Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.12.2019

Werbung
Werbung

Almenwinter zwischen Pistenspaß und Südtiroler Schmankerln

Authentische Erlebnisse in der Ski- und Almenregion Gitschberg Jochtal

von Martina Frühe

(15.11.2019) Winterurlaub in der Ski- und Almenregion Gitschberg Jochtal ist Romantik pur. Während der warme Ofen in der Stube behaglich knistert und draußen die Schneeflocken am Fenster vorbei tanzen, steigt einem der Duft von deftigen und süßen Südtiroler Schmankerln in die Nase und wärmt die Seele.

Winterpanorama
Foto: Manuel Kottersleger
***

Die perfekte Atmosphäre, um Pläne für den nächsten Tag zu schmieden.

Das kleine, aber ausgesprochen feine Skigebiet in Gitschberg Jochtal liegt als unentdecktes Winterwunderland ganz in der Nähe von Brixen und ist ideal für Familien- und Genussurlauber. Auf 55 Pistenkilometern gleitet jeder im eigenen Tempo die pulvrigen Südhänge der Pfunderer Berge hinunter. Hier kommen sowohl Skizwerge als auch Pistenprofis auf ihre Kosten. Aber die Almenregion hat noch mehr zu bieten. Die weiße Winterlandschaft lädt zum Schlittenfahren, Tourengehen, Schlemmen in gemütlichen Berghütten oder zu Schneeballschlachten in die Erlebnisparks ein. Zudem machen der urige Bergadvent und die traditionelle Lebensart die kalte Jahreszeit in der Region Gitschberg Jochtal zu einem einzigartigen Erlebnis. Immer mit im Gepäck: der Blick auf die vom Schnee gezuckerten Bergspitzen der Dolomiten. Auf drei Aussichtsplattformen lässt sich der Rundumblick auf über 500 Gipfel und Berge genießen.

Das Größte für die Kleinsten: die Skiregion Gitschberg Jochtal für Familien
Was Kinder wollen? Blaue Pisten, lustige Skilehrer und mit Gleichaltrigen im Schnee toben. All das finden sie im Kids-Kindergarten mit Ganztagesbetreuung, denn Gitschberg Jochtal hat gleich zwei als „kinderfreundlich“ ausgezeichnete Skischulen und drei Kinderparks zu bieten und zählt damit zu den besten Anfängerskigebieten Italiens. Mit kleinen Tricks auf Steilkurven und Schneeschanzen oder durch Tunnels können die etwas Geübteren sich im neuen „Gimmy Fun Ride“ vergnügen. Währenddessen erkunden die Eltern die Pisten von gemütlich bis anspruchsvoll oder gönnen sich in einer der 22 schicken und urigen Hütten der Region deftige „Schwarzplentene Schlutzkrapfen“ oder Knödelspezialitäten bei einer Spitzenaussicht auf das verschneite Eisack- oder Pustertal und die Gipfel der Dolomiten am Horizont. Wenn die Familie dann wieder gemeinsam über die Hänge kurvt, halten die Kleinen Ausschau nach dem Mann im Frack. „Il Cavaliere“ nennt sich der Pistenbegleiter mit Ski, Charme und Südtiroler Schmäh. Auf zwei Brettern unterwegs steht der charmante und einmalige Ski-Concierge im Skigebiet Gitschberg Jochtal allen Gästen mit Rat und Tat zur Seite. Pistenplan verloren? Taschentücher vergessen? Auf der Suche nach der nächsten Hütte? In seiner Wahlheimat kennt er neben jedem Berggipfel natürlich auch die besten Schmankerl für alle Genießer unter den Skifahrern. Zum Beispiel der Fondueabend jeden Freitag oder den Aperitif mittwochs an der Bergstation Nesselbahn um 10 Uhr. Neben der gemütlichsten Einkehr und der leckersten Jause verrät Il Cavaliere auch noch den einen oder anderen Geheimtipp.

Sanfter Wintersport abseits des Massentourismus
Fernab des Pistentrubels führen idyllische Winterwanderwege zur Fane Alm, dem schönsten Bergdorf Südtirols. Hier können sich Winterwanderer in der Stube der Zingerle Alm mit Heißgetränken vor dem Ofen wärmen. Die beiden Naturschneerodelbahnen „Brimi Winter Run“ bei der Bergstation Gitschberg nach Meransen und „Schilling“ in Vals lassen den Adrenalinspiegel steigen und versprechen Spaß für die ganze Familie. Mit seinen naturbelassenen Hängen zwischen urigen Dörfern im Pfunderer Tal lädt die Winterlandschaft zum Schlittenfahren, Tourengehen, Schneeschuhwandern und zu romantischen Kutschfahrten ein. Und bei der wöchentlichen Fackelwanderung oder dem Full Moon Dinner auf der Rodenecker Lüsner Alm zeigen sich die schneeverhangenen Bäume und Dächer der Almhütten mystisch im Mondschein.

Actionreich Wedeln und Genießen bis weit ins Frühjahr hinein
Winterschlaf kennt in Gitschberg Jochtal keiner. Vom „Ronegga Platzladvent“ Ende November bis zur Saisonabschlussparty am 13. April 2020 auf der Gitschhütte bleibt auf den Pisten der Almenregion keine Zeit für Langeweile. Bei feinster Rockmusik des Festivals „Gitschberg Jochtal rockt“ bebt der Berg und an drei Märztagen treffen sich Biker aus aller Herren Länder zum „Harley & Snow“, um mit ihren umgebauten Motorrädern beim Speedhillclimb die Pisten hochzukraxeln. Während der Erlebniswoche "Snow & Wine" dreht sich alles um den Genuss im Schnee. Bei Weinverkostungen mit passenden Gerichten direkt im Skigebiet, dem "Craft Beer"-Tag in den verschiedenen Hütten von Gitschberg Jochtal oder Wine & Jazz auf den Pisten werden feinste Südtiroler Tropfen mit Skispaß kombiniert.

Weitere Informationen unter: www.gitschberg-jochtal.com