Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.06.2024

Werbung
Werbung

Aktuelle MTK-Polizeimeldungen

von pm/ots

(03.06.2024) Mit Messer bedroht und Pfefferspray besprüht, Bad Soden +++ Randalierer, Eschborn +++ 17-Jährige leistet Widerstand, Eschborn-Niederhöchstadt +++ Zigaretten erbeutet, Hattersheim- Okriftel +++ Schmuck gestohlen, Hattersheim +++ Farbschmierereien, Hofheim +++ Berauscht auf E-Roller ertappt, Hattersheim +++ Tageswohnungseinbruch in Marxheim +++ Täter entwenden Lenkrad aus Mercedes Benz AMG in Schwalbach

Mit Messer bedroht und Pfefferspray besprüht, Bad Soden, Königsteiner Straße, Donnerstag, 30.05.2024, 0.30 Uhr 

Am Donnerstag ist in Bad Soden ein Streit zwischen mehreren Personen eskaliert, in dessen Verlauf ein 20-Jähriger geschlagen und ein 19-Jähriger mit einem Messer bedroht und mit Pfefferspray besprüht wurde. Eine 10- bis 15-köpfige Gruppe Jugendlicher hatte sich im "Alten Kurpark" getroffen und Alkohol konsumiert. Im Verlauf des Abends seien zwei 19-Jährige aus der Gruppe von zwei unbekannten Jugendlichen beleidigt worden. Infolgedessen sei es zum Streit gekommen. Kurz nach Mitternacht habe einer der Unbekannten einem 19-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Ein 20-Jähriger sei von dem Unbekannten im weißen Jogginganzug erst mit einem Messer bedroht und dann mit Pfefferspray besprüht worden. Danach hätten sich beide Aggressoren in Richtung Kronberger Straße entfernt. Der 19-Jährige wurde ambulant in einem Rettungswagen behandelt, der 20-Jährige lehnte eine Behandlung ab. Bei dem Duo soll es sich um zwei männliche, etwa 1,80 Meter große Jugendliche mit "südländischer" Erscheinung handeln. Einer sei dünn gewesen, habe dunkle kurze Haare und sei mit einem weißen Jogginganzug bekleidet gewesen. Der andere war von kräftiger Statur, hatte dunkle längere Haare und habe einen dunklen Jogginganzug und eine dunkle Kappe getragen. Die Polizei in Eschborn hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06196)9695-0 entgegen. 

Randalierer beschädigt Pkws und schlägt mit Hundeleine, Eschborn, Zeilsheimer Weg, Berliner Straße, Donnerstag, 30.05.2024, 1.10 Uhr 

In Eschborn hat ein 33-jähriger Randalierer am Donnerstag drei Fahrzeuge beschädigt und einen 39-Jährigen mit einer Hundeleine geschlagen. Zwischen beiden Männern kam es bereits am Abend des Mittwochs zu Streitigkeiten, man entfernte sich voneinander. Am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.10 Uhr war der 33-Jährige in der Berliner Straße unterwegs. Hier schlug er bei einem schwarzen Audi A4 und einem weißen Ford Transit jeweils den Außenspiegel ab. Zu diesem Zeitpunkt kam der 39-Jährige gerade aus einer Bar und traf auf den 33-Jährigen. Dieser wickelte eine Hundeleine um seine Hand und schlug damit eine Scheibe eines gelben Mercedes A170 ein. Im Anschluss schlug er mit der Leine nach dem 39-Jährigen. Dieser wehrte den Schlag ab und verletzte sich hierbei leicht. Die hinzugerufenen Polizeistreifen konnten beide Personen noch in der Berliner Straße antreffen. Der Randalierer muss sich nun in Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Eschborn unter der Rufnummer (06196)9695-0 entgegen. 

17-Jährige leistet Widerstand, Eschborn-Niederhöchstadt, Altkönigweg, Donnerstag, 30.05.2024, 19.50 Uhr 

Am Donnerstagabend hat eine 17-Jährige im Eschborner Stadtteil Niederhöchstadt einen Polizeibeamten getreten. Mit einer 17-jährigen Bewohnerin eines Wohnheims in der Altkönigstraße kam es gegen 19.50 Uhr zu Problemen, weshalb eine Polizeistreife hinzugerufen wurde. Die Jugendliche befand sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand und sollte von einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie wollte den Rettungswagen verlassen, um sich der Behandlung zu entziehen. Hierbei trat sie einem Polizeibeamten, der sie daran hinderte, gegen den Hals. Der Beamte konnte nach einer ambulanten Versorgung seinen Dienst fortsetzen. Die 17-Jährige wurde im Anschluss einer psychiatrischen Einrichtung zugeführt. 

