Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.03.2021

Werbung
Werbung

AlUla zieht den Vorhang auf

Eines der letzten Geheimnisse der Geschichte wartet 2021 darauf entdeckt zu werden

von Ilse Romahn

(23.02.2021) Es gibt nur noch wenige weiße Flecken auf der Landkarte, die voller natürlicher Schätze und kultureller Wunder sind. Die Region AlUla im Nordwesten Saudi-Arabiens, ein ehemaliger Schmelztiegel von Völkern aus aller Welt, mit seinen antiken Gräbern in riesigen Sandsteinfelsen, historischen Siedlungen aus tausenden Jahren vor Christi Geburt und modernen Meisterwerken der Kunst, zählt dazu und öffnet sich nun der breiten Öffentlichkeit.

AlUla Oasis und Altstadt
Foto: Royal Commission for AlUla (RCU)
***

Die Region AlUla umfasst 22.500 Quadratkilometer und ist durchzogen von gewaltigen Sandsteinfelsen und grünen Oasen inmitten einer Wüstenlandschaft. Entlang der ehemaligen Weihrauchroute stoßen Besucher hier auf Denkmäler aus über 200.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Hegra, eine 52 Hektar große antike Stadt und ehemalige Hauptstadt des südlichen Teils des nabatäischen Königreiches, ist Saudi-Arabiens erste UNESCO-Weltkulturerbestätte, bestehend aus mehr als 100 Grabstätten mit aufwändig gestalteten Fassaden, die in die Sandsteinfelsen geschlagen wurden.

Kultur: Eine in Felsen geschlagene Bibliothek – oder das Twitter vergangener Zeiten
Dadan, die Hauptstadt des Königreichs Dadan bzw. Lihyan, gilt als eine der am weitesten entwickelten Städte des 1. Jahrtausends v. Chr. auf der Arabischen Halbinsel. Nicht weit entfernt befindet sich Jabal Ikmah, auch bekannt als „Bibliothek unter freiem Himmel“ oder scherzhaft als „Twitter vergangener Zeiten“. Die Stätte besteht aus mehr als 500 Inschriften, Reliefs und Felszeichnungen, ein Mix aus frühnordarabischen Sprachen und späteren Zivilisationen, die die Region besiedelten.

Gelebte Geschichte: die Altstadt AlUla
Zu den weiteren Geheimnissen des Gebietes zählt die Altstadt AlUla, ein verwinkeltes Labyrinth aus engen Straßen und Überresten von 900 Wohnhäusern aus Lehmziegeln auf Sandsteinfundamenten, die seit 15. Februar 2021 Besuchern offensteht. Inmitten der „Old Town“ befindet sich Tantora, eine in einer Wand eingebettete Sonnenuhr in Form eines Obelisken, die jahrhundertelang als Anzeige für Tageszeit und Jahreszeit genutzt wurde – und heute als Namensgeber des international angesehenen Kunstfestivals „Winter at Tantora“ fungiert.

Architektur: Meisterwerke der Moderne
Neben den historischen Stätten fügen sich architektonische Meisterwerke der Neuzeit. So hat beispielsweise das deutsch-italienische Architektur- und Design-Team von Gio Forma in AlUla die Konzert- und Veranstaltungshalle Maraya errichtet, ein Bau mit einer Spiegelfassade, die 9.740 Quadratmeter umfasst und laut Guinness Buch der Rekorde das größte spiegelverkleidete Gebäude der Welt ist. Das Gebäude spiegelt im wahrsten Sinne des Wortes die umgebende Naturschönheit wider und verschmilzt somit mit der Landschaft. Auf der Bühne im Inneren sind bereits internationale Künstler wie Andrea Bocelli oder Lionel Richie aufgetreten. In jüngster Vergangenheit wurde hier das Gipfeltreffen des Golf-Kooperationsrats (GCC) ausgetragen.

Natur: Von steinernen Wüstenelefanten und grünen Oasen
228 Pflanzen-, 23 Säugetier-, 30 Vogel- sowie 31 Reptilien- bzw. Amphibienarten machen AlUlas Flora und Fauna aus. Diese sind in der weiten und unberührten Landschaft der Region beheimatet, die aus dem  Hijaz-Gebirge, vielen engen Schluchten, vulkanischen Ebenen und faszinierenden Felsformationen besteht. Diese wurden, Kunstwerken gleich, über viele Jahre vom Wind geformt. Der markanteste Felsen ist der Elephant Rock, der – der Name ist Programm – an einen riesigen Elefanten erinnert. Inmitten dieser Szenerie liegt eine 20 Kilometer lange Oase mit Palmenhainen, die Kühle und Schutz bieten. Die Luft riecht nach Datteln, Orangen und Minze – insgesamt zieren 2,3 Millionen Palmen, 80 natürliche Quellen und 200.000 Zitrusbäume die grüne Lunge AlUlas.

Abenteuer: Zu Fuß, hoch zu Ross oder in der Luft
Umgeben von dieser vielfältigen Landschaft ist AlUla ein großer Abenteuerspielplatz. Von gemächlichen Ausritten zu Pferd oder Wanderausflügen durch die vielen Canyons über eine Zipline-Fahrt durch wilde Schluchten bis zu einem abendlichen Ausflug zu den Säulenfelsen von Gharameel, um die Milchstraße zu genießen, bietet die Region zahlreiche Möglichkeiten für Aktive. Highlights sind außerdem Ballonfahrten über kulturelle Sehenswürdigkeiten oder – ganz nach alter Schule – ein Flug mit einem zweimotorigen Tiefdecker Beechcraft Model 18.