Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2021

Werbung
Werbung

Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten in Hofheim erfolgreich beendet

„Willkommen in der Rathaus-Familie“

von Adolf Albus

(13.07.2021) Sonia Said und Ayleen Zuban haben erfolgreich ihre Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten abgeschlossen und werden in Beschäftigtenverhältnisse übernommen. Bürgermeister Christian Vogt begrüßte sie „in der Rathaus-Familie, der sie hoffentlich viele Jahre angehören werden“ und überreichte ihnen die neuen Arbeitsverträge.

Marc Schlüter, Larissa Schönstedt, Wolfgang Gendritzki, Sonia Said, Ayleen Zuban und Christian Vogt auf dem Rathaus-Dach
Foto: Stadt Hofheim
***

Seinen Glückwünschen schlossen sich der Leiter des Fachbereichs Zentrales, Marc Schlüter, Wolfgang Gendritzki als Vorsitzender des Personalrats und Larissa Schönstedt, Personalmanagement, an.

Die Ausbildung hatte für Sonia Said und Ayleen Zuban am 1. September 2018 in der Stadtverwaltung Hofheim begonnen. Am 7. Juli 2021 haben beide die praktische Prüfung abgelegt und damit die Ausbildung erfolgreich beendet. Die vier schriftlichen Abschlussprüfungen hatten sie bereits im Mai geschrieben.

In den drei Ausbildungsjahren waren sie in den unterschiedlichsten Bereichen der Stadtverwaltung eingesetzt. Die dienstbegleitenden Unterweisungen fanden beim Hessischen Verwaltungsschulverband in Frankfurt am Main und der Berufsschulunterricht fand an der Konrad-Adenauer-Schule in Kriftel statt.

Am 8. Juli hatten beide ihren ersten Arbeitstag als Verwaltungsfachangestellte, Sonia Said im Team Stadtkasse, Ayleen Zuban im Team Gewerbewesen, Märkte, Messen, Landwirtschaft.

Die Stadt Hofheim stellt zum 1. September 2021 – wie es in aller Regel jährlich ist – zwei Auszubildende zu Verwaltungsfachangestellten ein, weiterhin beginnen am 1. August ein Jahrespraktikant im Rahmen der Fachoberschule und am 1. September zwei Inspektorenanwärterinnen im gehobenen nicht-technischen Verwaltungsdienst (Bachelor of Arts – Public Administration) ihre Tätigkeit im Rathaus.

„Eine qualifizierte Ausbildung ist für die jungen Leute und für die Verwaltung ein Gewinn. Wir brauchen engagierten und kompetenten Nachwuchs, damit wir unseren Bürgerinnen und Bürgern dauerhaft einen sehr guten Service anbieten können“, so Bürgermeister Vogt, und er fragt: In welchem mittelständischen Unternehmen könnte eine Ausbildung abwechslungsreicher und bunter sein als in einer kommunalen Verwaltung? „Kultur und Vereine, Bauen und Umwelt, Kinderbetreuung und Digitalisierung, Steuern und städtische Gremien – all dies und mehr unter einem Dach. Vielfalt ist hier Alltag und wenn es personell passt, können die Azubis nach erfolgreichem Abschluss oder später in ihrem Wunsch-Team arbeiten.“