Zigaretten erbeutet-Hattersheim, Okriftel, Rheinstraße, Donnerstag, 30.05.2024, 3.35 Uhr 

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Lebensmittelmarkt in Hattersheim-Okriftel heimgesucht und Zigaretten erbeutet. Die Einbrecher schlugen gewaltsam eine Scheibe des Markts in der Rheinstraße ein und gelangten so ins Innere. Sie konnten Tabakwaren im Wert von geschätzten 20.000 Euro erbeuten und flüchteten in unbekannte Richtung. Ersten Ermittlungen zufolge soll es sich um zwei männliche, vermummte Täter gehandelt haben. Einer soll kräftig gewesen sein und habe eine dunkle Hose, eine helle Jacke und Schuhe mit Reflektoren getragen. Sein Komplize sei von sportlicher Statur gewesen. Die Kriminalpolizei in Sulzbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann weitere Hinweise geben? Zeuginnen und Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer (06196)2073-0 zu melden. 

Schmuck gestohlen, Hattersheim, An der Ölmühle, Sonntag, 26.05.2024, 15.30 Uhr und Mittwoch, 29.05.2024, 15.30 Uhr 

Bereits zwischen Sonntagnachmittag und Mittwochnachmittag kam es in Hattersheim zu einem Wohnungseinbruch, bei dem Schmuck gestohlen wurde. Einbrecher verschafften sich auf bislang unbekannte Art und Weise Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "An der Ölmühle". Hier entwendeten sie Schmuck im Wert von über 10.000 Euro und konnten unbemerkt flüchten. Täterhinweise liegen bisher nicht vor. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Main-Taunus unter der Rufnummer (06196)2073-0 entgegen. 

Farbschmierereien mit verfassungsfeindlichen Symbolen, Hofheim, Albertsweg, Donnerstag, 30.05.2024 

In Hofheim haben Unbekannte den Cohausen-Tempel mit verfassungsfeindlichen Symbolen und Schriftzügen verschmiert. Dies wurde am Donnerstag bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Wann genau der oder die unbekannten Täter zwei Hakenkreuzsymbole sowie weitere Schriftzüge an den Cohausen-Tempel im Albertsweg sprühten, ist bisher noch nicht bekannt. Der Schmierereien wurden von einem Revierförster beseitigt. Der Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt. Das Kommissariat für Staatsschutzangelegenheiten der Polizeidirektion Main-Taunus hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06196)2073-0 entgegen. 

Bei Streitigkeiten berauscht auf E-Roller ertappt, Hattersheim, Friedrich-Ebert-Straße, Donnerstag, 30.05.2024, 22.30 Uhr 

Am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr wurde der Polizei in der Friedrich-Ebert-Straße in Hattersheim ein lautstark streitendes Pärchen gemeldet. Ein Mann soll einer Frau auf einem E-Scooter gefolgt sein. Bei der Kontrolle des Pärchens fiel den hinzugerufenen Beamten auf, dass der Mann auf dem E-Roller nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Das Pärchen hatte sich zuvor zwar heftig gestritten, zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es jedoch nicht. Die Frau wurde von einer Streife in ihre Wohnung begleitet. Der 41-jährige Mann musste sich auf der Polizeistation Hofheim einer Blutentnahme unterziehen, danach wurde er entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Tageswohnungseinbruch in Hofheim-Marxheim, Hermann-Löns-Straße, Freitag, 31.05.2024, 13:00 - 20:00 Uhr

Am Freitag kam es im genannten Tatzeitraum in der Hermann-Löns-Straße in Hofheim am Taunus zu einem Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus. Hierzu wurde durch derzeit noch unbekannte Täter ein Fenster im rechtsseitigen Bereich des Grundstücks gewaltsam geöffnet. Durch dieses gelangte man in das Wohnhaus, in welchem das Erdgeschoss und Obergeschoss grob nach Wertgegenständen durchsucht wurde. Die Täter flüchteten mit einer geringen Menge an Bargeld und verursachten durch ihr gewaltsames Eindringen einen Sachschaden von geschätzten 800,00 EUR. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei des Main-Taunus-Kreises unter der (06196)2073-0 entgegen. 

Einbruchdiebstahl aus Pkw, Schwalbach, Ostring, Donnerstag, 30.05.2024, 23:00 Uhr - Freitag, 31.05.2024, 13:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag kam es im Ostring in Schwalbach am Taunus zu einem Diebstahl von Lenkrad aus einem dort verschlossen abgestellten Mercedes Benz AMG. Die unbekannte Täterschaft schlug die hintere Dreiecksscheibe auf der Fahrerseite des Mercedes Benz ein und konnte durch Hineingreifen die Fahrzeugtür öffnen. Aus dem Fahrzeuginneren wurde sodann das Lenkrad fachmännisch ausgebaut und entwendet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500,00 EUR. Der Wert des Lenkrades wird auf 1500,00 EUR geschätzt. Von den Tätern fehlt derzeit noch jede Spur. Sollten Sie im benannten Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen im Nahbereich gemacht haben, so wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei des Main-Taunus-Kreises unter der (06196)2073-0