Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 07.04.2020

Werbung
Werbung

Audiovisuelle Installation

von Ilse Romahn

(11.03.2020) Frauendezernentin Rosemarie Heilig und die Geschäftsführerin des Fotografie Forum Frankfurt eröffnen audiovisuelle Installation.

Feministische Banneraktion am Römer
Foto: Stadt Frankfurt / Opak Frankfurt
***

Mit der Premiere einer audiovisuellen Installation am Dienstag, 17. März, um 19.30 Uhr hat das Frankfurter Frauenreferat in Kooperation mit dem Fotografie Forum Frankfurt (FFF) eine spannende neue Präsentationsform der Porträts von Fotografin Katharina Dubno gefunden. Die audiovisuelle Rauminstallation im Fotografie Forum Frankfurt, Braubachstraße 30-62, der Filmemacherin Angelika Schmitt-Gläser im Foyer des Fotografie Forum Frankfurt lädt die Betrachter und Betrachterinnen ein, in einen direkten Austausch mit den porträtierten Menschen zu treten, ihrer Vielstimmigkeit nachzuspüren und so selbst Teil des lebendigen Projektes zu werden.

Im Podiumsgespräch über Geschlechterstereotypen diskutieren die Fotografin Katharina Dubno, die Fotografin und Kunstsammlerin Donata Pizzi, die Galeristin Sakhile Matlhare, die Aktivistin Christelle Nkwendja-Ngnoubamdjum, die Fachreferentin Linda Kagerbauer vom Frankfurter Frauenreferat sowie die Chefredakteurin vom Journal Frankfurt Ronja Merkel. Es moderiert Aisha Camara. Das Gespräch wird auf Englisch stattfinden.

Die Veranstaltung „Resistance & Identity“ findet statt im Rahmen der FFF-Ausstellung „Resistance & Sensibility. Collezione Donata Pizzi: Women Photographers from Italy“, die noch bis Sonntag, 26. April, im Fotografie Forum Frankfurt zu sehen ist.

Um die Kontinuität und Aktualität feministischer Themen und Kämpfe in Frankfurt aufzuzeigen, hat das Frauenreferat das Fotoprojekt „This is what a feminist looks like – in Frankfurt“ initiiert.

Porträtiert werden seit über einem Jahr mehr als 100 Aktivisten und Aktivistinnen, Politiker und Politikerinnen, Menschen aus Institutionen aus der gesamten Stadtgesellschaft, die sich in Frankfurt für Gleichberechtigung, Frauenrechte, Feminismus und gegen Sexismus und Diskriminierung engagieren. Die Fotos zeigen: Feministen und Feministinnen sind vielfältig und ihre Kämpfe finden an vielen Orten statt.

Zu sehen sind sie unter http://frauen-macht-politik-ffm.de/frankfurter-portraits/ im Internet.