Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2022

Werbung
Werbung

Auf Löwenjagd im „Territoire de Belfort“

von Ilse Romahn

(27.07.2022) In der französischen Stadt Belfort kann man jetzt mit der ganzen Familie auf Löwenjagd gehen. Mit einer touristischen Karte „bewaffnet“ sucht man nach rund 150 Löwenfiguren und -abbildungen die von der immensen, historischen Löwenstatue von Bartholdi inspiriert wurden.

See Malsaucy
Foto: Belfort Tourisme
***

Aber das „Territoire de Belfort“ hat noch viele weitere touristische Höhepunkte zu bieten.

Klein aber oho
Das „Territoire de Belfort“ ist das kleinste und jüngste französische Département. Auf 610 km² konzentrieren sich eine Großzahl landschaftlicher und kultureller Höhepunkte. Sein Wappentier ist der Löwe. Während des preußischen Angriffs 1870 konnte Belfort dem Feind standhalten und die französische Staatszugehörigkeit bewahren. Der von Auguste Bartholdi (der auch der Schöpfer der New Yorker Freiheitsstatue ist) in Stein gehauene König der Löwen wurde als Hommage an die Tapferkeit und den Widerstand einer kämpferischen Bevölkerung errichtet. Die 11 Meter hohe und 22 Meter breite Steinstatue ist auch heute noch die größte Steinskulptur Frankreichs. Ein Koloss, der imponiert und zusammen mit der Zitadelle 2020 zum „Beliebtesten Monument der Franzosen“ gewählt wurde.

Erfrischung am See
Nur zehn Autominuten von Belfort ist der See Malsaucy eines der attraktivsten Ausflugsziele im „Territoire de Belfort“. Hier findet jeden Sommer das berühmte Musikfestival Eurockéennes statt. Die Halbinsel mit ihrer unberührten Natur und großen ökologischen Vielfalt wartet auf 6000 m² mit Stränden, Spielplätzen, Wassersportmöglichkeiten (Katamaran, Kanu, Kajak, Windsurfen, Segeln, Rudern, Tretboot, Schifffahrten usw.) sowie Rad- und Wanderwegen auf, darunter ein Naturlehrpfad mit Vogelobservatorien. Am Seeufer stellt ein Naturkundezentrum die lokale Tier- und Pflanzenwelt vor. In den ganzjährigen Ausstellungen und bei kostenlosen Veranstaltungen stehen Naturerziehung und Sensibilisierung für den Umweltschutz an erster Stelle.

Ausflüge in naturbelassene Höhenlagen
Das „Territoire de Belfort“ schmiegt sich zwischen zwei Massive, die Südvogesen und den Jura, und auch ihm selbst fehlt es nicht an Höhenlagen. Nördlich  von Belfort ragt der Ballon d‘Alsace oder Elsässer Belchen mit seinen stolzen 1247 Metern in die Höhe und bietet einen Rundumblick auf die Alpen, den Schwarzwald, den Schweizer Jura und die Berner Alpen. Er ist der ideale Startpunkt für leichte oder mehrtägige Wanderungen im Herzen des Regionalen Naturparks Ballons des Vosges. Tannenwälder, Felsformationen, Talkessel, Wasserfälle, Seen und Flüsse sind  unberührte Landschaften, in denen Luchse, Gämsen, Biber, Wanderfalken und Auerhähne harmonisch zusammenleben.

Ein Paradies für Wandere …
Ein mehr als 1000 km langes Wanderwegenetz mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden schlängelt sich durch das “Territoire de Belfort“. Von den Ebenen des Sundgaus bis zu den zwei Gebirgsmassiven wimmelt es in dem Departement nur so vor Wegen und Naturschauplätzen, die herrliche Landschaften und malerische Dörfer miteinander verbinden. Kleine Rundstrecken, Naturlehrpfade, halb- oder ganztägige Wanderungen, nationale und internationale Fernwanderwege erwarten die Wanderer.

…. und Radfahrer
Der europäische Radwanderweg Eurovelo 6 (Atlantik – Schwarzes Meer) durchquert das „Territoire de Belfort“ am Rhein-Rhône-Kanal und die Francovélosuisse von Belfort nach Porrentruy in der Schweiz ist eine 40 km lange grenzüberschreitende Radstrecke. Für kleinere Radausflüge ist die „Coulée Verte“ von Belfort nach Montbéliard über 25 km am Haute-Saône-Kanal entlang ideal. Über 7 km verbindet die Promenade François Mitterrand Belfort mit der Halbinsel Malsaucy. Und ganz sportliche Radler können von dort aus den Radweg Nord Territoire bis nach Giromagny am Fuß des Ballon d’Alsace nehmen (8 km) und von dort sogar auf den  Ballon d’Alsace oder Elsässer Belchen, ein historischer Gebirgspass der durch die Tour de France bekannt ist, aufsteigen.

Touristische Informationen: Belfort Tourisme, 2 Place de l‘Arsenal, F-90000 Belfort, www.belfort-tourisme.com

COVID-Informationen Frankreich: https://de.france.fr/de/nuetzliche-tipps/info-coronavirus-die-situation-in-frankreich

Das „Territoire de Belfort“ ist ein französisches Département an der burgundischen Pforte mit 141.000 Einwohnern und der zentralen Stadt Belfort. Das Gebiet über 610 km² liegt südlich der Vogesen und nördlich des Jura. Es präsentiert eine Vielfalt von Landschaften, insbesondere das Elsässer Belchen, das Vogesenmassiv und den Malsaucy-See. Die „Route der blühenden Dörfer“ folgt der Route einer alten Römerstraße. Der Süden des Territoriums, reich an Teichen und Flüssen, bietet einige der schönsten Aussichtspunkte der Region. Hunderte Kilometer markierter Wanderwege durchziehen das Departement. Belfort ist besonders bekannt für seine Zitadelle, sein Museum für Moderne Kunst und für den Löwen von Belfort, eine monumentale Skulptur von Auguste Bartholdi, die an den Widerstand der von den Preußen während des Krieges 1870 belagerten Stadt erinnert. Das Département blickt 2022 auf eine 100jährige. Geschichte zurück. Freiburg/Breisgau ist etwa 100 Kilometer entfernt und Belfort ist auch gut über einen TGV-Bahnhof von Frankfurt/Main zu erreichen.