Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.05.2021

Werbung
Werbung

Apps für den Spaß zwischendurch

von Bernd Bauschmann

(21.04.2021) Manchmal ist die Langeweile auch im besten Alltag mit dabei. Der Zug nach Hause kommt zu spät, der Stau rückt keinen Meter vorwärts oder daheim fällt einem schlichtweg die Decke auf den Kopf. Wie gut, dass es unterhaltsame und spaßige Apps gibt, die die Zeit schneller vertreiben, als man glauben könnte.

Bildergalerie
Die richtigen Apps können einem Wartezeiten im Alltag versüßen.
Foto: Rami Al Zayat / Unsplash.com
***
Bei der großen Auswahl in den Stores für Apps finden sich für jeden passende Möglichkeiten.
Foto: Rodion Kutsaev / Unsplash.com
***

Aber was gibt es rund um Gaming, Streaming und Unterhaltung – und was braucht es dafür? Und welche Apps lohnen sich auch für unterwegs? Dieser Artikel schaut sich das einmal an.

Streaming-Apps: Filmspaß unterwegs
Das Streamen von Serien und Filmen ist mittlerweile der absolute Zeitvertreib und hat das TV-Erlebnis eklatant neu gestaltet. Es gibt unzählige Streamingmöglichkeiten, die natürlich auch unterwegs verfügbar sind:

  • Die Klassiker – sowohl Netflix, Prime Video als auch DisneyPlus samt Star sind als Apps verfügbar. Notwendig ist natürlich ein entsprechendes Abo, da keiner der Dienste normal verfügbar ist.
  • TV Now – auch dieser Dienst ist verfügbar als App. Der Dienst beschreibt sich in der Werbung selbst als der Streamingdienst, den alle für die Mediathek von RTL halten. Mit diesem und den angeschlossenen Sendern wird auch eng zusammengearbeitet, dennoch ist es ein eigener Dienst.
  • Kostenlose Apps – hinzu kommen all die Streaming-Apps, die völlig kostenlos und legal sind. Zumeist finden sich hier ältere Serien und Filme, doch bleibt der Spaß mit an Bord.

Streaming bezieht sich natürlich nicht allein auf den TV-Genuss. Auch Musik und Hörbücher gehören mit dazu. TuneIn, Amazon Unlimited und Spotify sind im Musikbereich ein Highlight. Wer gerne Hörbücher hört, der ist mit Audible mit dabei.

Gaming-Apps: Spiel und Spaß in den Fingern
Games waren lange Zeit recht unpraktisch. Wahlweise wurde Platz benötigt, um das Spielbrett auszubreiten. Auf einer Fahrt war das nicht immer leicht, denn weder im Auto noch im Zug mochten Mitfahrer beiseite rücken. Kartenspiele sind auf Dauer allein auch recht langweilig. Für andere Spiele war ein leistungsstarker PC oder eine Konsole notwendig. Mittlerweile halten wir alle die Spielewelten jedoch bequem in einer Hand und bedienen sie lässig via Touchscreen. Apps haben die Gamingwelt mit revolutioniert und bieten heute die unglaublichen Möglichkeiten:

  • Clouds – Spieleclouds sind wunderbar, denn durch sie ist es möglich, Games zu zocken, für die die eigenen Ressourcen nicht ausreichen. Selbst vom Smartphone aus können so Spiele gezockt werden, die eigentlich einen hochwertigen PC erfordern.
  • Streaming – auch Spiele werden vermehrt auf speziellen Streamingdiensten verbreitet. Wieder ist ein Account notwendig, dann kann aber gespielt werden, bis die Daumen schmerzen.

Beide Möglichkeiten sind über den mobilen Browser erreichbar. Sicherlich zählen sie so nur nebenbei zu den Apps, doch bieten etliche Anbieter längst eigene Apps an und der mobile Browser ist ebenfalls eine App.

