Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.06.2024

Werbung
Werbung

Aktuelle MTK-Polizeimeldungen

von pm/ots

(31.05.2024) Raub gescheitert, Bad Soden +++ Mann schlägt Ehefrau und leistet Widerstand, Hofheim - Wallau +++ Von Jugendlichem geschlagen, Eschborn +++ Schockanruf scheitert, Flörsheim +++ Diesel abgepumpt, Eschborn +++ Wohnmobil angefahren und geflüchtet, Hochheim +++ Sachbeschädigung an Erdbeerstand, Hofheim-Wallau +++ Verkehrsunfallfluchten, Hofheim und Eschborn

Raub gescheitert, Bad Soden S-Bahnhof, Dienstag, 28.05.2024, 15.45 Uhr 

Am Dienstagnachmittag haben in Bad Soden drei Unbekannte versucht, einen 17-jährigen Jugendlichen auszurauben. Der Jugendliche wollte gegen 15.45 Uhr mit der S-Bahn in Richtung Frankfurt fahren, als ihn drei Unbekannte aus der am Bahnhof stehenden Bahn herausschoben und die Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen forderten. Der 17-Jährige bekam Angst und konnte in Richtung "Kurpark" flüchten. Dort verständigte er die Polizei. Die Täter seien zwischen 17 und 18 Jahre alt gewesen. Einer habe braune lockige Haare gehabt, die zu einem Zopf gebunden waren, und sei mit einem blauen Jogginganzug bekleidet gewesen. Der zweite habe eine graue Jacke, ein weißes T-Shirt sowie ein Basecap der Marke "Gucci" getragen. Der dritte sei mit einem olivgrünen Jogginganzug bekleidet gewesen. Das Trio konnte trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen weder in der S-Bahn noch im Nahbereich angetroffen werden. Der Bahnverkehr wurde für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen eingestellt. Die Kriminalpolizei in Sulzbach hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06196)2073-0 entgegen. 

Mann schlägt Ehefrau und leistet Widerstand, Hofheim-Wallau, Pfarrbornstraße, Dienstag, 28.05.2024, 23.05 Uhr 

Die Polizei wurde am Dienstagabend gegen 23.05 Uhr in Hofheim-Wallau zu einem Familienstreit in die Pfarrbornstraße gerufen, in dessen Verlauf ein 44-jähriger Mann seine Ehefrau zuerst geschubst und anschließend geschlagen hat. Die Frau verlor kurz nach dem Eintreffen der Polizeistreifen das Bewusstsein und musste ambulant von einem Rettungswagen behandelt werden. Bei seiner Festnahme wehrte sich der Mann massiv und musste durch einen Beamten zu Boden gebracht werden. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Der 44-Jährige wurde zur Polizeistation verbracht und im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Ein Kontakt- und Annäherungsverbot wurden ausgesprochen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. 

Von Jugendlichem geschlagen, Eschborn, Hauptstraße, Dienstag, 28.05.2024, 17.45 Uhr 

In Eschborn wurde am Dienstag ein 41-Jähriger von einem Jugendlichen geschlagen. Der Mann geriet gegen 17.45 Uhr vor einem Wohnhaus in der Hauptstraße mit dem Jugendlichen und dessen Begleiter in Streit. Das Duo sei der Aufforderung, einen Privatparkplatz zu verlassen, nicht nachgekommen. Einer der Jugendlichen schlug dem 41-Jährigen gegen den Hinterkopf, sodass dieser dadurch verletzt wurde. Danach seien die beiden 18 bis 19 Jahre alten Jugendlichen zum naheliegenden Bahnhof gerannt und in eine S-Bahn in Richtung Frankfurt eingestiegen. Beide waren jeweils mit einem schwarzen T-Shirt sowie einer weiten hellen Jeans bekleidet und führten einen Rucksack mit. Der Schläger habe blonde Haare, sei Brillenträger und habe eine Kappe getragen. Die Polizei in Eschborn ermittelt nun wegen Körperverletzung. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, ihre Hinweise unter der Rufnummer (06196)9695-0 mitzuteilen. 

