Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.04.2024

Werbung
Werbung

Aktiv im Chiemsee-Alpenland

von Ilse Romahn

(25.03.2024) Zartes Rosa, kesses Gelb und strahlendes Rot – das Chiemsee-Alpenland erwacht. Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln nicht nur die Flora, sondern auch uns wach. Jetzt stehen die ersten Frühjahrstouren an – egal ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß.

Familienradtour
Foto: Stefanie Schindler
***

Themenwege im Tal:
Welcher Baum blüht gerade auf dem Weg? Welche Bedeutung hat die regionale Landwirtschaft? Und was bedeutet eigentlich „Mongdratzerl“? Die Lehrpfade und Themenwegen des Chiemsee-Alpenlands verbinden Bewegung in der Natur mit leereichem Wissen rund um die Region. Spielerisch werden Geschichte, Sagen und Mythen, Tier- und Pflanzenwelt der Region vermittelt, Stationen sind ergänzt mit Sitzflächen und naturnahen Spielflächen. Perfekt für einen Frühjahrsausflug mit der gesamten Familie.

Erste Wanderungen des Jahres:
Unten im Tal sprießt das erste Grün des Jahres und auf den hohen Gipfeln des Chiemsee-Alpenlands liegt noch vereinzelt Schnee. Erfahrene Wanderer können zu den ersten Bergtouren des Jahres aufbrechen: Gut ausgerüstet mit Grödel, Stöcken und einer Brotzeit. Wiesen voller Krokusse versüßen den beschwerlichen Aufstieg. Wer ohne Anstrengungen den Blick auf den verschneiten Alpenhauptkamm genießen möchte, kann mit Deutschlands ältester Zahnradbahn auf den Wendelstein fahren, oder mit Gondeln auf die Kampenwand schweben. Das Hocheck in Oberaudorf ist ein idealer Ausflugsort für Familien. Der Erlebnisberg bietet unter anderem eine Seilbahn, eine Sommerrodelbahn, ein Flying-Fox und eine Free-Fall Trockenrutsche.

 Alles rund ums Wandern: https://www.chiemsee-alpenland.de/entdecken/wandern-bergsteigen

Zu den Bergbahnen: https://www.chiemsee-alpenland.de/entdecken/wandern-bergsteigen/bergbahnen

Fahrradtouren durch das Voralpenland:
Vielleich sind noch Handschuhe gefragt, die Freude am Fahrradfahren wird trotzdem nicht getrübt. Mal flach, mal hügelig bis bergig – das rund 2.000 Kilometer lange Radwegenetz im Chiemsee-Alpenland deckt alle Schwierigkeitsgrade ab. Die Fahrradwege führen vorbei an blühenden Streuobstwiesen, blauen Seen und gemütlichen Gaststätten. Letztere laden ein zu einer Stärkung mit regionalen Schmankerln ein.

Alles rund ums Radfahren: https://www.chiemsee-alpenland.de/entdecken/radfahren

Kulinarischer Genuss: https://www.chiemsee-alpenland.de/entdecken/essen-trinken

Immer auf dem richtigen Weg:
Für Inspiration und Navigation im Chiemsee-Alpenland gibt es eine Wander- und Radkarte, online unter www.chiemsee-alpenland.de/prospekte zur Verfügung stehen. Wer lieber digital unterwegs ist, der kann sich auch die kostenlose Chiemsee-Alpen App herunterladen. Neben ausführlichen Tourenbeschreibungen für Radfahren, Wandern, Bergtouren gibt die App viele Informationen zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Urlaubsangeboten, Veranstaltungen.

www.chiemsee-alpenland.de

Die Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG ist als offizieller Tourismusverband der Stadt und des Landkreises Rosenheim zentrale Marketingorganisation der Urlaubsregion Chiemsee-Alpenland. Das Chiemsee-Alpenland erstreckt sich vom Chiemsee über den westlichen Chiemgau, das Rosenheimer und Wasserburger Land, das bayerische Inntal sowie das Mangfalltal. Der Süden der Region grenzt an Tirol und ist geprägt von den Chiemgauer Alpen mit Kampenwand und Hochries und dem Mangfallgebirge mit Wendelstein und Sudelfeld.

Weitere Informationen unter www.chiemsee-alpenland.de.