Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.07.2024

Werbung
Werbung

Aktuelle MTK-Polizeimeldungen

von pm/ots

(12.09.2023) Widerstand geleistet und Zelleneinrichtung beschädigt, Hochheim +++ Knallgeräusche in Kelkheim +++ Jugendlicher wird besprüht und ausgeraubt, Schwalbach +++ Mann im Main ertrunken, Hattersheim-Okriftel +++ Erneuter Brand von Heuballen, Flörsheim +++

Widerstand geleistet und Zelleneinrichtung beschädigt, Hochheim, Samstag, 09.09.2023, ab 19:30 Uhr 

Am Samstagabend kam es in Hochheim in der Frankfurter Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei alkoholisierten Personen. Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen verhielt sich einer der Beteiligten den Einsatzkräften gegenüber derart aggressiv, dass er schlussendlich in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden musste. Die Polizei wurde kurz nach 19:30 Uhr in die Frankfurter Straße nach Hochheim gerufen, da es dort im Bereich einer Asylbewerberunterkunft zu einem handfesten Streit zwischen mindestens zwei Personen gekommen sein sollte. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei 29- und 40-jährige Bewohner der Unterkunft stark alkoholisiert in Streit geraten waren. Hierbei soll es zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen sein. Eine dritte Person, welche schlichten wollte, wurde ebenfalls verletzt. Der sich aggressiv verhaltende 29-Jährige wurde zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zur Polizeistation Flörsheim gebracht. Währenddessen trat er die eingesetzten Einsatzkräfte, bzw. biss einen Beamten. Verletzt wurden die Polizistinnen und Polizisten jedoch nicht. Im weiteren Verlauf beschädigte er noch Inventar einer Gewahrsamszelle. Abschließend wurde der Mann zur Ausnüchterung und aufgrund seines gesundheitlichen Gesamtzustandes in eine Klinik gebracht. 

Knallgeräusche in Kelkheim - Pyrotechnik sichergestellt, Kelkheim, Wilhelm-Dichmann-Straße, Samstag, 09.09.2023, 21:40 Uhr 

Am Samstagabend wurden der Polizei in Kelkheim durch Anwohner Knallgeräusche gemeldet. Im weiteren Verlauf konnte ein Mann angetroffen werden, welcher im Verdacht steht, durch das Zünden von Knallkörpern, bzw. pyrotechnischen Gegenständen diese verursacht zu haben. Ab circa 21:40 Uhr wurden entsprechende Knallgeräusche gemeldet. Nachdem bei einer ersten Nachschau keine Feststellungen getroffen werden konnten, knallte es gegen 22:45 Uhr erneut. Wenige Minuten später stellte eine Polizeistreife im Bereich Wilhelm-Dichmann-Straße einen Mann fest und kontrollierte diesen. Bei dem Kelkheimer konnte Pyrotechnik aufgefunden und sichergestellt werden. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. 

Jugendlicher wird besprüht und ausgeraubt, Schwalbach, Marktplatz / S-Bahnhof, Samstag, 09.09.2023, 13:00 Uhr 

Am Samstagmittag ist ein Jugendlicher am Schwalbacher S-Bahnhof von einem Unbekannten ausgeraubt worden. Den Angaben des 14-Jährigen Geschädigten zufolge hielt sich der Frankfurter gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Begleiter gegen 13:00 Uhr am Bahnhof auf, als plötzlich ein junger Mann auf die Beiden zutrat und dem 14-Jährigen unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Daraufhin soll der Unbekannte in die Tasche des Besprühten gegriffen und Bargeld aus dieser gezogen haben. Im Anschluss sei der Täter in die S-Bahn in Richtung Frankfurt gestiegen und so geflüchtet. Die beiden Jugendlichen wurden durch das versprühte Pfefferspray leicht verletzt. Bei dem Täter soll es sich um einen jungen Mann mit Brille gehandelt haben, der eine lange, rote Joggingjacke mit weißen Streifen an den Ärmeln trug.
Die Kriminalpolizei im Main-Taunus-Kreis erbittet Hinweise in der Sache unter der Telefonnummer (06196)2073-0. 

Mann im Main bei Hattersheim-Okriftel ertrunken, An der Fähre, Sonntag, 10.09.2023, 18:30 Uhr 

Am Sonntagabend ist ein Mann bei Hattersheim-Oktiftel im Main ertrunken.Ersten Ermittlungen zufolge begab sich der 34-jährige gegen 18:30 Uhr im Bereich "An der Fähre" in den Main, um zu schwimmen. Kurz darauf soll er untergegangen und nicht mehr aufgetaucht sein. Umgehend wurden Dutzende Kräfte der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei nach Okriftel entsandt und eine großangelegte Suche eingeleitet. Bei der Suche kamen unter anderem ein Hubschrauber, mehrere Bote, Rettungstaucher sowie Drohnen zum Einsatz. Um 21:45 Uhr wurde der Leichnam des 34-Jährigen von Tauchern unweit der letzten Sichtungsstelle gefunden und geborgen. Erste Hinweise deuten darauf hin, dass der Mann zum Zeitpunkt des Schwimmens unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden haben könnte. Es liegen keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Kriminalpolizei im Main-Taunus-Kreis hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Erneuter Brand von Heuballen, Flörsheim, Riedstraße, Sonntag, 10.09.2023, 01:40 Uhr 

In der Nacht zum Sonntag brannten in Flörsheim knapp 50 Heuballen. Ähnlich dem Fall vom Vorabend, geht die Polizei derzeit von Brandstiftung aus. Gegen 01:40 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr, wie in der Nacht zuvor, zu einem Brand von mehreren Heuballen in die Riedstraße gerufen. Vor Ort gelang es der Feuerwehr den Brand erfolgreich zu bekämpfen und die gestapelten 50 Heuballen kontrolliert abbrennen zu lassen. Der Sachschaden wird auf knapp 1.800 Euro geschätzt.
In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Main-Taunus wegen Brandstiftung und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06196)2073-0 entgegen.