Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Aktuelle MTK-Polizeimeldungen

von pm/ots

(14.05.2024) Mutmaßliche Einbrecher festgenommen, Flörsheim-Wicker +++ Betrunkener tritt, beleidigt, bedroht, und bespuckt Polizei, Kelkheim +++ Entschuldigung mit Messer gefordert, Bad Soden +++ Diebe nutzen Fußballspiel aus, Schwalbach +++ Fahrraddiebe unterwegs, Kelkheim-Münster, +++ Einbruch in Weinprobierstand, Hochheim, +++ Hochzeitskorso nötigt und gefährdet Verkehr auf Autobahn, Hochheim,

Mutmaßliche Einbrecher festgenommen, Flörsheim, Wicker, Steinmühlenweg, Montag, 13.05.2024, 00:15 Uhr 

In der vergangenen Nacht nahm die Polizei in Flörsheim Wicker zwei Männer fest, welche dringend verdächtigt werden, zuvor in Betriebsgebäude der dortigen Deponie eingebrochen zu sein. Gegen 00:15 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass sich zwei Personen auf dem im Steinmühlenweg befindlichen Gelände befänden.
Unmittelbar wurden mehrere Streifenwagen entsandt und das Gelände bzw. das Umfeld abgesucht. Hierbei nahmen sie einen 42- und einen 49-jährigen Frankfurter fest. Einer hielt sich noch auf dem Gelände auf, der zweite in unmittelbarer Nähe. Eine Überprüfung der Personen ergab, dass diese in der Vergangenheit schon wegen Einbruchsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten waren. Die Untersuchung vor Ort ergab, dass in mindestens ein Gebäude gewaltsam eingedrungen und ein Tresor nach draußen geschafft worden war. Dieser hatte augenscheinlich abtransportiert werden sollen. Die Festgenommenen wurden zur Polizeidienststelle gebracht und nach Beendigung der ersten polizeilichen Maßnahmen über Nacht in Gewahrsam genommen. Am heutigen Morgen wurden weiterführende Maßnahmen von der Kriminalpolizei initiiert. Nach Abschluss derer wurden die zwei Männer nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Betrunkener tritt, beleidigt, bedroht, und bespuckt Polizei, Kelkheim, Freitag, 10.05.2024, 20.10 Uhr 

Ein Betrunkener hat am Freitagabend in Kelkheim Polizeibeamte getreten, beleidigt, bedroht und bespuckt. Gegen 19.40 Uhr gingen Notrufe bei der Polizei ein, dass sich eine Person auf den Bahngleisen aufhalte. Eine Streife konnte daraufhin aufgrund mehrerer Zeugenhinweise einen alkoholisierten 42-jährigen Mann feststellen, der mittlerweile von den Gleisen in Richtung Marktplatz gelaufen war. Bei der polizeilichen Kontrolle verhielt sich der 42-Jährige äußerst aggressiv. So beleidigte und bedrohte er zunächst die Polizeibeamten. Als er daraufhin festgenommen werden sollte, trat er nach den diesen. Seine Festnahme konnte er dadurch nicht verhindern. Auf der Dienststelle besserte sich sein Gemütszustand nicht und er spuckte einem Polizisten ins Gesicht. Da sich seine Aggressivität aufgrund seines alkoholisierten Zustandes nicht besserte, wurde er in das Polizeigewahrsam eingeliefert, wo er schließlich seinen Rausch ausschlafen konnte. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung. Wegen seines Aufenthalts im Gleisbett musste der Zugverkehr vorübergehend eingestellt werden. Auch hier erwartet ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. 

Entschuldigung mit Messer gefordert, Bad Soden, Am Wasserturm, Samstag, 11.05.2024, 22.55 Uhr 

Ersten Ermittlungen zufolge kam es am Samstag gegen 22.55 Uhr in einer Gemeinschaftsunterkunft in Bad Soden am Taunus zu einem verbalen Streit zwischen zwei Bewohnern. Daraufhin betrat der namentlich bekannte Täter das Zimmer und forderte den Anzeigenerstatter auf, sich bei seinem Kontrahenten zu entschuldigen. Hierbei hielt er ein Messer in der Hand. Durch zwei anwesende Personen wurden die beiden Parteien getrennt. Der Bedrohte flüchtete sich in sein Zimmer und verließ dieses durch ein Fenster nach draußen, wo er um Hilfe rief. Hier wurde er auch von der verständigten Polizei angetroffen. Zwischenzeitlich hatte sich auch der Täter vom Ort des Geschehens entfernt. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation in Eschborn unter der Telefonnummer (06196)9695-0 entgegen. 

