Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.07.2024

Werbung
Werbung

21. Höchster Designparcours

von Ilse Romahn

(04.07.2024) Am Samstag, 6., und Sonntag, 7. Juli, findet in Höchst der 21. Designparcours statt. Die Veranstaltung beginnt an beiden Tagen um 13 Uhr. Am Samstag können alle, die innovative Unikate von Kreativen an ungewöhnlichen Orten entdecken, erleben und erwerben möchten, bis 20 Uhr stöbern, am Sonntag bis 19 Uhr.

Impressionen des vergangenen Höchster Designparcours
Foto: Stadtteilmanagement Höchst
***

Talenten aus den Bereichen Design, Kunst und Fotografie stehen leerstehende Ladenlokale und weitere ansonsten nicht öffentlich zugängliche Räume im Stadtteil zur Verfügung. Zusätzlich gibt es vielfältige Aktivitäten von in Höchst ansässigen Kreativen, die Einblicke in ihr Schaffen gewähren. Der Designparcours wird im Rahmen des Förderprogramms „Innenstadt Höchst“ durchgeführt. Organisiert wird er vom Stadtteilbüro Höchst der „ProjektStadt“ als Marke der Nassauischen Heimstätte und von „Radar – Kreativräume für Frankfurt“ im Auftrag des Stadtplanungsamts. Zudem wird das Projekt von der Wirtschaftsförderung Frankfurt unterstützt.
 
Kreativszene der Region in Höchst aktiv
Der Parcours verläuft quer durch die Höchster Alt- und Innenstadt. Hier gewinnen die Teilnehmenden einen einzigartigen Überblick über die Kreativszene der Region. Ungewöhnliche Möbelstücke, Upcycling-Accessoires und Keramik finden sich hier ebenso wie Kunstobjekte, Fotografien, hochwertige Fashion- und Textilunikate oder handgefertigter Schmuck.
 
Vernetzung mit Filmforum
Zudem erfolgt auch eine Vernetzung mit lokalen Einrichtungen. So zeigt das Filmforum Höchst in Kooperation mit dem Höchster Designparcours den aktuellen Film „Mit einem Tiger schlafen“ über die österreichische Malerin und Medienkünstlerin Maria Lassnig (1919-2014).
 
Höchster Designpreis
Auch in diesem Jahr wird der Höchster Designpreis vergeben. Hierfür können sich alle teilnehmenden Kreativen bewerben. Die Jury belohnt die aus ihrer Sicht besten Ausstellenden mit einem Preisgeld von insgesamt 1500 Euro. Den Preis übergibt am Nachmittag des 6. Juli Marcus Gwechenberger, Dezernent für Planen und Wohnen: „Ich freue mich, dass Höchst auch in diesem Jahr wieder lokalen Designern, Künstlern und Fotografen eine besondere Plattform bietet, ihre Werke zu präsentieren. Unsere Verleihung des Höchster Designpreises ist zweifellos ein Höhepunkt der Veranstaltung.“
 
Verlosung von Einkaufsgutscheinen
Alle Besucherinnen und Besucher sind zudem eingeladen, während des Parcours an zehn Stationen ihrer Wahl Sticker zu sammeln und an einer Verlosung teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine im Wert von 50 Euro, die jeweils bei einem der Ausstellenden eingelöst werden können. Der Weg nach Höchst lohnt sich am ersten Juliwochenende außerdem gleich mehrfach: Der Höchster Designparcours findet parallel zum beliebten Höchster Schlossfest statt.
 
Weitere Infos finden sich online unter designparcours.de.  (ffm)