Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2022

Werbung
Werbung

50 Jahre Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft

von Ilse Romahn

(01.08.2022) Die 1972 gegründete Bildungsinstitution der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) begeht dieser Tage ihr 50-jähriges Firmenjubiläum. Im Schulsystem fehlte und fehlt häufig das Wissen um die betrieblichen Bildungsbedarfe. Und genau diese Bildungs- und Marktlücke wollten die Unternehmerverbände bereits vor 50 Jahren mit einer besonderen Bildungsinstitution schließen.

Deshalb gründete die VhU 1972 das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft. Es sollte die betrieblichen Bildungsbedarfe erkennen und vermitteln, neue Trends und Technologien aufgreifen, die Beschäftigten der Unternehmen schulen und fortbilden. Das war schon damals eine Alleinstellung – und ist es noch heute. Die Gründung dieser besonderen Bildungsinstitution erwies sich schon bald als eine kluge Entscheidung. Heute ist die Gruppe Bildungswerke die größte außerschulische Bildungsinstitution in Hessen. Mit mehr als 1.000 festangestellten Beschäftigten und fast ebenso vielen Freien Mitarbeitenden bietet die Gruppe zukunftsorientierte Fortbildungen für Unternehmen, z. B. zum technologischen Wandel. Im Auftrag vor allem der Agenturen für Arbeit, Jobcenter, Ministerien, Renten- und Unfallversicherungsträger führt sie zahlreiche arbeitsmarktpolitische Maßnahmen am Übergang Schule-Beruf und rund um duale Ausbildungen durch. Zu weiteren Geschäftsfeldern gehört die Personal- und Organisationsentwicklung von Unternehmen, Gesundheit, Rehabilitation & Inklusion sowie Erziehung, Pflege & Beruf.

Bei einer Festveranstaltung würdigte die Landesregierung das Bildungswerk gleich zweifach: Staatsministerin für Digitales Prof. Dr. Kristina Sinemus lobte das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft (BWHW) in einem Grußwort der Landesregierung auch mit persönlichen Erfahrungen als einstige Freie Mitarbeiterin des BWHW. Tarek Al-Wazir, hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, griff bei seinem Dank in einer Videobotschaft die Landesinitiative „Wirtschaft Integriert“ auf, die vom BWHW erfolgreich mit Kammern und Netzwerkpartnern umgesetzt wird. Hierbei wurden bereits mehr als 8.000 junge Menschen mit Fluchthintergrund auf dem Weg zu einem Berufsabschluss unterstützt. Die Feierlichkeiten werden durch regionale Veranstaltungen der 70 Niederlassungen des Bildungswerks in den kommenden Monaten fortgesetzt.

VhU-Präsident Wolf Matthias Mang betonte die Bedeutung des Bildungswerks als Systemanbieter und wichtiger Teil der VhU-Verbändefamilie: „Mit seinem Bildungswerk bietet die VhU den hessischen Unternehmen ein ebenso umfangreiches wie hochwertiges Dienstleistungsangebot.“ Das Bildungswerk ermögliche und fördere unzählige Karrieren. Es unterstütze seit 50 Jahren Menschen und Unternehmen, das Land und die Gesellschaft in Hessen dabei, sowohl den persönlichen als auch den wirtschaftlichen Erfolg zu sichern. "Mich beeindruckt der Umfang der Tätigkeiten auf so vielen Ebenen, die Wachstumsdynamik, das konsequente Qualitätsmanagement, die Behauptung in einem schwierigen Markt und der wirtschaftliche Erfolg, der jedes Jahr neu erkämpft werden muss. Als Unternehmer und hessischer Unternehmerpräsident finde ich das eine großartige und fantastische Leistung, die mir und der gesamten VhU großen Respekt abnötigt."

Dirk Pollert, stellvertretender Vorsitzender des BWHW und Hauptgeschäftsführer der VhU betonte mit Blick auf Unternehmenskunden, „dass es stets gelingt die Vermittlung von Skills und Fertigkeiten der Zukunft über die gesamte Breite der Belegschaft zu ermöglichen“.