Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.07.2024

Werbung
Werbung

Aktuelle MTK-Polizeimeldungen

von pm/ots

(08.02.2024) 45-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt in Eschborn festgenommen +++ Junge Frau in Flörsheim mit Pfefferspray besprüht, +++ Metallteile im Wert von Zehntausenden bei Einbruch gestohlen, Okriftel, +++ Kellereinbrecher unterwegs, Sulzbach, +++ Dreister Handydiebstahl in Geschäft, Hofheim, +++ Bei Einbruch leer ausgegangen, Eppstein, Niederjosbach, +++ Berauscht zur Fastnachtszeit unterwegs, Kelkheim, Hattersheim und Kriftel +++ Jugendliches Trio entreißt Seniorin in Schwalbach die Handtasche +++ Einbrüche in Marxheim und Kriftel +++ Automat aufgebrochen und Beute gemacht, Flörsheim +++ Nach Unfall in Okriftel davongefahren

Mit Messer zugestochen - 45-Jähriger festgenommen, Eschborn, Berliner Straße, Montag, 05.02.2024, 22.35 Uhr 

Ein 45-jähriger Mann ist am späten Montagabend in Eschborn festgenommen worden, da er im Verdacht steht, zuvor einen 40-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Dem Tatverdächtigen wird versuchter Totschlag vorgeworfen. 
Zeugenaussagen und weiteren Ermittlungen zufolge war der 40-Jährige aus Hattersheim gegen 22:35 Uhr mit dem 45-Jährigen aus Eschborn in einem Imbiss in der Berliner Straße in Streit geraten. Im weiteren Verlauf sei der verbale Disput eskaliert, woraufhin der 45-Jährige ein Messer hervorgeholt und mit diesem auf den Jüngeren eingestochen habe. Anschließend verließ er den Laden und flüchtete. Der Geschädigte erlitt infolge des Angriffes schwere Verletzungen, die umgehend notärztlich, zunächst vor Ort und später in einem Krankenhaus, behandelt werden mussten. Nach einer Notoperation besteht nun keine Lebensgefahr mehr. Indes fahndeten Polizisten nach dem noch unbekannten Mann, der mehrere Hundert Meter vom Tatort entfernt in der Berliner Straße ausgemacht und festgenommen werden konnte. Auf Anordnung der Frankfurter Staatsanwaltschaft wurde bei dem alkoholisierten Tatverdächtigen eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet. Er soll heute im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. 

Junge Frau von Unbekanntem mit Pfefferspray besprüht, Flörsheim, Wickerer Straße, Montag, 05.02.2024, 20 Uhr 

Eine 19-jährige Flörsheimer ist am Montagabend von einem unbekannten Täter mit Pfefferspray besprüht und dabei verletzt worden. Um kurz nach 20 Uhr erschien die Geschädigte auf der Polizeistation in Flörsheim und gab an, wenige Minuten zuvor im Bereich der Bankfiliale in der Wickerer Straße Pfefferspray in die Augen bekommen zu haben. Demnach sei sie dort entlanggelaufen, als ihr ein höchstens 1,70 Meter großer Mann mit Boxerschnitt und Vollbart entgegenkam. Auf einmal sei ein weiterer Mann aufgetaucht, habe den Unbekannten mit einem Pfefferspray besprüht und dabei auch die Geschädigte getroffen. Sie erlitt eine Augenreizung, die auf der Polizeistation behandelt wurde. Von den beiden Männern fehlt bislang jede Spur. Sie beschrieb den Täter als jungen Mann mit südländischem Aussehen, der schwarze Haare sowie einen dunklen Vollbart hatte und kleiner als 1,70 Meter gewesen sei. Zudem trug er dunkle Kleidung und eine Jacke oder einen Hoodie mit Kapuze. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um weitere Hinweise, die unter der Rufnummer 06145 / 5476 - 0 entgegengenommen werden. 

