Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.09.2021

Werbung

Auf dem Jakobsweg durch Gran Canaria

Das Gran Canaria Walking Festival 2021

von Ilse Romahn

(07.09.2021) Das Gran Canaria Walking Festival 2021, das von 28. bis 31. Oktober stattfindet, stellt zum 10-jährigen Jubiläum des Festivals den 66 Kilometer langen Jakobsweg auf Gran Canaria in den Mittelpunkt der vier Etappen. Mit einer Wanderung zum Vulkankrater Caldera de Bandama umfasst die Veranstaltung erstmals auch eine familienfreundliche Route.

Die Wanderungen führen durch charakteristische Waldlandschaften
Foto: Gran Canaria Natural & Active
***

Das diesjährige Programm bietet für Wanderer und Naturliebhaber aber nicht nur Wanderungen durch die  wilden, unentdeckten Landschaften der Insel, sondern bringt ihnen auch die lokale Küche sowie das historische Erbe näher. Interessierte können sich für die Teilnahme ab sofort online unter www.grancanariawalkingfestival.com anmelden.

Insgesamt vier Wanderungen stehen bei der diesjährigen Ausgabe des Festivals auf dem Programm und führen Teilnehmer durch charmante Dörfer und Waldgebiete, zu Vulkankratern und historischen Stätten. Am ersten Tag geht es auf einer leichten Wanderung auf knapp 17 Kilometern vom Leuchtturm von Maspalomas im Süden der Insel über eine Küstenlagune mit beeindruckender Aussicht auf die Dünen von Maspalomas durch das „Tal der tausend Palmen“ bis zum Palmenhain von Arteara. Die zweite, zehn Kilometer lange und mittelschwere Route mit steilen Anstiegen führt tags darauf von Arteara über Wanderwege mit Blick auf das imposante Massiv von Amurga und die Klippen von Tirajana ins Bergdorf Tunte mit einer sehenswerten Kirche aus dem 16. Jahrhundert. Die Wanderung am dritten Tag beginnt wiederum im Dorf Tunte und führt die Teilnehmer durch die charakteristischen Kiefernwälder der Caldera und zur Kulturlandschaft Risco Caído und den Montañas Sagradas, den Heiligen Bergen, die seit 2019 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Auf dem Weg zum Cruz de Tejeda, das den geografischen Mittelpunkt der Insel markiert, geht es zum Ventana del Nublo, einem markanten Felsbogen, der wie ein natürlicher Fensterrahmen einen Panoramablick auf den westlichen Teil Gran Canarias ermöglicht. Die letzte und mit rund 20 Kilometern längste Etappe führt nach kurzem, aber intensiven Anstieg zur höchsten Stelle von Los Moriscos. Auf dem Abstieg geht es durch den Kiefernwald der Caldera de los Pinos de Gáldar und Naturschutzgebiete bis nach Gáldar. Hier befindet sich die Kirche Santiago de los Caballeros, die erste und älteste jakobinische Pilgerstätte außerhalb des europäischen Festlandes.

Erstmals bietet das Festival auch eine Wanderung an, die speziell für die ganze Familie geeignet ist: Der Weg führt Teilnehmer zum Naturdenkmal des Pico de Bandama, ein Aussichtspunkt mit Blick auf die Caldera de Bandama, sowie um die Caldera herum und ins Innere der Caldera.

Die vier Wanderungen auf dem Jakobsweg auf Gran Canaria beinhalten neben professionellen Wanderführern eine Verkostung lokaler Spezialitäten oder ein Lunchpaket mit Snacks, ein Picknick, Transfers, Versicherungen sowie die Möglichkeit bei einer Verlosung mitzumachen. Interessenten, die am Gran Canaria Walking Festival 2021 teilnehmen möchten, können sich entweder für eine einzelne Wanderung (40 Euro pro Person) oder für alle vier Wanderungen (140 Euro pro Person im Paket) anmelden. Wer alle Etappen wandert, erhält einen Pilgerausweis, der bescheinigt, dass der Jakobsweg auf Gran Canaria absolviert wurde. Die Familienroute kostet 25 Euro für Erwachsene bzw. 12 Euro für Kinder.

Der Veranstalter Gran Canaria Natural & Active ergreift alle von den zuständigen Behörden empfohlenen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten und gleichzeitig ein bestmögliches Wandererlebnis  zu bieten. Das Walkingfestival wird offiziell von Cabildo de Gran Canaria über das Gran Canaria Tourist Board gesponsert.

www.grancanarianaturalandactive.com.