Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 03.04.2020

Werbung
Werbung

Abfall sammeln und nur einmal statt dreimal zum Hofheimer Wertstoffhof fahren

von Adolf Albus

(26.03.2020) Der Wertstoffhof in der Hofheimer Ahornstraße war am Montag geschlossen, am Dienstag wieder geöffnet – allerdings mit eingeschränktem Platz: Jeder zweite Parkplatz wird gesperrt, so dass insgesamt weniger Menschen zur gleichen Zeit ihren Abfall in die Container werfen, dafür aber den notwendigen Mindest-Abstand von 1,50 Metern einhalten können.

Die Folgen des Corona-Virus machen auch vor dem Wertstoffhof nicht Halt, und auch hier hat die Sicherheit der Nutzer und der Wertstoffhof-Mitarbeiter oberste Priorität. „Uns liegt daran, den Wertstoffhof offen zu halten, gerade im Hinblick auf den Grünschnitt, der jetzt in größeren Mengen anfällt“, erklärt Erster Stadtrat Wolfgang Exner und macht zugleich sehr deutlich, dass dies nur gelingen kann, wenn Bürgerinnen und Bürger ihren Beitrag dazu leisten.

„Meine dringende Bitte ist: Sammeln Sie Ihren Abfall, damit sie nur einmal statt dreimal zum Wertstoffhof fahren. Nutzen Sie für Grünabfall auch die braune Tonne oder stellen Sie einen Kompostbehälter in einer Ecke des Gartens auf. So verringert sich der Abfall und Sie gewinnen nährstoff- und humusreiche Erde. Kurzum: Reduzieren Sie Ihre Fahrten auf den Wertstoffhof auf das Notwendigste“, appelliert Exner an die Hofheimer Bürger.

Alle sollen sich nur solange wie nötig auf dem Wertstoffhof aufhalten, ihren Abfall einwerfen und wieder weg fahren. Die Geschenke-Ecke / Tauschbörse ist ohnehin seit gut einer Woche geschlossen. Hier sind die Platzverhältnisse sehr beengt, so dass die Besucher beim Schauen und Stöbern den notwendigen Abstand nicht einhalten könnten.

„Wir werden auch immer wieder kontrollieren, ob Besucher tatsächlich aus Hofheim kommen. Wer hier nicht gemeldet ist, wird seinen Abfall nicht los“, kündigt Exner an.

„Uns ist bewusst, dass die Entsorgung des Abfalls auf dem Wertstoffhof seit Dienstag länger dauert. Es gibt Rückstaus auf der Ahornstraße. Bitte bringen Sie Geduld und Disziplin mit. Niemand beschleunigt den Besuch auf dem Wertstoffhof, wenn er versucht, sich vorzudrängeln oder die Mitarbeiter beschimpft“, so Erster Stadtrat Exner.

Die Ordnungspolizei ist bei den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes vor Ort und unterstützt das Personal bei der Zuweisung der Parkplätze und bei der Kontrolle, ob die nötigen Abstände eingehalten werden.

Exner macht darauf aufmerksam, dass der geplante Grünschnitttermin im Dezentralen Bringsystem (im Abfallkalender mit DB bezeichnet) am kommenden Samstag, 28. März, nicht stattfinden wird. Stattdessen wird im gesamten Stadtgebiet Hofheim der Grünschnitt, wie es die Bürgerinnen und Bürger von der normalen Grünschnittabfuhr gewohnt sind, vor dem eigenen Grundstück abgeholt. Wie immer soll der Grünschnitt in Gartenabfallsäcken bereitgestellt oder gebündelt werden (Äste circa 1,50 Meter Länge und nicht dicker als 8 Zentimeter). Diese Regelung wurde zwischen der Firma Meinhardt und der Stadt Hofheim getroffen, um den Bürgern die Abgabe von Grünschnitt zu ermöglichen und den Wertstoffhof damit zu entlasten.

Und dies wird auf dem Wertstoffhof auch anders als in den Vorjahren sein: Die zusätzliche Öffnung am Mittwoch, die ab April gelten würde, entfällt vorerst.

Daher bleibt es bei den bekannten Öffnungszeiten: Montag von 9 bis 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Freitag von 13 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 14 Uhr.