis 19 Uhr und am Wochenende von 10 bis 17 Uhr im Depot Eckenheim, Schwabstraße, zu sehen. Der Eintritt ist frei.
 
Sie zeigt nicht nur die Geschichte von der ersten Pferdebahn bis zum modernen Straßenbahnwagen. Auch ein Einblick in Zukunft und Entwicklung unserer Mobilität von Morgen gewährt die Ausstellung auf mehr als 100 Schautafeln, mit spannenden Exponaten und Videomaterial. Der erste U-Bahn-Wagen ist ebenso zu bestaunen wie die alten Straßenbahnwagen, Original-Fahrscheinautomaten und verschiedene Bahn-Modelle. Die jüngsten Besucherinnen und Besucher führt die kleine Maus Lisa unter vgf-ffm.de/lisa mit Rätseln und Mitmach-Aktionen durch die Ausstellung.
 
Erfahren Sie mehr über die Geburtsstunde der Frankfurter Straßenbahn am 19. Mai 1872: Was bedeutete Mobilität für die Frankfurterinnen und Frankfurter damals und wie muss sich der Nahverkehr verändern, um in Zukunft bestehen zu können?
 
Führungen für Gruppen bietet der HSF auf Anfrage per E-Mail an fuehrungen@hsf-ffm.de an.

Der Bildband zur Ausstellung ist für 19,50 Euro am VGF-TicketCenter in der Hauptwache (B-Ebene) oder im Buchhandel unter dem Titel „150 Jahre Trambahn in Frankfurt“ (ISBN 978-3-9823577-3-7) erhältlich. (ffm)