Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2019

Werbung
Werbung

26. Johanniter-Suppenküche

Spenden für Bedürftige: Schlafsäcke, Mützen und Schals

von Ilse Romahn

(25.11.2019) An Heiligabend bieten die Johanniter traditionell die Suppenküche am Kaisersack in Frankfurt an. In der Nähe des Hauptbahnhofs erhalten Bedürftige und Obdachlose ab 11 Uhr eine warme Mahlzeit und Dinge des täglichen Bedarfs, wie Hygieneartikel an.

Die Suppenküche ist seit vielen Jahren für alle – Helfer und Bedürftige - eine Institution geworden. Bedürftige kennen den Ort, an dem sie an Heiligabend willkommen sind und Hilfe erhalten.

Um den eisigen Temperaturen des Winters besser trotzen zu können, ist es mit einer warmen Suppe jedoch nicht getan. Gesucht werden daher ausschließlich warme Kleidung wie Socken, Pullover und Jacken, die ebenfalls an die Bedürftigen und Obdachlosen verteilt werden. „Gerne möchten wir die Frankfurter dazu ermutigen, ihre aussortierte, nicht mehr benötigte Winterkleidung zu spenden und damit Herzenswärme zu schenken! Auch Schlafsäcke, Decken und Isomatten werden gerne entgegengenommen", so Mitglied des Regionalvorstandes Oliver Pitsch.

Die Kleiderspenden können bei den Johannitern in Frankfurt /Nieder-Eschbach, Berner Straße 103-105, abgegeben werden. Natürlich können Sie auch finanzielle Unterstützung für die insgesamt 400 Geschenkbeutel, die jeder Bedürftige erhält, leisten.

Frankfurter Sparkasse 1822, IBAN: DE 88500502010000248720, BIC HELADEF1822, Kennwort „uppenküche", Inhaber: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Schon im Laufe des Dezembers finden weihnachtliche Aktionen im Rahmen der Suppenküche statt: in Frankfurt Höchst, Friedberg und in Butzbach werden bedürftige, kinderreiche Familien mit einem „Weihnachtspaket" inklusive Tannenbaum und Weihnachtsgans beschenkt.

Mehr Informationen gibt es bei den Johannitern unter Tel. (069)366006601 oder auf www.johanniter.de/suppenkueche