Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.05.2022

Werbung
Werbung

Abwechslungsreiches Mai-Programm im Liebieghaus

von Ilse Romahn

(29.04.2022) Im Mai bietet die Liebieghaus Skulpturensammlung ein abwechslungsreiches Programm vor Ort und online zur Sammlung und der Sonderausstellung „Mission Rimini RIMINI. Material, Geschichte, Restaurierung. Der Rimini-Altar“. Das Kunstwerk ist ein Hauptwerk der Sammlung und weltweit eines der bedeutendsten spätmittelalterlichen Skulpturenwerke aus Alabaster.

Logo Liebieghaus
Foto: Liebieghaus Skulpturensammlung
***

­Nach umfangreicher Restaurierung ist der Rimini-Altar wieder im Liebieghaus zu sehen. Die Sonderausstellung ist bis 25. September 2022 verlängert.

In der Reihe zu den Meisterwerken im Liebieghaus wird am Donnerstag, 5. Mai, um 18.00 Uhr mit der Musengruppe von Agnano aus dem 2. Jh. v. Chr. ein bedeutendes Werk der griechischen Antike in den Blick genommen. Die Musen gelten als Fördererinnen der schöpferischen und wissenschaftlichen Tätigkeiten und als Schutzgöttinnen der Künste. Die spannenden Mythen um diese Figuren und ihre gesellschaftliche Bedeutung stehen im Mittelpunkt der Führung.
 
Am Samstag, 7. Mai, 15.00 Uhr geht es bei Kunstkolleg: Basiswissen Kunst in der Ausstellung „Mission Rimini. Material, Geschichte, Restaurierung“ um Alabaster. Die monatlich stattfindende Reihe widmet sich ab Mai den verschiedenen Materialien von Skulptur. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren hier mehr über die Herausforderungen der Bearbeitung, Verwendungszwecke und Restaurierung.
 
Die Kinderführung Geheime Zeichen. Spannende Rätseltour durch die Antike am Sonntag, 15. Mai, um 11.00 Uhr für Kinder ab 6 Jahren dreht sich um die Suche nach Hieroglyphen und Codes in der Skulpturensammlung. Wer kann sie entschlüsseln? Eltern sind in dieser Zeit zur Sonntagsführung Schön hässlich? Der Reiz grotesker Kunst eingeladen.