Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.05.2024

Werbung
Werbung

Ausstellung Chagall, Matisse, Miró. Made in Paris` im Museum Folkwang

von Ilse Romahn

(18.09.2023) Das Museum Folkwang (Essen) zeigt bis 7. Januar 2024 die Ausstellung Chagall, Matisse, Miró. Made in Paris. Die Schau erzählt die Geschichte von Paris als Zentrum der Produktion originalgrafischer Künstlerbücher und Mappenwerke über einen Zeitraum von mehr als 120 Jahren.

Henri Matisse Icare (Ikarus), 1947 Blatt 1 aus dem Portfolio Jazz Druckgrafik, 42 x 65,5 cm
Foto: Succession H. Matisse / VG Bild-Kunst, Bonn 2023
***

Sie präsentiert 250 Meisterwerke auf Papier – darunter Arbeiten von Marc Chagall, Henri Matisse, Joan Miró oder Pablo Picasso. 16 ausgewählte Gemälde veranschaulichen die Verbindungen zwischen Grafik und Malerei. Arbeiten u. a. von Jim Dine und David Lynch verfolgen die Entwicklung bis in die Gegenwart hinein.

Chagall, Matisse, Miró. Made in Paris nimmt ihren Ausgangspunkt im späten 19. Jahrhundert, als Künstler wie Henri de Toulouse-Lautrec oder Théophile-Alexandre Steinlen lithografische Plakate, aber auch kleinformatige Druckgrafiken schufen. Sie trugen maßgeblich dazu bei, dass Paris als bedeutendes Zentrum für künstlerische Druckproduktion immer populärer wurde. Für die weitere Entwicklung im 20. Jahrhundert waren neben spezialisierten Druckwerkstätten wie Mourlot Frères auch Verleger wie Ambroise Vollard oder Tériade entscheidend, von denen oft die Initiative für bestimmte Werke ausging. So entstanden bedeutende Künstlerbücher u. a. von Edvard Munch, Henri Matisse und Fernand Legér, die es erstmals einem größeren Publikum ermöglichten, Kunstwerke zu erwerben.

Ambroise Vollard initiierte im Laufe von drei Jahrzehnten druckgrafische Mappenwerke und Künstlerbücher mit einer Vielzahl von Künstlern, darunter Pierre Bonnard, Maurice Denis, Georges Braque, Pablo Picasso oder Marc Chagall. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte Tériade diese Aktivitäten fort und veröffentlichte Jazz von Henri Matisse, Cirque von Fernand Léger oder Daphnis et Chloé von Marc Chagall, die heute zu den Klassikern der Gattung gehören. Während die Ära der klassischen Künstlerbücher um 1970 zu Ende ging, blieb die Pariser Drucktradition weiterhin lebendig. Die Ausstellung zeigt diese Fortführung durch zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler wie Jim Dine, Frédérique Loutz und David Lynch, die in den etablierten Werkstätten der Stadt arbeiten.

Der größte Teil der ausgestellten Arbeiten stammt aus der Sammlung des Museum Folkwang. Die Künstlerbücher, Mappenwerke oder Einzelblätter wurden mehrheitlich bereits zur Entstehungszeit erworben, doch bislang nur selten oder noch nie präsentiert. Wichtige Leihgaben aus institutionellen und privaten Sammlungen ergänzen die Präsentation. Ausgewählte Gemälde von u.a. Chagall, Miró oder Picasso dokumentieren die oft enge stilistische und thematische Verbindung zwischen Druckgrafik und Malerei.

Die Ausstellung Chagall, Matisse, Miró. Made in Paris bietet nicht nur eine tiefgehende Erkundung der Geschichte von Paris als künstlerischem Druckzentrum, sondern unterstreicht auch die fortwährende Bedeutung dieser Tradition für die internationale Kunstszene.

Tickets unter: https://museum-folkwang.ticketfritz.de

Museum Folkwang, Museumsplatz 1 | 45128 Essen