Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Auf den Spuren der World Games

Zehn sportliche Reiseziele in den USA

von Ilse Romahn

(18.05.2022) Die USA sind in diesem Jahr von 7. bis 17. Juli Gastgeber der World Games in Alabama, wo sich über 100 Länder in 34 der am schnellsten wachsenden Sportarten der Welt messen werden. Von Klettern und Kanufahren bis hin zu Fallschirmspringen und Wasserski – Visit The USA stellt zehn Reiseziele in den USA vor, an denen Besucher in diesem Sommer ihr ganz eigenes World Games-Abenteuer erleben können.

Waterski
Foto: Brand USA
***

1. Seite an Seite mit Delfinen Kanufahren in St. Thomas auf den U.S. Virgin Islands
Während sich die Elite-Athleten bei den World Games im Marathon-Kanufahren messen, können Reisende in St. Thomas auf den US-Jungferninseln ein langsameres Kanuerlebnis in Gesellschaft von Delfinen ausprobieren. Als eine der exotischen Inseln des karibischen Archipels bieten die U.S. Virgin Islands verträumte Meereslandschaften und eine Fülle von aufregenden Wasseraktivitäten. Gäste genießen ihr eigenes Kanurennen in kristallklarem Wasser, wo Große Tümmler nur Zentimeter entfernt schwimmen, oder gehen während ihres Inselurlaubs Tauchen, Segeln, Schnorcheln und Windsurfen auf Weltklasse-Niveau. https://www.visittheusa.de/destination/st-thomas

2. Bowling auf der ältesten Bahn der USA in Milwaukee, Wisconsin
Der Mittlere Westen beherbergt die älteste Bowlingbahn der USA: das Holler House, in Milwaukee, Wisconsin. Bereits seit 1908 rollen hier die Kugeln in der historischen Polish South Side und die beiden Originalholzbahnen bieten das gleiche Bowling-Erlebnis wie bereits vor einem Jahrhundert. Der Spielstand wird von Hand notiert und die Unterschriften von Generationen von Bowlingspielern zieren die Ziegelsteinwand der Bahn. Nach dem Bowlen lädt das Nachtleben von Milwaukee an den Ufern des Michigansees zu weiteren Erkundungen ein. https://www.visittheusa.de/destination/milwaukee

3. Mit Rollschuhen über den Venice Beach Boardwalk in Los Angeles, Kalifornien
Rollschuhlaufen ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, nicht nur als Freizeitbeschäftigung für ein entspanntes Wochenende im Park, sondern auch als Wettkampfsport. Die Elite-Athleten der World Games messen sich in ähnlichen Disziplinen, wie Eisschnelllauf und Artistic Skating. Um sich im Rollschuhlaufen oder Inline-Skaten zu versuchen, gibt es kaum einen lebendigeren und farbenfroheren Ort als den berühmten Venice Beach in Los Angeles. Der Venice Beach Boardwalk erstreckt sich über mehr als drei Kilometer und beheimatet zahlreiche bunte Straßenhändler und noch buntere Künstler, die im Vorbeifahren bestaunt werden können. Zur Abkühlung nach dem Skaten wartet ein erfrischendes Bad im Pazifik. https://www.visittheusa.de/destination/los-angeles

4. Klettern zur Robbers Cave, dem berüchtigten Versteck der Gesetzlosen in Oklahoma
Oklahoma beherbergt mehr als 3.000 Hektar Wald, der den härtesten Gesetzlosen des Wilden Westens als ursprüngliches Klettergebiet gedient haben soll. Einige der besten Boulder-, Kletter- und Abseilstellen der Region befinden sich in den felsigen Klippen des Robbers Cave State Park, wo sich Aktive beim Erklimmen der Sandsteinfelsen die rauen Zeiten der Kriminellen des 19. Jahrhunderts in Erinnerung rufen können. Wer keine Lust hat, seine Kletterfähigkeiten zu testen, erkundet die malerischen Pfade, Höhlen und Seen des Parks mit dem Fahrrad, reitet oder genießt ein Picknick. https://www.visittheusa.de/state/oklahoma

