Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.10.2020

Werbung
Werbung

Alexandre Tharaud gastiert am 26. Oktober in der Alten Oper

von Ilse Romahn

(13.10.2020) Er gilt, was sein Repertoire betrifft, als einer der vielseitigsten Pianisten unserer Zeit – und findet doch zu jedem Komponisten, jeder Epoche einen ganz eigenen Zugang. Auf den Konzertpodien zeige sich eine zunehmende Verengung des Repertoires, beklagt Alexandre Tharaud.

Alexandre Tharaud
Foto: Marco Borggreve
***

Eine Tendenz, der er entgegenarbeiten möchte – mit Programmen quer durch die Epochen, mit Stationen bei Pianisten, deren Werke in seinen Augen größere Aufmerksamkeit verdienen. Derart breit aufgestellt in Sachen Repertoire, zeigt sich der Pianist auch bei seinem kommenden Rezital am Montag, 26. Oktober 2020, im Mozart Saal der Alten Oper Frankfurt. Coronabedingt muss das bereits langfristig geplante Rezital auf maximal 75 Minuten Spielzeit begrenzt bleiben. Aber auch innerhalb des kleineren Rahmens vereint Alexandre Tharaud stilistisch unterschiedliche Welten. An den Beginn setzt er Sonaten von Domenico Scarlatti und widmet sich damit einmal mehr dem faszinierenden Mikrokosmos des Barockmeisters. Von dort gelangt er unvermittelt ins späte 19. Jahrhundert und interpretiert Sergej Rachmaninows fünf Fantasiestücke, deren Melodienreichtum wie auch Dynamik – das belegt seine hochgelobte Einspielung des Zyklus – er ganz auszukosten weiß. Französisches Repertoire komplettiert den Abend, mit den in neuen Harmonien schillernden, in raffinierten Farbschattierungen leuchtenden „Miroirs“ von Maurice Ravel.

Damit trotz coronabedingt niedrigerer Platzkapazität möglichst viele Menschen das Konzert besuchen können, hat der Pianist sich bereit erklärt, sein Programm zweimal zu spielen, einmal um 18.00 Uhr und einmal um 21.15 Uhr.

Aufgrund der geänderten Modalitäten behalten bereits erworbene Tickets nicht ihre Gültigkeit, und für den Besuch eines der beiden Konzerte ist ein Neukauf von Tickets erforderlich. Bereits erworbene Tickets für das ursprünglich angekündigte Konzert müssen zur Erstattung an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

€ 40,- (Endpreis) pro Konzert  Tickethotline: (069)1340400 ▪ www.alteoper.de