Schockanruf scheitert, Flörsheim, Dienstag, 28.05.2024, 15.45 Uhr 

Am Dienstag versuchten Betrüger, eine 65-Jährige um eine hohe Summe Bargeld zu bringen. Am Telefon gab sich die Täterin gegenüber der Flörsheimerin als Polizeibeamtin aus. Mit ihrer professionellen sowie schauspielerisch geschulten Gesprächsführung wollte sie die Angerufene davon überzeugen, dass ihre Tochter einen schweren Autounfall verursacht hatte und nun festgenommen worden sei. Mithilfe einer Kaution von mehreren Zehntausend Euro könne die Haft nach Aussage der Betrügerin jedoch abgewendet werden. Die Frau schenkte der fingierten Geschichte glücklicherweise keinen Glauben, wurde misstrauisch und informierte die Polizei. Die Polizei appelliert erneut, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu einer übereilten Übergabe von Geld oder Wertgegenständen überreden zu lassen. Im Zweifel verständigen Sie die Polizei. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine Rückversicherung bei der Polizei, den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen Klarheit bringen. Sollten Sie durch eine derartige Betrugsmasche geschädigt worden sein, bittet die Polizei ausdrücklich darum, sich bei den zuständigen Polizeirevieren zu melden. 

Diesel abgepumpt, Eschborn, In der Wolfslach, Montag, 27.05.2024, 16.30 Uhr und Dienstag, 28.05.2024, 8 Uhr 

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen haben unbekannte Täter in Eschborn aus einem Bagger Diesel abgepumpt. Die Täter öffneten gewaltsam den Tankdeckel eines Baggers, der auf dem Feldweg "In der Wolfslach" seitlich eines Bahnübergangs abgestellt war. Sie pumpten etwa 150 Liter Diesel im Wert von circa 250 Euro ab. Der Schaden am Tankdeckel wird auf 500 Euro geschätzt. Der Abtransport dürfte vermutlich mit einem Fahrzeug erfolgt sein. Die Polizei in Eschborn hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06196) 9695-0 entgegen. 

Wohnmobil angefahren und geflüchtet, Hochheim, Pfarrer-Olbert-Allee, Montag, 27.05.2024, 19.30 Uhr und Dienstag, 28.05.2024, 8.15 Uhr 

Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen beschädigte in Hochheim ein bislang unbekanntes Fahrzeug im Vorbeifahren ein in der Pfarrer-Olbert-Allee geparktes Wohnmobil der Marke "Fiat". Der Verursacher flüchtete. Der Sachschaden an der rechten Fahrzeugseite des Fiats wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.
Hinweise zur Unfallflucht werden vom Regionalen Verkehrsdienst des Main-Taunus-Kreises unter der Rufnummer (06192)2079-0 entgegengenommen.

Sachbeschädigung an Erdbeerstand, Hofheim-Wallau, Theodor-Heuss-Straße, 65719 Hofheim, Dienstag, 28.05.2024, 19:00 Uhr - Mittwoch, 29.05.2024, 14:00 Uhr 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden im Bereich des Erdbeerstandes in Hofheim-Wallau mehrere Plakate mit schwarzem Graffiti beschädigt. Dazu wurde der Verkaufsstand mit einem Schmäh-Ausdruck besprüht. Die Polizei in Hofheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer (06192)2079-0 um Hinweise aus der Bevölkerung. 

Verkehrsunfallfluchten, Hofheim, Hauptstraße Mittwoch, 29.05.2024, 09:30-15:45 Uhr; Eschborn, Globus-Markt, Mittwoch 29.05.2024, 19:00-20:00 Uhr; 

In Hofheim und Eschborn kam es am Mittwoch zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen die Verursacher geflüchtet sind. In der Hauptstraße in Hofheim ereignete sich im Zeitraum vom Mittwochmorgen bis zum Nachmittag ebenfalls eine Unfallflucht, bei der ein unbekannter Verursacher das Auto des Geschädigten beim Vorbeifahren beschädigte und sich dann unerlaubt entfernte. Das Verursacherfahrzeug müsste nach erster Einschätzung auf der Beifahrerseite beschädigt sein. Am Abend parkte ein Fahrzeugführer seinen PKW auf dem Parkplatz des Globus-Marktes in Eschborn.
Nach seinem Einkauf erkannte er, dass ein anderes Fahrzeug die Frontschürze seines Fahrzeugs touchiert und sich entfernt hatte. Der Regionale Verkehrsdienst hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer
(06192)2079-0 entgegen.