Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2020

Werbung
Werbung

Aktuelle Infos zum Europäischen Adipositas-Tag am 18. Mai

Ganzheitliche Therapie am Adipositas-Zentrum der Asklepios Paulinen Klinik

von Ilse Romahn

(14.05.2020) Fast jeder vierte Deutsche gilt als adipös, leidet also unter krankhaftem Übergewicht. Da starkes Übergewicht ein wesentlicher Faktor bei der Entwicklung von chronischen Erkrankungen sein kann, ist es wichtig, mit einem ganzheitlichen Ansatz dagegen vorzugehen.

Wie das geschieht, darüber informieren die Spezialisten des Adipositas-Zentrums an der Asklepios Paulinen Klinik (APK). Neu zum Team hinzugekommen ist die Ernährungsberaterin Judith Klink. 

Das Adipositas-Zentrum an der APK ist auf die interdisziplinäre Behandlung von Patienten mit krankhaftem Übergewicht spezialisiert. Dabei arbeiten ein Team bestehend aus Endokrinologen, Orthopäden, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Ernährungsmedizinern, Ökotrophologen, Bauchchirurgen und Ärzten für plastisch-rekonstruktive Eingriffe koordiniert und fachübergreifend zusammen. Der therapeutische Ansatz basiert auf fünf Säulen: der Medizin, der Verhaltenstherapie, der Ernährungsberatung, der Bewegung und der Selbsthilfe. Die chirurgische Behandlung stellt nicht die erste Behandlungsoption dar und sollte erst nach ernsthaften Versuchen der Gewichtsreduktion erwogen werden. 

„Wir können am Adipositas-Zentrum eine umfassende Therapie des Übergewichtes und auch seiner Folgeerkrankungen anbieten. Dazu gehören sowohl ambulante als auch stationäre konservative Therapien, denn nicht alle Patienten müssen zwangsläufig operiert werden. Führen die Maßnahmen jedoch nicht zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion, ist die Adipositas-Chirurgie eine sehr wirksame Methode, sicher Gewicht zu verlieren und es dann auch langfristig zu halten“, sagt Prof. Dr. med. Martin Hoffmann, Chefarzt Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie an der APK.

Die Adipositas-Chirurgie, von Medizinern metabolische und bariatrische Chirurgie genannt, führt nicht nur zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion. Auch ein Rückgang oder sogar das völlige Verschwinden von Begleiterkrankungen des Übergewichts wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus und einer Vielzahl anderer Erkrankungen lässt sich beobachten. Darüber hinaus kommt es häufig zu einer deutlichen Besserung der Lebensqualität und Erhöhung der Lebenserwartung. 

APK bietet alle modernen Methoden der Adipositas-Chirurgie an
Vor einem operativen Eingriff erfolgt eine intensive Beratung der Patienten zu den jeweiligen OP-Verfahren in persönlicher und entspannter Atmosphäre. Alle Operationen werden in der Regel minimalinvasiv - also fast ohne Schnitte - und mit neuester 3D-Technik durchgeführt.

„Wir führen in unserem Zentrum alle gängigen Operationsverfahren wie Schlauchmagenbildung und den Magenbypass durch, hier am häufigsten den so genannten Mini Gastric Bypass (MGB). Besondere Erfahrung haben wir auch bei Revisionseingriffen bei voroperierten Patienten“, so Prof. Hoffmann.