Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.08.2022

Werbung
Werbung

Auf den Spuren von steinernen Zeugen der Eiszeit in Prien am Chiemsee

Familienangebote in luftigen Höhen, auf dem Wasser und im Verborgenen

von Ilse Romahn

(19.07.2022) Ob Hobby-Biologen, Geologie-Experten oder Goldwäscher: In Prien am Chiemsee entdecken junge Gäste die Natur rund um das „Bayerische Meer“ auf spielerische Art und Weise. Im Rahmen von geführten Erlebnistouren begeben sie sich nicht nur auf eine erdgeschichtliche Zeitreise oder erfahren mehr zum vielfältigen Ökosystem des Chiemsees, sondern können sich im Wald, am Fluss oder auf dem See auch auf eigene Faust so richtig austoben – sei es im Kletterwald, im Strandbad oder unterwegs auf einem Boot.

Chiemsee
Foto: Tourismusbüro Prien
***

So wird die Natur zum wahren Abenteuerspielplatz für Entdecker jeden Alters.

Unterwegs auf der Insel Herrenchiemsee: abendliche Fledermausführung für kleine Naturforscher
Noch bis Ende August dürfen Kinder im Urlaub ausnahmsweise etwas länger aufbleiben – und zwar um in die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse einzutauchen. Wenn sich der Tag dem Ende neigt und die Sonne tief steht, geht es für die kleinen Naturforscher zunächst mit der Fähre nach Herrenchiemsee. Dort beginnt die rund zweieinhalbstündige Themenführung in Begleitung von Park-Ranger und Naturexperte Jakob Nein, der nicht nur die Insel wie seine eigene Westentasche kennt, sondern auch die Lebens- und Verhaltensweisen der rund 1.000 heimischen Fledermäuse. Nach der Besichtigung der Fledermausausstellung im Neuen Schloss, geht es weiter zur Livebeobachtung per Monitor der scheuen und nachtaktiven Tiere, die es sich im Dachstuhl von Schloss Herrenchiemsee gemütlich gemacht haben. Bevor die Tour wieder in Prien endet, erforscht die Gruppe die Jagdreviere, die Lebensräume sowie diverse Flugachsen der Fledermäuse in den Wald-, Wiesen- und Uferbereichen der Insel.

Grenzenloses Abenteuer in luftiger Höhe rund um Prien: Kletterwald Prien sowie Freizeitpark und Märchenpark Ruhpolding
Sich abenteuerlich in luftiger Höhe von Baum zu Baum hangeln – das können Kinder und Erwachsene in Prien im größten Kletterwald des Chiemsee mit 13 Parcours und über 110 verschiedenen Stationen. Hier kann dank unterschiedlicher Höhen- und Schwierigkeitsgrade jeder selbst entscheiden, wie weit er sich hinauswagt. Während sich Kinder ab vier Jahren auf zwei Parcours ab einem Meter Höhe versuchen, erklimmen ältere Kletterer eine Höhe von 14 Metern und entdecken den Chiemsee aus einem ganz neuen Blickwinkel. Adrenalingeladenen Spaß in luftiger Höhe erfahren Jung und Alt auch im Freizeitpark und Märchenpark Ruhpolding, der unweit von Prien entfernt liegt und dieses Jahr bereits sein 55-jähriges Jubiläum feiert. Als erste und einzige Achterbahn am Chiemsee nimmt der „Gipfelstürmer“ dort Wagemutige einen 36 Meter hohen Steilhang mit nach oben und saust dann mit 50 Stundenkilometern wieder rasant an den Baumwipfeln vorbei in die Tiefe. 

Von kleinen und großen Steinen entlang der Priener Flusslandschaft: Naturführung „Mit Waschpfanne und Sieb an der Prienmündung“ und Steinlehrpfad Westernach
Die Prien ist einer der längsten Wildbäche im bayerischen Alpenraum und bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Natur rund um Prien im und am Wasser zu erkunden. Bei einer Naturführung und ausgerüstet mit Waschpfanne und Sieb, erfahren kleine Hobby-Naturforscher noch bis Mitte September spielerisch, wie die Alpen entstanden sind und vor allem wie sich glitzernde Schwerminerale und kleine Halbedelsteine aus dem Sand waschen lassen. Entlang des Steinlehrpfads bei Westernach staunen Kinder und Erwachsene hingegen über weitaus größere Steine – und zwar in Form von über bis zu 250 Millionen Jahre alten, beeindruckenden Findlingen, die Relikte der letzten Eiszeit sind. Gespickt mit Infotafeln, sind sie stille Zeugen der Zeit, in der riesige Gletscher die Region beherrschten.

Wasserspaß am Chiemsee: Strandbäder und Erlebnistour „Mit dem Ruderboot ans Ende des Sees“
Der Chiemsee selbst bietet Familien zahlreiche Möglichkeiten zum Austoben und Abkühlen. Einen Sprung ins kühle Nass genießen Kinder zum Beispiel in einem der vielen Strandbäder wie Rimsting, Chiemseepark Felden oder Schraml mit ihren großen Liegewiesen, Kiosken und Wasserrutschen. Nicht zuletzt bietet auch das Prienavera Erlebnisbad Wasserspaß an sonnigen sowie regnerischen Tagen. Unterwegs in einem kleinen Ruderboot durch das knietiefe Wasser entdecken Familien während der geführten Tour „Mit dem Ruderboot ans Ende des Sees“ die abwechslungsreiche Landschaft des Chiemsees mit seinen flachen Buchten, gelben Teichrosenfeldern und artenreichen Schilfwiesen. Kinder freuen sich über die vielen Muscheln, Schnecken und Insekten, die sie im Wasser entdecken, und dürfen unter Aufsicht der Eltern sogar blubbernde Methangasbläschen entzünden, die in den Tiefen der Sumpflandschaft entstehen.

Weitere Informationen im Tourismusbüro Prien info@tourismus.prien.de oder im Internet unter www.tourismus.prien.de.