Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.04.2024

Werbung
Werbung

35. Kalbacher Klapperschlange für „Tale of Magic: Die Legende der Magie – Eine geheime Akademie“

von Ilse Romahn

(14.11.2022) Die Kinderjury der Kalbacher Klapperschlange 2022 hat entschieden: Die 35. Kalbacher Klapperschlange geht an den amerikanischen Autor Chris Colfer für sein Buch „Tale of Magic: Die Legende der Magie – Eine geheime Akademie“ (Altersgruppe 4. – 6. Klasse).

Jakob beschreibt das 2021 im Verlag Fischer Sauerländer erschienene Buch des amerikanischen Autors Chris Colfer wie folgt: „Als Brystal in einer geheimen Bibliothek auf ein Buch stößt, das ihr offenbart, dass sie eine Fee ist, ändert sich für sie alles. Erst kommt sie in ein Erziehungslager für geschädigte Mädchen, dann kommt sie auf eine Akademie für Magie. Dort trifft sie auf ein Geheimnis. Ihre Lehrerin Madame Weatherberry wird oft von Hexen aufgesucht, die sie dazu drängen, gegen die Schneekönigin zu kämpfen. Als Brystal in den Konflikt eingreift, kommt ihr eine schreckliche Erkenntnis.“

Das meint die Kinder-Jury: „Das Buch war sehr schön. Es ist mein neues Lieblingsbuch und ich habe es schon einige Male gelesen. Etwas verwirrend fand ich, dass so viele Informationen vorkommen. Das Buch ist sehr schön geschrieben, es war spannend und auch lustig. Ich konnte mich gut in die Hauptpersonen hineinversetzen“ (Marie). Torben schreibt: „Ich finde es sehr gut, weil ich Bücher mag, die mit Phantasie sind. Ich mag, dass dieses Buch sehr spannend ist. Es ist auch interessant, dass man in diesem Buch ein klein wenig erfährt, wie Frauen im Mittelalter behandelt wurden. Außerdem finde ich die magischen Kräfte cool, weil diese so stark waren“. Und Nova meint: „Atemberaubend spannend. Ich mochte es nicht zur Seite legen. Ich fand es
super, dass Brystal so zuversichtlich war, die ganzen Schwierigkeiten in ihrem Leben zu meistern. Toll fand ich auch, dass ihre neuen Freunde immer zu ihr gehalten haben“.

In der Altersgruppe 2. – 3. Klasse ist das beliebteste Buch der Kinderjury das 2021 bei Planet! erschienene Buch „ Die Lama-Gang. Mit Herz & Spucke“ von Heike Eva Schmidt. „In diesem Buch geht es um drei Lamas: Einstein, Petersilie und Vokuhila. Als bei ihren Hausmenschen eingebrochen wurde, haben die Lamas die ganze Zeit nach Spuren gesucht und Tobi beschattet. Und am Ende haben sie sogar vor ihrenHausmenschen den Dieb gefangen“ (Yitong).

„Das Buch war sehr interessant, es hat Spaß gemacht, es zu lesen und es war auch spannend. Es war auch schön, dass ein Rezept drinstand, das man dann auch nachmachen konnte“ (Leni). Und Mahwin meint: „Ich finde das Buch lustig, weil da viele witzige Sachen vorkamen“.

„Keeper of the Lost Cities – Der Aufbruch“ von Shannon Messenger (arsEdition, 2021, übersetzt von Britta Keil) ist Siegerbuch der Altersgruppe 7. – 9. Klasse. Jakob fasst den Inhalt zusammen: „Sophie ist entsetzt. Sie ist eine Elfin und ihre Menschenfamilie ist gar nicht ihre echte Familie. Mit Fitz, dem Elf, lernt sie die Elfenwelt kennen und geht schon bald auf die Foxfire, die Schule für Hochbegabte, denn das ist Sophie. In vielen Dingen, wie zum Beispiel dem Gedankenlesen, ist sie die Beste der Schule. Doch mit vielen Lehrern versteht sie sich nicht. Und irgendjemand scheint sie zu suchen. Und was ist das Projekt Mondlerche? …“.

„Ich fand das Buch richtig spannend, weil es echt cool war, dass man NICHTS mit Magie macht. Und ansonsten war dies das beste Buch, das ich jemals gelesen habe“ (Polina). Und Moritz meint: „Ich fand das Buch supergut. Es war sehr spannend, witzig und hatte eine tolle Story. Es war großartig.

Die Auszeichnung des Siegertitels erfolgte am Samstag, 9. November, in zwei Siegerehrungen im Rahmen der Kinderbuchmesse Kalbach–Riedberg.

Der Autor des diesjährigen Siegerbuches erhält eine von dem Bad Homburger Künstler Stephan K. Müller gestaltete Klapperschlange.

Der Zuspruch zur Kinderjury war in diesem Jahr wieder groß. So haben 315 Kinder insgesamt 2038 Bewertungen abgegeben. Davon haben 221 Kinder in der Zeit von April bis Ende September mindestens 5 Bücher gelesen und bewertet und gehören somit zur Kinderjury. In diesem Jahr haben zwei Schülerinnen sogar alle 60 Bücher gelesen! Das vollständige Rezensionsheft mit der gesamten Titelliste sowie einer Auswahl der
abgegebenen Bewertungen ist auf der Homepage der Kalbacher Klapperschlange
erhältlich.

Kinderbuchmesse und Klapperschlange werden von einem Team des Kindervereins Kalbach rein ehrenamtlich organisiert.

Im Rahmen der Eröffnung der Kinderbuchmesse erfolgte die Übergabe einer Spende, die die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Robert Gernhardt-Preises unter den Gästen gesammelt und von der hessischen Förderbank aufgestockt hatte. "Herzlichen Dank für diese Unterstützung!"

www.kalbacher-klapperschlange.de