Metallteile im Wert von Zehntausenden bei Einbruch gestohlen, Okriftel, Rheinstraße, Sonntag, 04.02.2024, 10 Uhr bis Montag, 05.02.2024, 6 Uhr 

Mit einem größeren Fahrzeug sind zwischen Sonntag und Montag in Hattersheim-Okriftel Metallteile sowie ein Trennschleifer von einem Firmengelände gestohlen worden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Die bisher unbekannten Diebe fuhren auf das Gelände in der Rheinstraße am Ortsrand von Okriftel, nachdem sie sich auf unbekannte Art und Weise Zutritt verschafft hatten. Hier brachen sie die Tür zur Produktionshalle und mehreren Werkstätten auf, wo wiederum Schränke und Container gewaltsam geöffnet wurden. Anschließend verluden sie Metallteile aus Kupfer und Stahl sowie den Trennschleifer auf ein Fahrzeug und flüchteten unerkannt. Das Gesamtgewicht der Beute wird seitens der Geschädigten mit einem Gewicht von rund einer Tonne angegeben. Sachdienliche Hinweise zu dem Fall, insbesondere einem verdächtigen Fahrzeug, welches in der Nacht zum Montag gesehen wurde, nimmt die Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Telefonnummer 06196/2073-0 entgegen. 

Kellereinbrecher unterwegs, Sulzbach, Prof.-Much-Straße, Hauptstraße, Nacht zum Montag, 05.02.2024 

In der Nacht zum Montag waren in Sulzbach Kriminelle unterwegs, die es auf mehrere Keller sowie eine Garage abgesehen hatten. Sowohl aus der Prof.-Much-Straße als auch aus der Hauptstraße meldeten sich am Montag Geschädigte bei der Polizei und erstatteten Anzeige. Demnach hatten die unbekannten Täter den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Prof.-Much-Straße betreten, hatten dort zwei Kellerabteile aufgebrochen und Kaffee sowie weitere Lebens- und Waschmittel gestohlen. Wie die Unbekannten in das Haus kamen, ist noch unklar. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro. In der Hauptstraße schlugen die Langfinger gleich mehrfach zu. Während sie aus einem Kellerraum ein E-Bike im Wert von circa 5.000 Euro entwendeten, kam es beim Versuch, die freistehende Garage eines Einfamilienhauses aufzubrechen, lediglich zu einem geringeren Sachschaden. Die Geschädigten erwähnten gegenüber der Polizei, von 2 Uhr bis 2:30 Uhr verdächtige Geräusche gehört zu haben. Darüber hinaus verschafften sich die Täter Zutritt zu den Kellerräumen zwei weiterer Wohnhäuser in der Hauptstraße, wo sie einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro hinterließen. Bislang wurde hier nur ein gestohlener Fahrradcomputer gemeldet. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn bittet Personen, die in der Nacht zum Montag verdächtige Wahrnehmungen in Sulzbach gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 06196/9695-0 zu melden. 

Dreister Handydiebstahl in Geschäft, Hofheim, Chinonplatz, Montag, 05.02.2024, 17:53 Uhr 

Am Montagabend kam es in der Hofheimer Innenstadt zu einem Diebstahl in einem Handygeschäft. Um 17:53 Uhr hielt sich ein Junge in dem Laden am Chinonplatz auf und schaute sich Handys an. Er nutzte einen Moment der Ablenkung des Verkäufers, um zwei hochwertige Smartphones im Wert von rund 3.000 Euro aus den Sicherungen zu reißen und in Richtung Bahnhof zu flüchten. Auch im Verlauf einer polizeilichen Fahndung konnte der Dieb nicht mehr angetroffen werden. Bei dem Täter soll es sich um ein Kind oder Jugendlichen mit süd-osteuropäischem Erscheinungsbild gehandelt haben, der nur 1,55 bis 1,60 Meter groß gewesen sei. Zudem hatte er orangebraune kurze Haare und war mit einer schwarzen Steppjacke und einer rotbraunen Jogginghose bekleidet. Hinweise bitte an die Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192/2079-0. 

Bei Einbruch leer ausgegangen, Eppstein, Niederjosbach, Zeilring, Montag, 05.02.2024, 8 Uhr bis 16:15 Uhr 

Ersten Erkenntnissen nach leer ausgegangen sind am Montag Einbrecher in einem Einfamilienhaus in Eppstein. Zwischen 8 Uhr und 16:15 Uhr kletterten die Kriminellen auf das Grundstück im Zeilring im Ortsteil Niederjosbach und drangen gewaltsam durch ein Fenster in das Gebäude ein, wobei sie einen Sachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro verursachten. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten nach potentiellem Diebesgut und flüchteten mit leeren Händen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Rufnummer 06196/2073-0. 

