Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2019

Werbung
Werbung

70 Jahre Christlich-Jüdischer Koordinierungsrat

Ausstellung, Studientag und Festveranstaltung mit Bundestagspräsident Schäuble

von Ilse Romahn

(24.10.2019) 70 Jahre Deutscher Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit wird von Freitag, 25. bis Sonntag, 27. Oktober in Frankfurt begangen.

Das Programm beginnt am Freitag, 25. Oktober, mit der Studientagung „Tu deinen Mund auf für die Anderen!“, an der unter anderen der Vorstandsvorsitzende von Aktion Sühnezeichen, Stephan Reimers, teilnimmt. Die Veranstaltung findet statt im Savigny Hotel, Savignystraße 14 – 16, Westend.

Tags darauf, am Samstag, 26. Oktober, 15 Uhr, wird im Hotel und Tagungszentrum Spenerhaus, Dominikanergasse 5, Innenstadt, die Ausstellung „Das RECHT des ANDEREN“ eröffnet. Sie zeichnet die wichtigsten Stationen des Koordinierungsrates in den vergangenen 70 Jahren nach. Darüber hinaus verweist die Schau, die von Landesbischof Ralf Meister, Hannover, eröffnet wird, auf die fortdauernde Relevanz des Themas interreligiöser Dialog hin. Vorgestellt wird im Rahmen der Vernissage das neueste Buch des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit.

Am Abend des 26. Oktobers steht in der Evangelischen Akademie Frankfurt, Römerberg 9, Innenstadt, die Verabschiedung des Generalsekretärs des Koordinierungsrates, Rudolf W. Sirsch, an. Der Kaufmann und Theologe, Jahrgang 1954, war seit 2000 Generalsekretär des Koordinierungsrates. Zu den beruflichen Stationen Sirschs gehört das Amt des Studienleiters der Evangelischen Akademie Görlitz, er war auch Gründungsmitglied der dortigen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit. Sowohl diese Veranstaltung als auch der Festakt am Folgetag im Kaisersaal des Römers ist nur für geladene Gäste gedacht.

Der Sonntag, 27. Oktober, beginnt um 8.45 Uhr mit einer öffentlichen christlich-jüdischen Gemeinschaftsfeier im Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23. Der jüdische Präsident des Koordinierungsrates, Professor Andreas Nachama, die katholische Präsidentin Magaretha Hackermeier und der evangelische Präsident des Rates, Pfarrer Friedhelm Pieper, gestalten die Feier gemeinsam. Unter den Jubiläumsgästen im Kaisersaal des Römers am Sonntag, 27. Oktober, werden Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ulrich Neumeyr, Bischof von Erfurt und Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, erwartet. Wolfgang Schäuble hält den Festvortrag zum 70. Jubiläum.

Anmeldung für die Veranstaltung im Kaisersaal erforderlich per E-Mail an: sirsch@deutscher-koordinierungsrat.de

Weitere Informationen unter www.deutscher-koordinierungsrat.de