Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

Anmeldung zu den diesjährigen Bad Sodener Ferienspielen startet

von Adolf Albus

(06.01.2020) In den ersten drei Wochen der Sommerferien 2020 – vom 06. Juli 2020 bis zum 24. Juli 2020 – bietet die Stadt Bad Soden am Taunus Ferienspiele für Kinder an, die das erste Schuljahr vollendet und das achte Schuljahr noch nicht begonnen haben.

Was in den siebziger Jahren als Urlaubsersatz startete, ist mittlerweile zu einer festen und gern in Anspruch genommenen Größe des Leistungsangebots der Stadt Bad Soden am Taunus geworden. Die Zahl der teilnehmenden Kinder wird erst Mitte Februar 2020 nach Auswertung der Anmeldungen feststehen. Erst dann kann das Programm nach Maß für die drei Altersgruppen konzipiert und bekannt gegeben werden. Natürlich bleiben viele der altbekannten Programmpunkte erhalten, sei es der Besuch städtischer Spielplätze, des FreiBadSoden oder Exkursionen in die nähere Umgebung. Ob und welche größeren Ausflüge angeboten werden können – z.B. in beliebte Freizeit- und Kletterparks –, hängt jedoch stark von der tatsächlichen Teilnehmerzahl ab.

Wie immer ein tolles Programm
Das Programm für die verschiedenen Altersgruppen der Ferienspiele wird voraussichtlich Ende März 2020 veröffentlicht. Nach jetzigem Stand wird der diesjährige Anlaufpunkt und Veranstaltungsort der Ferienspiele die Hasselgrundhalle sein. Die Teilnahme kostet 310,00 € plus 30,00 € für eine etwaige Frühbetreuung. 

Anmeldeportal auf Bad Sodener Homepage  
Von kommenden Montag, 06. Januar 2020, 00:00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 26. Januar 2020, 23:59 Uhr, wird ein Anmeldeportal auf der Startseite der Homepage der Stadt Bad Soden am Taunus (www.bad-soden.de) freigeschaltet. Alle Anmeldungen, die in diesem Zeitraum elektronisch über das Anmeldeportal die Stadtverwaltung erreichen, werden gleich behandelt. Es spielt also keine Rolle, ob die Anmeldungen in den ersten Minuten oder kurz vor Anmeldeschluss eingehen. Eltern haben durch den langen Anmeldezeitraum die Möglichkeit, sich in Ruhe mit dem Anmeldeportal vertraut zu machen und die erforderlichen Angaben einzuholen (z.B. Impfschutz beim Arzt etc.). Anmeldungen, die nach dem Ende der Anmeldefrist am 26.01.2020, 23:59 Uhr, eingehen, können nicht berücksichtigt werden, außer es handelt sich nachweislich um soziale Härtefälle. 

Was passiert nach der Anmeldung? 
Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern das Anmeldeformular bequem zu Hause ausfüllen und an die Stadtverwaltung schicken. Die Angaben des Online-Anmeldeformulars werden dann mit dem Melderegister abgeglichen. Nach einem positiven Ergebnis erhalten die Eltern eine Zahlungsaufforderung per E-Mail. Sobald der Zahlungseingang bei der Stadtkasse verbucht wurde, geht den Eltern eine schriftliche Teilnahmebestätigung für das Kind zu. Für jedes Kind muss ein Anmeldebogen ausgefüllt werden. Doppelanmeldungen – z.B. von Geschwistern – lässt das Online-Formular nicht zu, Geschwisterkinder können aber vermerkt werden. 

Kein Internet oder andere Schwierigkeiten? Auch kein Problem! 
Das neue Anmeldeformular ist kinderleicht und erklärt sich fast von selbst. Fragen, Pflichtfelder und optionale Angaben werden jeweils durch Erklärungen erläutert. Auch für den Fall, dass Eltern keinen Internetzugang haben oder das Formular Schwierigkeiten bereitet, ist vorgesorgt. Innerhalb der Öffnungszeiten können Eltern die Anmeldebogen im Bürgerbüro im Paulinenschlößchen, Kronberger Straße 1, am Bildschirm ausfüllen. Die Mitarbeiterinnen der Bürgerbüros stehen dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sollte ein besonderer Härtefall vorliegen, können sich Eltern vertrauensvoll an den Veranstalter, die städtische Abteilung Kultur und Veranstaltungen, wenden. Sie erreichen das Team der Ferienspiele unter der Rufnummer (06196) 208-413.