Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.10.2020

Werbung
Werbung

14. Ehrenamtsmesse im Römer

von Ilse Romahn

(12.10.2020) Ehrenamtliches Engagement spielt in Frankfurt eine wichtige Rolle. Für alle, die sich engagieren und einbringen wollen, ist die Frankfurter Ehrenamtsmesse Dreh- und Angelpunkt, um mit gemeinnützigen Vereinen, Stadtteil-Initiativen und lokalen Projekten ins Gespräch zu kommen.

Am Samstag, 10. Oktober, ist die Informationsbörse unter dem Motto „jung. aktiv. engagiert“ gestartet. Oberbürgermeister Peter Feldmann eröffnete die zum 14. Mal stattfindende Messe im Römer und begrüßte Aussteller und Gäste.

„Ich möchte Albert Schweitzer zitieren: ‚Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren!‘ Dieser Satz verdeutlicht den Wert bürgerschaftlichen Engagements. Es macht unsere Stadt wärmer und reicher. Engagierte Bürgerinnen und Bürger prägen unsere Stadtgesellschaft“, sagte das Stadtoberhaupt.

Über 40 gemeinnützige Organisationen stellten auf der Ehrenamtsmesse ihre Projekte vor. Neu dabei waren in diesem Jahr unter anderem der Verein ShoutOutLoud, dessen Mitglieder sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen, die Repair Cafés in Frankfurt, das Projekt Viadukt – Bildungsperspektiven für Jugendliche und der Verein Bike Bridge, der Fahrradkurse für erwachsene Frauen anbietet.

Viele Projekte richten sich insbesondere auch an junge Leute – getreu dem Motto „jung. aktiv. engagiert“. „Das Motto passt gut zu Frankfurt“, erläuterte Feldmann. „Schon junge Bürgerinnen und Bürger sind aktiv und bringen sich ein – das zeichnet unsere Stadt aus!“

Das Stadtoberhaupt wies auch auf die große Bedeutung des Ehrenamts vor allem in Krisenzeiten, wie aktuell bedingt durch die Corona-Pandemie, hin: „Dieses Jahr hat der Einsatz für andere eine besondere Bedeutung. Im Lockdown waren viele auf Hilfe angewiesen: Beim Einkaufen, beim Gassi gehen mit dem Hund, oder einfach, um etwas Gesellschaft zu haben. Ich bin stolz, wie viele Menschen geholfen haben – schnell, unkompliziert und uneigennützig. Das zeigt, was wir gemeinsam alles schaffen können.“

Weitere Informationen gibt es unter https://frankfurt.de/de-de/themen/soziales-und-gesellschaft/ehrenamt-und-stiftungen (ffm)