Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.05.2024

Werbung
Werbung

Aktuelle MTK-Polizeimeldungen

von pm/ots

(22.05.2023) 67-Jährige Opfer eines Schockanrufs, Hofheim +++ Unbekannte schlagen Mann im eigenen Garten nieder, Bad Soden +++ Raub unter Jugendlichen im Kurpark, Bad Soden +++ Arbeitsmittel von Wertstoffhof entwendet, Hofheim +++ Mehrere PKW in Vockenhausen zerkratzt, Eppstein-Vockenhausen, +++ Einbruchsversuch in Einfamilienhaus, Kelkheim +++ Mann entblößt sich, Hofheim +++ Radfahrer bei Unfall leichtverletzt, Bad Soden +++ Verkehrsunfallflucht, Main Taunus Zentrum und Kelkheim

67-Jährige Opfer eines Schockanrufs, Hofheim,  17.05.2023, 12:00 - 16:00 Uhr 

Am Mittwoch wurde eine 67-jährige Hofheimerin Opfer eines Schockanrufs.
Gegen 12:00 Uhr meldete sich eine vermeintliche Polizistin telefonisch bei der Dame und teilte mit, dass ihr Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Zur Abwendung einer bereits vom Gericht sowie Staatsanwaltschaft beschlossenen Untersuchungshaft des Sohnes müsse die Angerufene nun eine Kaution in Höhe von 135.000EUR zahlen. Als die Hofheimerin hierauf mitteilte, dass sie die geforderte Summe nicht leisten könne sondern lediglich hochwertigen Schmuck in einem Bankschließfach deponiert habe, wurde sie seitens der "Polizei" beauftragt, diesen abzuholen und zu einem Übergabeort nach Frankfurt zu bringen. In der Schulstraße 54 in Frankfurt-Sachsenhausen händigte die 67-Jährige schlussendlich im Glauben, ihrem Sohn zu helfen, gegen 16:00 Uhr den Schmuck an eine ihr unbekannte Person aus. Erst im Nachgang stellte sie fest, dass sie Opfer einer professionellen Betrügerei geworden war. Bei der Person, die in Frankfurt den Schmuck angenommen hatte, handelte es sich um einen Mann im Alter von ca. 50 Jahren. Er war ca. 170cm groß und verfügte über eine dickliche Statur. Bekleidet war er mit einem schwarzen Trainingsanzug und einer Brille. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Main-Taunus hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 06196/2073-0 entgegen. 

Anrufe dieser Art führen doch leider immer wieder zum Erfolg. Die Polizei rät misstrauisch zu sein, sobald sich angebliche Verwandte oder andere Behörden, egal über welches Medium, melden und um Geld bitten. Ganz besonders sollte dieses Misstrauen vorhanden sein, wenn es in der Vergangenheit noch nie zu einer solchen Bitte gekommen war und zusätzlich die Übergabe nicht direkt an die Person persönlich erfolgen soll. Des Weiteren wird die Polizei sich niemals bei einem Angehörigen melden und um eine Kaution bitten. Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen fremde Personen. Sprechen Sie zuerst mit Freunden oder Verwandten über die Situation. Sensibilisieren Sie Ihre Familienmitglieder bzgl. der Betrugsmaschen und kontaktieren Sie im Zweifelsfall immer die Polizei! Nutzen Sie hierzu die 110 oder die Telefonnummer Ihrer zuständigen Polizeistation. Sollten Sie Fragen zu aktuellen Betrugsmaschen haben, wenden Sie sich an das Sachgebiet Prävention der Polizeidirektion Main-Taunus (praevention-pdmt.ppwh@polizei.hessen.de) oder für eine telefonische Beratung unter 06192/2079-231 an den Polizeilichen Berater Polizeioberkommissar Jürgen Seewald. 

