Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.07.2020

Werbung
Werbung

75 Jahre Rainer Werner Fassbinder / DFF feiert online

von Ilse Romahn

(29.05.2020) Den 75. Geburtstag von Rainer Werner Fassbinder am Sonntag, 31. Mai, feiert das DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum - mit einem umfangreichen Online-Programm.

Schriftgutnachlass Rainer Werner Fassbinder
Foto: Isabelle Bastian. Quelle: DFF
***

Das Online-Programm wird zwischen 12 und 17 Uhr auf der Webseite dff.film/rwf75 und auf den Social-Media-Kanälen des DFF veröffentlicht. Dazu gehören eine Tour durchs Fassbinder-Archiv in kurzen Videoclips, Foto- und Tonaufnahmen, Grußworte von Günter Lamprecht, Hanna Schygulla, Hans Hirschmüller und dem ehemaligen FR-Filmkritiker Wolfram Schütte. Das DFF-Team ist vor Ort und beantwortet Fragen der Zuschauer/innen.

Um 17 Uhr sendet das DFF ein Gespräch zwischen DFF-Sammlungsleiter Hans-Peter Reichmann und Juliane Maria Lorenz-Wehling, Präsidentin der Rainer Werner Fassbinder Foundation, über das Werk des Filmemachers und seinen Bezug zur Stadt Frankfurt am Main. Das DFF gedenkt am Sonntag außerdem Irm Hermann, nachdem heute bekanntgegeben wurde, dass die Fassbinder-Schauspielerin im Alter von 77 Jahren gestorben ist. Eine Playlist mit Musik, die Fassbinder in seinen Filmen verwendete oder privat gerne hörte, lädt dazu ein, den Tag bei einem Cuba Libre stimmungsvoll ausklingen zu lassen.

Das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum freut sich, den Geburtstag eines Filmemachers zu feiern, zu dem es eine ganz besondere Verbindung hat. In seinem Archiv- und Studienzentrum beherbergt das DFF die Vor- und Nachlässe vieler bedeutender Filmschaffender, darunter die Archive von Maximilian und Maria Schell, Curd Jürgens, Liselotte Pulver, Volker Schlöndorff, Rudolf Thome, aber auch die von Produktionsfirmen wie CCC von Artur Brauner, Bioskop Film (Eberhard Junkersdorf, Volker Schlöndorff, Reinhard Hauff), X Filme Creative Pool und Roxy Film (Luggi Waldleitner).

2019 hat das DFF darüber hinaus den Nachlass von Rainer Werner Fassbinder übernommen und eröffnete sein neues Archiv- und Studienzentrum / DFF Fassbinder Center im Herzen von Frankfurt am Main. Allein der in 187 Archivboxen verwahrte Schriftgutnachlass zu 125 Werken umfasst 25 Arbeitsdrehbücher, 97 meist handschriftliche Szenenfolgen und 31 Szenenaufstellungen. Als Dauerleihgabe beherbergt das DFF darüber hinaus weiterführende Sekundärmaterialien zu Fassbinders Film- und Theaterwerk wie ein umfangreiches Foto-, Text-, Presse- und Plakatarchiv sowie Filmkopien.  

DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Schaumainkai 41, Frankfurt am Main   www.dff.film