  • App-Games – die Stores der einzelnen Betriebssysteme sind prall gefüllt. Pokemon Go, Angry Birds, Hay Day und weitere Spiele sind nur kleine Beispiele für eine gewaltige Masse. Viele Games sind kostenlos und können sogar ohne aktive Internetverbindung gespielt werden.
  • Online-Casinos – das Glücksspiel im Internet boomt. Viele Casinos haben längst eigene Apps, die allerdings oft nur über die Webseiten der Casinos heruntergeladen werden können, da diese Apps nicht in den Playstores erlaubt sind. Wer keine App wünscht, der nutzt die mobile Seite. Die Apps sind oft sehr unkompliziert: So lässt sich auch ein Casino ohne Anmeldung Trustly nutzen und schon kann der Gaming-Spaß zwischendurch losgehen.

Ob kostenlos oder kostenpflichtig: Wer zocken möchte, der braucht eigentlich nur noch das Smartphone. Es ist für jeden Geschmack und für jedes Alter etwas dabei. Wer gerne eine Fremdsprache lernen möchte, der findet auch dementsprechende Spielapps, die als Vokabeltrainer fungieren können.

Lustige Apps
Eigentlich soll natürlich jede App, die der Unterhaltung dient, auch in gewisser Weise lustig sein. Das gehört zur Unterhaltung mit dazu. Und was lustig ist, liegt ohnehin im Ermessen des Betrachters. Optionen gibt es viele:

  • Witze-App – ja, es gibt Apps, die beim Witzeerzählen helfen. Viele der Angebote teilen die Witze auch in Kategorien ein.
  • Zeichen- und Foto-Hilfen – mit diesen Apps lassen sich schnell lustige Bilder auf dem Smartphone malen oder auch Fotos entsprechend manipulieren. Mit wenigen Klicks wird aus dem normalen Reisefoto ein echtes Highlight.
  • Anti-Langeweile-App – 9Gag heißt die App, die die Langeweile garantiert vertreibt. GIFs, Memes und vieles mehr kommen auf den Bildschirm und stellen sicher, dass die Lachmuskeln bald schon schmerzen.
  • BuzzFeed – die Seite stellt die lustigsten Geschehnisse des Internets anschaulich zusammen.
  • Memedroid - diese App bietet dem User ständig neue Memes, die übrigens auch bewertet werden können.

Was ist wichtig für den Spaß?
Jeder Spaß hat eine Schattenseite. Rund ums Smartphone ist die Schattenseite im Gerät verankert und nennt sich Akku. Gerade Spiele-Apps ziehen viel Energie, sodass eine Ladequelle möglichst ständig erreichbar sein sollte.

Der andere Nebeneffekt ist die vorausgesetzte Internetverbindung. Je nach vorhandenem Tarif und Datenvolumen kann das schon ein Problem werden, denn kaum einer achtet wirklich darauf, wie viele Daten aktuell durch die imaginäre Leitung gehen.

Vor dem Vergnügen sollten also die Verträge, Daten und die Lademöglichkeiten gecheckt werden. Denn eines ist gewiss: Macht der Akku schlapp, helfen auch die besten Apps nicht mehr weiter.

Fazit – auch unterwegs bleibt es lustig
Wir alle vergessen gerne, dass ein Smartphone eigentlich ein Computer im Taschenformat ist. Somit sind alle Möglichkeiten direkt in der Hand und dank des Internets sind die Möglichkeiten schier endlos. Das Smartphone wird zum TV-Gerät und bietet mehr Serien und Filme, als man sich unterwegs realistisch ansehen kann. Musik und Bücher kommen auch auf die Ohren und wer sich selbst betätigen möchte, der zockt halt die endlosen Spiele – oder spielt unterwegs das Game weiter, das in der Cloud gespeichert wurde. Wichtig sind jedoch gute Internetverbindungen und das entsprechende Datenvolumen, wie auch Lademöglichkeiten für den Akku. Denn ist dieser leer, ist die Unterhaltung außerhalb der Reichweite.