Berauscht zur Fastnachtszeit unterwegs, Kelkheim, Bundesstraße 519 Richtung Hofheim, Hattersheim, Mainzer Landstraße, Höhe Karl-Eckel-Weg, Kriftel, Leicherstraße, Montag, 05.02.2024, 16 Uhr bis Dienstag, 06.02.2024, 1 Uhr 

Polizisten der Polizeidirektion Main-Taunus haben am Montagnachmittag bis in die Nachtstunden hinein Verkehrskontrollen durchgeführt. Das Hauptaugenmerk legten die Beamten auf das Erkennen von Personen, die von Alkohol oder Drogen berauscht am Steuer unterwegs waren. Zunächst wurde der Verkehr im Kelkheimer Bereich der B 519 auf Höhe der Kompostierungsanlage in Augenschein genommen und mehrere Dutzend Fahrzeuge sowie Personen überprüft. Erfreulicherweise wurden lediglich zwei Autofahrer angehalten, die eine nicht beanstandungswürdige Menge Alkohol konsumiert hatten. Darüber hinaus gab es zehn Ordnungswidrigkeiten zu bemängeln. Bei einer weiteren Kontrollstelle in der Mainzer Landstraße in Hattersheim reagierte der Drogenvortest eines 26-jährigen Autofahrers aus Hattersheimer positiv, sodass ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Des Weiteren wurde in einem weiteren Fahrzeug eine geringe Menge Drogen sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen einen Autofahrer eingeleitet, der im Verdacht steht, seinen Pkw nicht ordnungsgemäß versteuert zu haben. Zudem stellten die eingesetzten Kräfte auch hier weitere Ordnungswidrigkeiten fest. Weitere Polizeikräfte überprüften in der Leicherstraße in Kriftel einen 38-Jährigen, der am Steuer eines Pkw unterwegs war. Bei ihm ergab sich der Verdacht, dass er zuvor Drogen konsumiert hatte. Auch für ihn war die Fahrt zu Ende und er musste mit zur Polizeistation in Hofheim. Bilanzierend bleibt festzustellen, dass sich das Gros der Autofahrer an die Regeln hielten. Jedoch empfiehlt die Polizei, auch die Auswirkungen kleiner konsumierter Mengen Alkohol vor Fahrtantritt nicht zu unterschätzen. Lassen Sie ihr Auto im Zweifel lieber stehen und nutzen Sie Taxis, Uber, den öffentlichen Nahverkehr oder Fahrgemeinschaften, wenn Sie Fastnachtsveranstaltungen besuchen und ausgelassen feiern wollen.

Seniorin die Handtasche entrissen, Schwalbach, Niederhöchstädter Pfad, Dienstag, 06.02.2024, gegen 22 Uhr 

Am späten Dienstagabend ist einer 72 Jahre alten Frau aus Schwalbach die Handtasche von einem jugendlichen Trio gewaltsam gestohlen worden. Den Dreien gelang mit einer roten Ledertasche unerkannt die Flucht. Gegen 22 Uhr sei die Geschädigte im Bereich des Niederhöchstädter Pfades von den Tätern angesprochen worden, nachdem ihr diese vom Niederhöchstädter Bahnhof aus hinterhergelaufen waren. Am Tatort hätten sich die 16 bis 18 Jahre alten Jugendlichen zunächst nach dem Weg erkundigt, als einer der Seniorin die Handtasche aus der Hand riss und gemeinsam mit den zwei weiteren Tätern in Richtung "Am Schollengarten" davonrannte. Bei der Beute handelt es sich um eine rote Ledertasche mit einem Portemonnaie, in welchem Ausweispapiere sowie Bargeld waren. Die 72-Jährige stürzte und zog sich eine leichte Verletzung am Knie zu. Die drei Räuber sollen den Angaben der Geschädigten nach gutes Deutsch mit einem unbekannten Akzent gesprochen sowie südländisch ausgesehen haben und mit dunklen Kapuzenjacken bekleidet gewesen sein. Die Kriminalpolizei in Sulzbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise zu der Tat. Diese werden unter der Telefonnummer 06196/2073-0 entgegengenommen. 