Unbekannte schlagen Mann im eigenen Garten nieder, Bad Soden, Freiligrathstraße, 17.05.2023, 23:00 Uhr 

Am Mittwoch wurde ein Mann im Garten seines Wohnhauses in der Freiligrathstraße von Unbekannten überrascht und niedergeschlagen. Als der Bad Sodener gegen 23:00 Uhr nach Hause kam, nahm er in seinem Garten zunächst seltsame Geräusche wahr. Kurze Zeit später kamen drei unbekannte, männliche Personen hervor, von denen einer mehrfach auf den Kopf des Hausbewohners eingeschlagen habe. Anschließend flüchteten alle drei Täter in Richtung des Eichwaldes. Aufgrund der Schläge war eine medizinische Versorgung durch einen Rettungswagen vonnöten. Der Verletzte beschrieb die drei Personen als ca.
170-180cm groß mit sportlich, kräftiger Statur. Sie waren allesamt dunkel gekleidet gewesen. Wer hat die Personen zum Tatzeitpunkt in Bad Soden gesehen? Hinweise nimmt die Polizeistation Eschborn unter 06196/9695-0 entgegen. 

Raub unter Jugendlichen im Kurpark, Bad Soden, Alter Kurpark, 19.05.2023, 00:05 Uhr 

Am Freitag gegen 00:05 Uhr wurde zwei Jugendliche im Alten Kurpark in Bad Soden ausgeraubt. Die zwei 16-Jährigen saßen auf einer Parkbank, als sich ihnen eine Gruppe von fünf weiteren Jugendlichen näherte. Während sich drei der Gruppe bedeckt hielten, taten sich die zwei übrigen als Rädelsführer hervor und forderten die zwei auf der Parkbank Sitzenden auf, ihre Handys und Bargeld herauszurücken. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, schlugen sie auf ihn ein. Hierdurch eingeschüchtert übergaben die Opfer daraufhin ihr Bargeld sowie Kopfhörer. Die Tätergruppe lief sodann mit ihrer Beute in Richtung Parkstraße davon. Im Rahmen der daran anknüpfenden polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnten die Polizeikräfte einen der Tatverdächtigen antreffen und festnehmen. Der 17-jährige Bad Sodener leistete bei seiner Festnahme jedoch erheblichen Widerstand und beleidigte darüber hinaus die eingesetzten Beamtinnen und Beamten. Glücklicherweise wurde hierdurch niemand verletzt. Die Ermittlungen zu den weiteren Tätern dauern an. Diese konnten die Opfer wie folgt beschreiben: Die Unbekannten waren zwischen 17 und 19 Jahre alt. Einer trug einen schwarzen Kapuzenpullover sowie eine dunkle Hose. Er hatte ein auffallend schmales Gesicht mit einem Muttermal. Der Zweite hatte eine kräftige Statur. Die dritte und vierte Person konnten nicht mehr detailliert beschrieben werden. Sie waren dunkel gekleidet und trugen ebenfalls Kapuzenpullover. Hinweise zur Tat sowie den Tätern nimmt die Polizeistation Eschborn unter 06196/9695-0 entgegen. 

Arbeitsmittel von Wertstoffhof entwendet, Hofheim, Ahornstraße, 16.05.2023
18:10 Uhr - 17.05.2023, 17:00 Uhr 

Unbekannte verschafften sich von Dienstag auf Mittwoch Zugang zum Wertstoffhof der Stadt Hofheim in der Ahornstraße und entwendeten dort gelagerte Arbeitsmittel. Konkret hatten die Diebe es auf einen Laubbläser sowie eine Kehrmaschine im Gesamtwert von ca. 1.500EUR abgesehen. Auch wenn der genaue Tatzeitpunkt bisher nicht ermittelt werden konnte, beobachtete ein Zeuge am 16.05.2023 gegen 23:45 Uhr einen weißen VW-Caddy, der vor dem Wertstoffhof hielt. Weiterhin habe der Zeuge zu diesem Zeitpunkt Verladegeräusche gehört. Der Caddy verfügte über ein gelbes Kennzeichen. Wer hat den beschriebenen VW-Caddy im Tatzeitraum gesehen oder konnte weitere Feststellungen in diesem Zusammenhang machen? Die Polizeistation Hofheim nimmt unter 06192/2079-0 Hinweise entgegen. 

