Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Aktivurlaub im Herzen Gran Canarias

Die vielfältige Landschaft und Kultur der Insel entdecken

von Ilse Romahn

(17.06.2022) Auf Gran Canaria können Aktivurlauber jeden Tag in eine andere Landschaft eintauchen: die Natur reicht von Vulkankratern, markanten Schluchten und Bergformationen, schroffen Küstenabschnitten und wüstenähnlichen Dünenlandschaften bis zu Pinienwäldern sowie Palmenhainen.

Die außergewöhnliche Natur reicht von Vulkankratern und Dünenlandschaften bis zu Pinienwäldern
Foto: Gran Canaria Natural & Active
***

Die außergewöhnliche Topographie der Insel führt zu einer vielfältigen Flora und Fauna, die in insgesamt 33 Naturschutzgebieten geschützt wird und dank des milden Klimas von Urlaubern das ganze Jahr über bei abwechslungsreichen Outdoor-Aktivitäten entdeckt werden kann. Die vielseitigen Aktivitäten reichen von Wanderungen und Mountainbike-Touren über Klettern und Canyoning-Touren durch den subtropischen Regenwald bis hin zu Besichtigungen von Kaffee-, Obst- und Weinanbaugebieten. Ideale Ausgangspunkte für Aktivurlauber sind dabei die charmanten Naturhotels und Landhäuser von Gran Canaria Natural & Active, die inmitten der einzigartigen Natur der Insel liegen.

Für Wanderer stehen verschiedene Routen durch die Vulkanlandschaften oder durch die für die Kanarischen Inseln typischen, subtropischen Lorbeerwälder zur Auswahl. Auf Mountainbiker wartet eine siebenstündige Tour durch das vulkanische Relief, während abenteuerlustige Urlauber bei Canyoning-Touren mit Abseilen durch Wasserfälle oder bei Klettertouren an den Steilwänden rund um das Bergdorf Fataga die unbekannte Seite Gran Canarias kennenlernen. Alle Touren werden von erfahrenen Guides von Climbo oder Vivac Aventura begleitet und werden auf das individuelle Erfahrungslevel der Teilnehmer angepasst und sind daher auch für Urlauber ohne Vorkenntnisse und für Familien geeignet. Ein Highlight für Wanderer ist auch in diesem Jahr das Gran Canaria Walking Festival, das von 27. bis 30. Oktober stattfindet. Auf vier geführten Wanderungen entdecken Teilnehmer noch unbekannte Orte der Insel und kommen unterwegs in den Genuss der lokalen Küche.

Aktivurlauber, die mehr über die Kultur Gran Canarias lernen möchten, entdecken auf den Kulturrouten von Turinka Canarias die archäologische, kulturelle, landschaftliche und kulinarische Vergangenheit. Im La Fortaleza Museum erfahren Besucher beispielsweise Wissenswertes zu einer der bedeutendsten Fundstätten der Insel. Genussurlauber haben bei Ausflügen die Möglichkeit, eine der wenigen Kaffeeplantagen Europas zu erkunden: Im malerischen Ageate-Tal liegt das über 200 Jahre alte Anwesen Finca La Laja & Bodega Los Berrazales, das neben dem Anbau von Wein und Obst auch für seine Kaffeeplantage berühmt ist. Das Weingut Bodega Las Tirajanas ist die größte Weinkellerei der Insel, in der die Ernten von 17 Weinbergen aus verschiedenen Teilen der Insel zusammengelegt und zu einem gemeinsamen Wein gekeltert werden.

Erholung nach einem erlebnisreichen Tag finden Gäste in charmanten Naturhotels und Landhäusern, die sich an den unentdeckten Orten der Insel befinden. Die romantische Finca Hotel Rural Las Longueras liegt beispielsweise inmitten von Mango-, Avocado-, Papaya- und Orangenbäumen im Norden der Insel. Das Hotel Rural La Hacienda del Buen Suceso befindet sich auf dem ältesten Anwesen der Kanarischen Inseln aus dem Jahr 1572 und liegt inmitten einer Bananenplantage, nur 15 Minuten von der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria entfernt. Hier können Gäste im Whirlpool oder im türkischen Bad entspannen und abends im Restaurant EL ALPENDRE in der alten Scheune des Landguts, die ihr ursprüngliches Design beibehalten hat, lokale Gerichte genießen. Das Hotel Rural Las Calas hingegen begrüßt Gäste in einem Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert mit zeitgenössischem Design. Im Inselinneren gelegen, eignet sich das Hotel ideal als Startpunkt für Wanderungen und Biketouren in die umliegenden Wälder. In der Gemeinde Tejeda und damit im zentralen Bergland liegt das Hotel Rural Fonda de la Tea. Das restaurierte Gasthaus aus dem 18. Jahrhundert ist der perfekte Ausgangspunkt für Bergwanderer, um zu den Gipfeln des Pico de las Nieves und zum Roque Nublo, einem enormen Basaltfelsen, der zu Gran Canarias Wahrzeichen zählt, zu gelangen. In einer der unberührtesten Gegenden an der Westküste zwischen dem Meer und den Bergen begrüßt das Hotel La Aldea Suites seine Gäste im modernen Landhaus-Ambiente. Wer ein eigenes Domizil in abgeschiedener Lage bevorzugt, findet unter den über zwanzig Landhäusern, die zu Gran Canaria Natural & Active gehören, die passende Unterkunft inmitten der abwechslungsreichen Naturlandschaften.

Weitere Informationen zu den Unterkünften und Aktivitäten von Gran Canaria Natural & Active finden Interessierte unter www.grancanarianaturalandactive.com.