Diebe nutzen Fußballspiel aus, Schwalbach, Am Sportplatz, Samstag, 11.05.2024, 19:30 Uhr 

Am Samstagabend haben Diebe in Schwalbach während eines laufenden Fußballspiels zugeschlagen. Gegen 19:30 Uhr fand auf dem Sportplatz in Schwalbach ein Amateurspiel statt. Diesen Umstand machten sich Unbekannte zu Nutze, suchten eine Umkleidekabine des Vereinsheims auf und entwendeten aus dieser mehrere Geldbeutel, Smartphones, Bargeld und Kleidungsstücke. Mit der Beute flüchteten sie anschließend über alle Berge. Die Polizeistation Eschborn nimmt in der Sache unter der Telefonnummer (06196)9695-0 Hinweise entgegen. 

Fahrraddiebe unterwegs, Kelkheim-Münster, Frankfurter Straße & In den Padenwiesen, Freitag, 10.05.2024, 23:00 Uhr bis Samstag, 11.05.2024 10:00 Uhr 

Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen haben Fahrraddiebe in Kelkheim gleich zweimal zugeschlagen. In der Frankfurter Straße kletterten die Langfinger auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses und entwendeten von diesem ein orangefarbenes Mountainbike der Marke "Rockryder". Im Stadtteil Münster war die Vorgehensweise eine andere. Hier knackten die Diebe das Schloss eines vor einem Mehrfamilienhaus in der Straße "In den Padenwiesen" abgestellten E-Bikes und stahlen es im Anschluss. Der Wert der Zweiräder beläuft sich in der Summe auf etwa 2.500 Euro. In beiden Fällen liegen noch keine konkreten Hinweise vor, sodass sich die Polizei nun an die Bevölkerung wendet. Die Polizeistation Kelkheim nimmt Hinweise in beiden Fällen unter der Telefonnummer (06195) 6749-0 entgegen. 

Einbruch in Weinprobierstand, Hochheim, Alleestraße, Freitag, 10.05.2024, 23:30 Uhr bis Samstag, 11.05.2024, 16:00 Uhr 

Am Wochenende brachen Diebe in einen Weinprobierstand in Hochheim ein.
Aktuellen Erkenntnissen zufolge suchten die Täter den in der Alleestraße gelegenen Verkaufsstand auf und öffneten gewaltsam dessen Vorhängeschloss. Im Anschluss durchwühlten sie die Bude und entwendeten aus dem Tresen mehrere Hundert Euro Bargeld. Bei einem angrenzenden Imbisswagen hatten sie weniger Glück. Hier hielt die Zugangstür den Hebelversuchen stand. Mit ihrer Beute im Gepäck suchten die Langfinger anschließend unbemerkt das Weite. Die Kriminalpolizei in Sulzbach ermittelt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06196) 2073-0 entgegen.

Hochzeitskorso nötigt und gefährdet Verkehr auf Autobahn, Hochheim, Bundesautobahn 671, Samstag, 11.05.2024, 17:00 Uhr 

Am Samstagnachmittag hat ein Hochzeitskorso den Verkehr auf der A 671 gefährdet und andere Verkehrsteilnehmer genötigt. Mehrere Anrufer meldeten der Polizei gegen 17:00 Uhr circa 20 hochwertige Fahrzeuge eines Hochzeitskorsos, die auf der A 671 zwischen dem Mainspitzdreieck und Wiesbaden den Verkehr ausbremsen und dann wilde Fahrmanöver durchführen würden. Kurz darauf seien die Teilnehmer des Korsos sogar auf dem Standstreifen zum Halten gekommen und teilweise ausgestiegen. Besonders auffällig soll ein Audi RS6 mit Darmstädter Kennzeichen gewesen sein. Im Verlauf der A 671 soll der Verkehr mehrfach komplett bis zum Stillstand ausgebremst worden sein. Weitere Meldungen über die grob verkehrswidrige Fahrweise der Fahrzeuge erreichten die Polizei auf dem Weg nach Wiesbaden über Erbenheim bis zum Biebricher Schloss. Dort konnten Streifen den Hochzeitskorso schließlich kontrollieren. An den Fahrzeugen hingen auffällige marokkanische Fahnen, die teilweise die Kennzeichen bedeckten. Vor Ort war auch der von Zeugen besonders beschriebene Audi. Die Polizei stellte die Identitäten der Beteiligten fest und sprach die Fahrer auf ihr Verhalten an. Offensichtlich ohne Unrechtsbewusstsein wurde den Beamten von Teilen der Hochzeitsgesellschaft mit "Man heiratet doch nur einmal im Leben" geantwortet. Die Autobahnpolizei ermittelt nun wegen Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 0611/345-4140 zu melden.