Einbruch in Wohnung, Marxheim, Kreuzgartenstraße, Dienstag, 06.02.2024, 18.20 Uhr bis 23.50 Uhr 

Einbrecher haben bei einem Wohnungseinbruch am Dienstagabend in Hofheim keine Beute gemacht. Den Angaben des Geschädigten nach betraten die Täter zwischen 18.20 Uhr und 23.50 Uhr das Zweiparteienhaus in der Kreuzgartenstraße und hebelten die Wohnungstür im Erdgeschoss auf, wobei ein Schaden in Höhe von rund 400 Euro entstand. Derzeit ist noch unklar, ob der oder die Kriminellen die Wohnung betraten oder bereits zuvor von einem weiteren Vorgehen absahen. Gestohlen wurde nichts. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06196/2073-0 bei der Kriminalpolizei zu melden. 

Versuchter Einbruch in Bar, Kriftel, Mainstraße, Mittwoch, 07.02.2024, 2.44 Uhr 

Um 2.44 Uhr haben ein oder mehrere unbekannte Täter in der zurückliegenden Nacht versucht, in eine Bar in der Mainstraße in Kriftel einzubrechen. Zur angegebenen Uhrzeit zerschlugen die Täter ein Fenster neben der Eingangstür, durch welches sie in die Räumlichkeiten eindringen wollten. Aus bis dato unbekannten Gründen ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten vom Tatort. Zeugen, die durch das Einschlagen des Fenster aufmerksam geworden waren, verständigten die Polizei. Diese konnte bei einer Fahndung keine verdächtigen Personen mehr antreffen und nahm die Anzeige am Tatort auf. Der Sachschaden wird mit 600 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06196/2073-0 erbeten. 

Auto geöffnet und Gartengeräte gestohlen, Hattersheim, Friedrich-Ebert-Straße, Montag, 05.02.2024, 23.10 Uhr bis Dienstag, 06.02.2024, 12 Uhr 

In der Nacht zum Dienstag wurden aus einem in Hattersheim geparkten Citroen Jumpy Arbeitsgeräte im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen. Das Fahrzeug parkte zwischen Montag, 23.10 Uhr und Dienstag, 12 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße. Dort öffneten Langfinger den Wagen auf unbekannte Art und Weise, ohne dabei einen Schaden zu verursachen, und entwendeten zwei Laubbläser und Treibstoff. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Telefonnummer 06196/2073-0 entgegen. 

Automat aufgebrochen und Beute gemacht, Flörsheim, Eisenbahnstraße, Dienstag, 06.02.2024, 8 Uhr bis 15.45 Uhr 

Am helllichten Tag haben unbekannte Täter in Flörsheim einen Spielzeug- und Kaugummiautomaten aufgebrochen und einen dreistelligen Gesamtschaden verursacht. Zwischen 8 Uhr und 15.45 Uhr öffneten die Täter den Automaten in der Eisenbahnstraße gewaltsam, entwendeten Ware sowie Geld und flüchteten unerkannt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf wenige Hundert Euro belaufen. Hinweise werden von der Flörsheimer Polizei unter der Rufnummer 06145/5476-0 erbeten. 

Nach Unfall mit Vorfahrtsverstoß geflüchtet, Okriftel, Rossertstraße, Erlenstraße, Dienstag, 06.02.2024, 9.09 Uhr 

Am Dienstagmorgen kam es in Hattersheim-Okriftel zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen, wobei der Unfallverursacher nach der Kollision einfach weiterfuhr. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht und sucht nach weiteren Zeugen. Um 9.09 Uhr befuhr ein 74-jähriger Hofheimer die Rossertstraße in Fahrtrichtung Landesstraße 3006. Zeitgleich beabsichtige ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer von der Erlenstraße auf die Rossertstraße aufzufahren.Hierbei missachtete der Unbekannte die Vorfahrt des 74-Jährigen, sodass es zu einem Zusammenstoß kam. Ohne sich um den Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro zu kümmern oder den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachgekommen zu sein, setzte die Person am Steuer ihre Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen SUV mit "HG" Kennzeichen gehandelt haben. Die unbekannte Person sowie Hinweisgeber melden sich bitte bei der Unfallfluchtgruppe der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192/2079-0.