Mehrere PKW in Vockenhausen zerkratzt, Eppstein-Vockenhausen, Taunusstraße, 17.05.2023, 18:00 Uhr bis 23:45 Uhr 

Unbekannte zerkratzten am Mittwochabend mehrere PKW in Eppstein-Vockenhausen. Die fünf betroffenen Fahrzeuge parkten hintereinander am Fahrbahnrand in der Taunusstraße. Aufgrund des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass der oder die Unbekannten einen Schlüssel für ihre Tat verwendeten. An allen fünf PKW entstand ein Sachschaden. Die Polizeistation Kelkheim bittet nun unter 06195 / 6749-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Einbruchsversuch in Einfamilienhaus, Kelkheim, Tilsiter Straße, Sonntag, den 15.05.2023 bis Freitag, den 19.05.2023 

Nach der Rückkehr aus dem Urlaub stellte der Geschädigte fest, dass unbekannte Täter versucht haben in sein Einfamilienhaus einzubrechen. An der rückwärtig gelegenen Terrassentür konnten entsprechende Hebelspuren festgestellt werden. Dem oder den Tätern gelang es jedoch nicht in das Haus zu gelangen und entfernten sich unerkannt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Telefonnummer 06192/2079 - 0. 

Mann entblößt sich, Hofheim, Hattersheimer Straße, Freitag, den 19.05.2023,
23:51 Uhr 

Am Freitagabend hat sich ein 36-jähriger Mann aus Hofheim, vor einer 20-jährigen Frau, ebenfalls aus Hofheim, in schamverletzender Art und Weise gezeigt. Im Bereich des S-Bahnhofes habe der Mann an seinem Glied manipuliert und die Frau dabei angestarrt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. 

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt, Bad Soden, Königsteiner Straße, Freitag, den 19.05.2023, 17:39 Uhr 

Ein 55-jähriger Radfahrer wurde am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leichtverletzt. Der Radfahrer und ein 53-jähriger PKW-Fahrer befuhren die Königsteiner Straße in Richtung Königstein. Beim Überholen streifte der PKW-Fahrer den Radfahrer mit seinem Außenspiegel. Dabei verletzte dieser sich leicht am Handgelenk.

Verkehrsunfallflucht, Main Taunus Zentrum 

Am Samstagabend, in der Zeit zwischen 18:50 Uhr und 20:10 Uhr, kam es auf dem Parkdeck A3 im Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach zu einer Verkehrsunfallflucht.Auf dem Parkplatz wurde ein dort geparkter blauer VW Sharan an den Türen der Beifahrerseite beschädigt. Zwei Insassen eines daneben geparkten weißen Seat Ibiza, schlugen beim Aussteigen die Türen gegen den VW. Dabei entstand Sachschaden. Danach stiegen die Personen wieder in den Seat und fuhren davon. Im Pkw des beschädigten VW saß der 10-jährige Sohn des Fahrzeugbesitzers, der sich das Kennzeichen des Seat merken konnte. Die Höhe des Sachschadens in Form von Kratzern beläuft sich auf ca. 500 Euro 

Verkehrsunfallflucht, Kelkheim 

Im Zeitraum von Freitagabend 19:00 Uhr bis Samstagabend 19:00 Uhr, kam es in Kelkheim, in der Lise-Meitner-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein schwarzer BMW parkte ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des TOOM-Baumarktes. Durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer wurde der BMW auf der hinteren rechten Seite beschädigt. Der Schaden in Form einer Delle und Kratzern beläuft sich auf ca. 500.- Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Kelkheim unter der Rufnummer 06195-67490 oder jede andere Polizeidienststelle