Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.05.2022

Werbung
Werbung

Am 3. Mai ist Welt-Asthma-Tag

von Ilse Romahn

(02.05.2022) Asthma ist eine weltweit verbreitete Volkskrankheit: Allein in Deutschland sind etwa 5,55 Millionen Menschen betroffen. Einmal im Jahr macht der Welt-Asthma-Tag auf ihre Lage aufmerksam. 2022 findet er am Dienstag, 3. Mai, statt.

Das Motto des internationalen Tages lautet diesmal „Closing Gaps in Asthma Care” („Versorgungslücken bei Asthma schließen“). Damit spricht der Tag ein Problem an, das auch hierzulande akut ist: Viele Asthmatiker erhalten weiterhin nicht die für sie optimale Therapie. Hinzu kommt, dass in der Öffentlichkeit beim Thema Asthma zum Teil erhebliche Wissenslücken bestehen. Das geht aus einer bundesweiten, repräsentativen Umfrage von AstraZeneca hervor. Beispielsweise wusste die Mehrheit der Befragten (55 Prozent) nicht, bei welchen Symptomen eine Asthma-Erkrankung als schwer gilt.

Aufklären über Asthma
Wissenslücken schließen, über Asthma aufklären und Betroffene unterstützen – dieses Ziel verfolgen Patientenorganisationen wie die gemeinnützige „Deutsche Patientenliga Atemwegserkrankungen“ (www.pat-liga.de). Viele Selbsthilfegruppen bieten Betroffenen zudem die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen. Doch um Patienten bestmöglich helfen zu können, sind Selbsthilfegruppen und -Organisationen auf Unterstützung angewiesen, besonders aus der Politik.

Darauf machte kürzlich auch eine Gruppe medizinischer Experten aufmerksam: In einem Positionspapier mit dem Titel „Jahrzehnt der Lunge“ zeigt sie Lücken in der Versorgung von Atemwegspatienten dafür ein, Forschende, Behandelnde und Betroffene besser zu unterstützen und Prävention und Früherkennung auszubauen.

www.eosinophiles-asthma.de