Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

Werbung
Werbung

,Ausnahmezeit Poetry Slam‘ in Frankfurt

von Ilse Romahn

(18.11.2020) Der U20 Poetry Slam wird jetzt zum virtuellen „Ausnahmezeit Poetry Slam“. Organisiert wird die Veranstaltung von Dirk Hülstrunk und dem Verein KulturNetz Frankfurt in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Frankfurt und mit der Unterstützung der Hessischen Leseförderung und dem Kulturamt.

Der Livestream wird am Donnerstag, 19. November, ab 19 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Stadtbücherei ausgestrahlt.

Eine Ausnahmezeit braucht auch Ausnahmeveranstaltungen. In diesem Falle gibt es keine Altersbeschränkung mehr für die Teilnehmenden, Regeln und Ablauf sind anders als sonst. Neben den Texten gibt es kleine Interviews mit den Teilnehmenden und weitere Überraschungen. Mit dabei sind Lea Weber (U20 Poetry Slam Hessenmeisterin 2017), Cecily Ogunjobi (Preisträgerin des Jungen Literaturforums Hessen), Thea Steimer Thorson (Preisträgerin des Bundeswettbewerbes für junge Lyrik LYRIX), Lea Sophie Keller (U20 Stadtmeisterin Trier) und Pauline Puhze (Slam-Poetin aus Hessen). Moderiert wird der Slam von Dirk Hülstrunk und Finn Holitzka, dazu gibt es Livemusik von Sascha Schirrmacher.

Poetry Slam gehört zu den Veranstaltungsformen, die von der Coronakrise am härtesten betroffen sind, denn das Format ist auf Publikumsinteraktion angewiesen.

Der Organisator Hülstrunk erklärt: „Wir glauben, dass es gerade in so schwierigen Zeiten eine Bühne braucht, auf der sich junge Menschen ausprobieren und ihre Themen präsentieren können. Auch wenn diese Bühne nur virtuell ist, so bleibt sie doch ein Ort der Begegnung.“

Die Stadtbücherei unterstützt das Projekt „Ausnahmezeit Poetry Slam“ und stellt den ursprünglichen Veranstaltungsort, das Bibliothekszentrum Sachsenhausen, auch für den virtuellen Slam zur Verfügung. (ffm)