5. In der Bronx, dem Geburtsort des Hip-Hop, dem Breakdance auf der Spur
Die Bronx ist die Heimat des Hip-Hop und das Herz der New Yorker Straßenkultur. Für die, die es nicht zu den diesjährigen World Games schaffen, gibt es keinen besseren Ort, um Breakdance hautnah zu erleben. Von DJs über MCs bis hin zu B-Boys und Graffiti-Künstlern – Breakdance hat in der Bronx eine lebendige, 40-jährige Geschichte und selbst Tanzmuffel werden dazu inspiriert, sich zu bewegen. Im Anschluss bietet sich ein Besuch des Yankee-Stadions an, das gleich um die Ecke liegt. https://www.visittheusa.de/experience/die-bronx-wiege-des-hip-hop

6. Fallschirmspringen über den Pocono Mountains in Pennsylvania
Die Pocono Mountains in Pennsylvania liegen nur 90 Minuten von New York City entfernt – ein Abenteuerspielplatz für Outdoor-Fans und ein Naturparadies für Wanderer, Mountainbiker sowie Fallschirmsprungbegeisterte. Wem ein Sprung aus dem Flugzeug über Big Pocono den Puls zu sehr in die Höhe treibt, der kann auch eine Seilrutsche über die Baumwipfel nehmen oder mit dem Appalachian Mountain Coaster durch das Tal fahren. https://www.visittheusa.de/state/pennsylvania

7. Eine Runde Billard in einer typischen College-Stadt in Missouri
Columbia in Missouri ist eine klassische College-Stadt, in der viel los ist: Kaffeehäuser, Kellerbars, Dichterlesungen und eine der berühmtesten Billardhallen der USA. Booches Billard Hall ist ein lokaler Treffpunkt aus der Zeit, als die amerikanische Flagge im Jahr 1884 nur 38 Sterne trug. Die Billardhalle, in der die zu Recht berühmten Hamburger auf Wachspapier serviert werden, verfügt über eine Mischung aus Pool-, Billard- und Snooker-Tischen und verspricht dazu noch eine kinoreife Atmosphäre. https://www.visittheusa.de/state/missouri

8. Orientierungslauf durch die Appalachian Foothills in Georgia
Orientierungslauf ist eine Sportart, die Rennen und Navigation miteinander verbindet und auch bei den diesjährigen World Games einen Platz gefunden hat. Reisende können die Stoppuhr zu Hause lassen, wenn sie sich in die Berge begeben, um die immergrünen Pfade des Chattahoochee National Forest zu erwandern. Während Karte und Kompass Orientierung geben, entdecken Besucher spektakuläre Wasserfälle und genießen die Einsamkeit der Appalachian Foothills. Nur eine Autostunde von Atlanta entfernt, ist dies ein idealer Ort nicht nur für Wanderer, sondern auch für Feinschmecker, denn im gesamten Park gibt es klassische amerikanische und Südstaaten-Küche. https://www.visittheusa.de/state/georgia

9. Auf einer Ranch in den Bergen von Colorado ins Schwarze treffen
Bogenschießen ist eine der berühmtesten Sportarten, die bei den World Games zu sehen sind und zudem eine Aktivität, die leicht im Urlaub ausprobiert werden kann. Die Elk Mountain Ranch mit Blick auf das Arkansas Valley in Colorado gilt als eine der malerischsten Ranches in den USA mit Bogenschießkursen und Schießständen. Zu den weiteren actiongeladenen Aktivitäten auf der Ranch gehören Tontaubenschießen, Wildwasser-Rafting, Fliegenfischen und Reiten. Nach einem Tag Bullseye-Training können Gäste am Lagerfeuer beim Square Dance mitmachen oder sich einfach zurücklehnen und den dramatischen Blick auf den Himmel voller Sterne genießen. https://www.visittheusa.de/state/colorado

10. Wasserski auf den Seen von New Hampshire
Die Seenregion von New Hampshire ist ein beliebtes Gebiet für die Sommerferien und der perfekte Ort, um Wasserski zu fahren. Wer mit dem Wassersport fertig ist, unternimmt eine gemächliche Bootsfahrt auf dem Lake Winnipesaukee, genießt ein entspanntes Bad im Meer oder ein Eis am Weirs Beach. Besucher, die lieber auf dem Trockenen bleiben, entdecken die 50.000 Jahre alten Granithöhlen im Polar Caves Park in Rumney. https://www.visittheusa.de/state/new-hampshire

Tickets für die World Games können einzeln oder als Teil eines Pakets über die Website https://twg2022.com/tickets/ erworben werden. Reservierungen unter 833-TWG-2022 oder per E-Mail an tickets@twg2022.com.

Weitere Informationen zu den USA unter www.visittheusa.de.